Aktuelle Zeit: So 8. Dez 2019, 02:29


TSP Victas Koji Matsushita

  • Autor
  • Nachricht
Offline

trainer1

  • Beiträge: 189
  • Reputation: 1
  • Verein: SG 1908 Bad Soden
  • Spielklasse: 1. Kreisklasse MTK
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragFr 23. Aug 2013, 10:15

Hi, was brachte der Ausflug auf der RH mit dem 401 in 1,5 ausser einen schweren Schläger mit 197 gr.

Die Erfahrung das ich mit NI zwar spielen kann aber wesentlich schlechter als mit dem Curl P4 auf der RH.
Seitdem ich mit meinem Trainer ( Oberliga TTR=2030 ) meine Schlagtechniken verbessere und auf der RH fast nur noch am Tisch ein Block / Konter / TS-Spiel aufziehe mit gelegenheitsausflügen in die Abwehr. Bei ordentlicher Sense ist beim Curl P4 schon ordentlich was drin, selbst mein Trainer macht da mal einen Fehler und unterschätz ihn.
Was mir auffiel das ich auf der RH den 1,0 P4 und auf der VH den 1,8 401 besser spiele, da auch etwas leichter.
Seit dem ich mehr Handgelenk einsetze beim VH TS geht das mit dem leichteren Schläger besser. Die Kombi mit dem 2,0 401 und 1,5 P4 ist da fast 15 gr. schwerer allerdings das Holz auch schon 4 gr.
Komme einfach auch mit dem 401 in 1,8 in der VH-Sense zurecht falls ich die überhaupt mal brauche, mit dem 2,0 er klappt das nicht so gut.
Am Tisch langt dann auch der 1,8 vom Tempo und Druck um Punkte zu machen ! :2thumps:
  • 0

Offline

Mikethebike

  • Beiträge: 50
  • Reputation: 16
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragMi 28. Aug 2013, 21:38

Hallo, ich möchte mir das Holz auch zulegen, da ich es nach einem ersten Test mit dem Curl P4 in 1,0 für sehr gut geeignet halte für ein sehr variables Spiel mit der Noppe (ich spiele einen Misch aus Block am Tisch und moderner Abwehr und greife gegen Gegner, die nichts tun, auch sehr gerne an). Meine Frage: Welche Vorhandbeläge könnt Ihr für dieses Spiel empfehlen. Ich mag generell keinen matschig-weichen oder Flummibeläge mit Mörderkatapult, ziehe aber auch gerne aus der Halbdistanz gegen bzw. schieße sehr viel mit der Vorhand.
Gruß
Mike
  • 0

Sauer&Tröger Zeus - Butterfly Tenergy 05fx 1,9 - Dornenglanz OX
Offline
Benutzeravatar

Coxeroni

  • Beiträge: 1180
  • Reputation: 21
  • Verein: SpVgg Thalkirchen
  • TTR: 1467

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragMi 28. Aug 2013, 21:41

Victas VS>401 passt gut, spiele ich auch drauf.
  • 0

P1 1.8 | Darker 7p.2a-df | P1R 1.1
Offline

Mikethebike

  • Beiträge: 50
  • Reputation: 16
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragMi 28. Aug 2013, 22:02

Coxeroni hat geschrieben:Victas VS>401 passt gut, spiele ich auch drauf.

Kannst Du den in Geschwindigkeit, Härte und Katapult mit dem Haifu Whale II Medium, den Du mir damals verkauft hast, vergleichen? Den habe ich noch da und der gefällt im Sachen Spin und Schniit.
  • 0

Sauer&Tröger Zeus - Butterfly Tenergy 05fx 1,9 - Dornenglanz OX
Offline
Benutzeravatar

Coxeroni

  • Beiträge: 1180
  • Reputation: 21
  • Verein: SpVgg Thalkirchen
  • TTR: 1467

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragMi 28. Aug 2013, 22:11

Uh gute Frage, hab den Whale nicht so viel gespielt. Würde sagen beide sind recht ähnlich, wobei der 401 doch schon etwas dynamischer ist (verglichen mit anderen Tensoren ist der 401er dynamisch wie ne Kachel). Der Whale hat den etwas flacheren Absprung. Da das VKM aber an sich nen hohen Absprung hat, könnte der Whale passen.
  • 0

P1 1.8 | Darker 7p.2a-df | P1R 1.1
Offline

Mikethebike

  • Beiträge: 50
  • Reputation: 16
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragDi 12. Nov 2013, 17:28

