Aktuelle Zeit: Fr 17. Aug 2018, 16:47


Degu II vs FS 799 vs Super Spinpips Chop II

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Degu II vs FS 799 vs Super Spinpips Chop II

BeitragDi 12. Jun 2018, 22:40

Höchst subjektives erstes Fazit:

Der Degu geht schwammtechnisch in Richtung >= 1mm. Die anderen beiden