Hallo,
auf der Vorhand gefällt mir bei diesem Holz mittlerweile am besten der Tenergy 64 in 1,9 (viel Spin und v.a. genug Tempo, um auf der Vorhand noch Druck machen zu können). Ich bin aber noch auf der Suche nach einer geeigneten OX-Noppe für das Holz (Schwamm ist mir z.Z. definitiv zu schwer zum umstellen).
Ich habe bereits versucht: DtecS (relativ sicher, aber da gibt es bessere Hölzer für), Spinlord Feuerstich (schwierig zu spielen, ungefährlich), Palio CK 531 (geht ganz gut).
Meine Frage: Wer spielt das Holz noch mit welchen OX-Noppen und hat damit gut Erfahrungen gemacht?
  • 0

Sauer&Tröger Zeus - Butterfly Tenergy 05fx 1,9 - Dornenglanz OX
Offline
Benutzeravatar

axbe0

  • Beiträge: 72
  • Reputation: 0
  • Verein: Nortmoor
  • Spielklasse: 2. BK
  • TTR: 1442

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragDi 12. Nov 2013, 19:06

Mikethebike hat geschrieben:Hallo,
auf der Vorhand gefällt mir bei diesem Holz mittlerweile am besten der Tenergy 64 in 1,9 (viel Spin und v.a. genug Tempo, um auf der Vorhand noch Druck machen zu können). Ich bin aber noch auf der Suche nach einer geeigneten OX-Noppe für das Holz (Schwamm ist mir z.Z. definitiv zu schwer zum umstellen).
Ich habe bereits versucht: DtecS (relativ sicher, aber da gibt es bessere Hölzer für), Spinlord Feuerstich (schwierig zu spielen, ungefährlich), Palio CK 531 (geht ganz gut).
Meine Frage: Wer spielt das Holz noch mit welchen OX-Noppen und hat damit gut Erfahrungen gemacht?


Ich habe mit dem Holz auch den Dtec, Palio und noch ein paar andere probiert. Für mich spielte sich der Hellfire am angenehmsten und kontrolliertesten. Allerdings er muss aktiv gespielt werden, nur hinhalten und rumkrökel geht nicht.
Gruß
Axel
  • 0

Donic Shiono
VH : Marder 3 in 2,0 schwarz
RH : Curl P1r in 1,5 rot

Donic Shiono
VH : Marder 3 in 2,0 rot
RH : Curl P1r in 1,5 schwarz
Offline

Kurowsky

  • Beiträge: 127
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: 1.Kreisklasse
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragDi 12. Nov 2013, 19:47

Ich spiele das Holz seit ca. 3 Monaten mit dem neuen D-Tecs in Ox. Bin damit sehr zufrieden. Spinentwicklung in der Abwehr ist gut. Am Tisch spiele ich passiven und leicht aktiven Block und eine Art Druckschupf. Das klappt alles recht gut und ist auch für den Gegner unangenehm. Man darf aber nicht zu passiv spielen. Insgesamt gefährlicher als D-Tecs auf Hammer & Sichel. Ganz prima klappt, nach einiger Eingewöhnungszeit, die Annahme von Rollaufschlägen.
Den Hellfire fand ich zum Vergleich mit dem D-Tecs relativ harmlos. Besonders die Spinentwicklung in der Abwehr war mit meiner Technik wesentlich schlechter.
Desperado fand ich auch noch ganz gut auf dem Holz. Es steht noch ein Test mit dem LSD aus.
  • 0

NSD 2018
FX-S
D-tecs
NT: Sauernoppe
Offline

Giggel

  • Beiträge: 91
  • Reputation: 0
  • Verein: TV Eschborn
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragFr 13. Dez 2013, 00:24

Hallo,

habe hier ein bisschen quer gelesen in diesem Threat. Bisher erscheint es mir so als ob das Holz derzeit das must have für moderne Abwehr (oder solche die es werden wollen :mrgreen: ) ist.
Könnte mal jemand das Holz mit dem Donic Defplay V3 vergleichen? Vor Allem das Tempo würde mich im Vergleich sehr interessieren.
Derzeit spiele ich den Fl2 auf dem Defplay, mir scheint am Tisch etwas zu wenig Druck in den Bällen zu sein, auch der Ballabsprung ist mir etwas zu hoch.

Danke
  • 0

Dies und das, Hauptsache oft was neues...
Offline

DeadPoetic

  • Beiträge: 46
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragMi 18. Dez 2013, 09:09

Habe das VKM nun testen können.
Für mich definitiv zu langsam. Ich dachte es wäre schneller. VH - T64 max, RH - Curl P4 1,5.
Irgendwie auch ein komischer "Touch", einzig die Schnittentwicklung ist sehr gut.
Die Flugkurve beim Topspin und Gegentopspin ist beim Joo deutlich besser, Gegentopspin auch einfacher.
Block beim Joo viel besser.
  • 0

Holz: Joo Se Hyuk (konkav)
VH: Tenergy 64 (max.)
RH: Grass D-Tecs 1,2
Offline
Benutzeravatar

Fab

  • Beiträge: 108
  • Reputation: 12
  • Verein: TTSG Weinviertel
  • Spielklasse: Donic-Liga NÖ
  • TTR: 2020

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragSa 21. Dez 2013, 17:39

Hmmm ... ja, das VKM ist langsamer als das Joo, aber nicht so viel, dass es einen großen Unterschied machen würde.
Bin ja von dem noch schnelleren Diode gekommen und mittlerweile kann ich es mir eigentlich gar nicht mehr anders vorstellen, weil es sich so super spielt in der Kombination.

Dass es mit dem T64 zu langsam ist, finde ich seltsam. Gerade wenn du den in 2,1 spielst, sollten doch noch paar Temporeserven da sein.
Mit dem 05er funktioniert es definitiv sehr gut zusammen.

Die VH-Abwehr ist bei mir dafür um Welten sicherer ^^
  • 0

http://www.wernerschlageracademy.com/tischtennis-schule.html
https://www.facebook.com/WernerSchlagerAcademy

Moderner Abwehrspieler

Meine Bratpfanne:
- VH: BTY Tenergy 05, 2,1, rot
- RH: TSP Curl P4, 1,5, schwarz
- Holz: BTY Joo Se Hyuk, gerade
Offline

DeadPoetic

  • Beiträge: 46
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragSa 21. Dez 2013, 19:08

Bitte? Ich finde den Unterschied schon deutlich. Gerade die Kombi VKM + P4, aber auch mit dem T64.
Ja ich hätte das auch nicht gedacht.
Ich würde das Holz eher Leuten empfehlen, welche meist passiv mit der VH agieren. Als Bringer ist das Holz sicher top.
Für mich, VH ausschließlich offensiv, ist das Teil nix. Vielleicht lags am P4.?
Ja, die Kontrolle und der Schnitt sind sehr gut. Aber beim Joo ebenfalls und in anderen Bereichen ist das Joo für mich viel besser.
Vibriert das VKM so sehr oder wieso fühlt sich der Anschlag so komich an? Da fand ich das Donic Defplay (gefühlt) besser (aber eben auch zu langsam).
  • 0

Holz: Joo Se Hyuk (konkav)
VH: Tenergy 64 (max.)
RH: Grass D-Tecs 1,2
Offline
Benutzeravatar

Fab

  • Beiträge: 108
  • Reputation: 12
  • Verein: TTSG Weinviertel
  • Spielklasse: Donic-Liga NÖ
  • TTR: 2020

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragMi 5. Feb 2014, 12:16

:D :D :D
Natürlich ist das VKM langsamer, das will ich gar nicht bestreiten. Nur dass es so viel langsamer sein soll als das Joo, das sehe ich nicht. Bin ja auch hauptsächlich offensiv auf der VH unterwegs und deswegen ist mir genügend Tempo beim Holz auch wichtig. Man muss sich halt schon ein wenig anpassen ^^
Vielleicht gibt es auch noch einen Unterschied zwischen T64 und T05, aber gerade der T05 bietet ausreichend Tempo, um damit beim 1. und 2. Ball punkten zu können.

Ich glaube nicht, dass es am P4 liegt. Der ist natürlich langsam. Und wenn ich es richtig sehe, spielst du den Grass D'Tecs auf dem Joo. Das sind natürlich Welten ;-)
  • 0

http://www.wernerschlageracademy.com/tischtennis-schule.html
https://www.facebook.com/WernerSchlagerAcademy

Moderner Abwehrspieler

Meine Bratpfanne:
- VH: BTY Tenergy 05, 2,1, rot
- RH: TSP Curl P4, 1,5, schwarz
- Holz: BTY Joo Se Hyuk, gerade
Offline

DeadPoetic

  • Beiträge: 46
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragMi 5. Feb 2014, 16:57

Yep, ich glaube, ich habe mich einfach sehr an "meinen" Schläger gewöhnt.
Das Gefühl, dass ich durch einen Holz/-Belagwechsel etwas verbessern könnte, ist schlicht nicht da. Fühle mich total wohl mit meiner Kombi.
Da ist es einfach schwer auf anderes Material zu schwenken - mental meine ich. Da einfach nicht notwendig.
Es ist wohl eher das testen an sich (wie bei so einigen hier).
  • 0

Holz: Joo Se Hyuk (konkav)
VH: Tenergy 64 (max.)
RH: Grass D-Tecs 1,2
Offline
Benutzeravatar

HOLGI

  • Beiträge: 162
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: Hobbit Klasse
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragDo 12. Jun 2014, 16:24

Soderle, habe jetzt auch eim VKM. :)
Das Holz ist vom Tempo her niemals nicht Def. :roll: Vom Tempo eher wie ein normal schweres Primo Off- ;)
Mir gefällt es jedenfalls sehr gut. :bravo:
Ich frage mich nur, womit ich das schöne Stück bestücken werde. P1r, P4 oder SSP Chop 2 schwebt mir so vor. Aber das wird wohl nicht passen. Ich denke nämlich nicht das in in der kommenden Klasse in die Verlegenheit komme tatsächlich lange Abwehr spielen zu müssen. Von der Bzk in die 2.KK ist schon... tragisch :horror: Einen Glanti werde ich da wohl auch nicht brauchen können.
Also wieder eine LN OX oder einen normalen Anti.
Werde schon was finden was passt. Bericht folgt dann iwann nach der WM :D :cheers:
  • 0

Offline

Kurowsky

  • Beiträge: 127
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: 1.Kreisklasse
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragDo 12. Jun 2014, 20:33

HOLGI hat geschrieben:Also wieder eine LN OX oder einen normalen Anti


D-Tecs, Dornenglanz und Desperado funktionieren. Hellfire und Predator eher nicht so geeignet!
Ich finde dieses Holz auch hervorragend. Wenn du mit dem Griff klar kommst, ist es ein wunderbares gefühlvolles spinunterstützendes Holz für Topspin etc.. Leg es aber nicht so schnell zur Seite, wenn der Griff dir nicht passt. Man gewöhnt sich daran!
Für ein Störspiel am Tisch mit OX-Noppen gibt es aber besseres. Ein Noppenspiel ala Tröger ist auch mit dem D-Tecs in OX nach meiner Meinung sehr effektiv.
Ich werde es jetzt mal mit einer Schwammnoppe ausprobieren. Ist aber eigentlich nicht mein Spiel, aber das Holz ist für mich das Wohlfühlholz :2thumps: der letzten Jahre!
  • 0

NSD 2018
FX-S
D-tecs
NT: Sauernoppe
Offline
Benutzeravatar

HOLGI

  • Beiträge: 162
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: Hobbit Klasse
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragSo 15. Jun 2014, 14:20

Kurowsky hat geschrieben:
HOLGI hat geschrieben:Also wieder eine LN OX oder einen normalen Anti


D-Tecs, Dornenglanz und Desperado funktionieren. Hellfire und Predator eher nicht so geeignet!
Ich finde dieses Holz auch hervorragend. Wenn du mit dem Griff klar kommst, ist es ein wunderbares gefühlvolles spinunterstützendes Holz für Topspin etc.. Leg es aber nicht so schnell zur Seite, wenn der Griff dir nicht passt. Man gewöhnt sich daran!
Für ein Störspiel am Tisch mit OX-Noppen gibt es aber besseres. Ein Noppenspiel ala Tröger ist auch mit dem D-Tecs in OX nach meiner Meinung sehr effektiv.
Ich werde es jetzt mal mit einer Schwammnoppe ausprobieren. Ist aber eigentlich nicht mein Spiel, aber das Holz ist für mich das Wohlfühlholz :2thumps: der letzten Jahre!


Hm, die LN gefallen mir alle nicht wirklich gut. D.TecS in der alten Version war nen klasse Belag. Ich habe auch nicht vor großartig zu testen. Es wird darauf hinaus laufen das P1r, P4 oder FL II (für mich immer noch die Allround LN überhaupt) in 0,5mm drauf kommt. Mit dünnen Schwamm ist es halt einfacher offensiv zu spielen. Extrem reizen tut mich aber auch der SSP Chop II in 1,5mm oder der Spectol Speed Sponge 1,0mm. Blocken wird einfacher, mehr Schnitt beim Schupf, allgemein höhere Kontrolle, sicherer beim Schuß. Lange Abwehr und abhacken dafür schwerer zu spielen. Aber in meiner zukünftigen Klasse werde ich wenig lange Abwehr spielen können/müssen. Das kann sich aber auch wieder ändern mit der Klasse. Also habe ich vor mich mit dem Schläger einzuspielen und bei Bedarf dann die gewählten Beläge einfach nur, wenn es nötig ist auszutauschen. Muss halt nur gut überlegen was auf die VH passt.
Den Schlägergriff finde ich extrem gut. :geil:
  • 0

Offline

Kurowsky

  • Beiträge: 127
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: 1.Kreisklasse
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragSo 15. Jun 2014, 23:36

Die von dir genannten LN sind mit Schwamm bestimmt eine gute Wahl. Dazu kann ich aber nicht viel sagen.
Auf der VH habe ich mit Evolution FX-P und Rasant Powersponge gute Erfahrungen gemacht. Wobei mit der RP noch ein wenig besser gefallen hat. Dies lag aber daran, das mein Exemplar vom RP ein wenig härter war als der FX-P.
Weicher sollte der VH-Belag aber nicht sein. Viele empfehlen ja auch den 401. Der wäre mir aber zu hart und viel zu schwer. Das Gewicht ist auch der Grund wieso ich mit relativ weichen Belägen das Holz gespielt habe.
Außerdem sollte der Belag nicht zu langsam sein, dies ist aber von deiner Spielweise abhängig. Meine VKM's liegen bei ca. 83gr. und sind daher nicht die Schnellsten.
Obwohl ich das Holz toll finde, werde ich es wahrscheinlich zur neuen Saison wechseln. Es ist für OX-Noppen Spieler einfach nicht so ideal. Eine Entscheidung habe ich aber noch nicht getroffen.
  • 0

NSD 2018
FX-S
D-tecs
NT: Sauernoppe
Offline

Giggel

  • Beiträge: 91
  • Reputation: 0
  • Verein: TV Eschborn
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragFr 15. Aug 2014, 10:56

Ich hol das Thema mal wieder hoch...

Ich bin zur Zeit noch auf der Suche nach meinem endgültigen Setup für kommende Saison. Bisher habe ich mich mit dem Joo angefreundet, VH: H3, RH: Curl P1r / FL2 je 1.o. Optional gefällt mir auch das Defplay mit Dtecs 1.2 ganz gut, leider passt da der H3 so gar nicht dazu.
Zur Zeit würde ich recht günstig an ein VKM kommen, der Reiz ist natürlich, vor Allem wegen der positiven Beiträge hier, mehr als groß.
Zur Einschätzung, ich spiele tendenziell 2-3 Schritte hinterm Tisch, meistens mit dem Versuch der modernen Abwehr.
Bei meinen aktuellen Testschlägern stört mich dann doch das beim Joo das Tempo etwas hoch ist, auch ne Spur zu hart manchmal, dadurch leidet die Sicherheit etwas. Das Defplay hingegen ist mir schon wieder zu weich und der große Minuspunkt, der H3 passt nicht, dafür spiele ich auf diesem Holz mit Dtecs sicherer als mit jeder Noppe auf dem Joo.

Mein bisheriger Eindruck vom VKM: etwas langsamer als Joo, dabei aber Schneller und etwas härter als Defplay. Das VKM scheint ja auch gut mit eher härteren Belägen wie dem VS>402 zu harmonieren? Da könnte ja der H3 auch drauf passen, rein theoretisch :D.

Stimmen meine Eindrücke soweit? Wie seht ihr das, könnte das VKM das sein was sich suche, also ein Mittelding von Joo und Defplay? Andere Ideen?

Danke schonmal :)
  • 0

Dies und das, Hauptsache oft was neues...
Offline

Kurowsky

  • Beiträge: 127
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: 1.Kreisklasse
  • TTR: 0

Re: TSP Victas Koji Matsushita

BeitragFr 15. Aug 2014, 18:23

Giggel hat geschrieben:Mein bisheriger Eindruck vom VKM: etwas langsamer als Joo, dabei aber Schneller und etwas härter als Defplay. Das VKM scheint ja auch gut mit eher härteren Belägen wie dem VS>402 zu harmonieren? Da könnte ja der H3 auch drauf passen, rein theoretisch :D.
Danke schonmal :)


Ich habe ein VKM mit 83gr. und ein Joo mit 94gr. und der Tempounterschied ist schon sehr deutlich. Alles andere was du vermutest, könnte hinhauen, sicher bin ich aber nicht. Wobei das VKM mit dem H3 aus meiner Sicht wahrscheinlich sehr lahm sein wird. Um offensiv damit zu spielen, braucht der VH-Belag eigentlich ein wenig mehr Katapult.
  • 0

NSD 2018
FX-S
D-tecs
NT: Sauernoppe
VorherigeNächste

Zurück zu Klassische Hölzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste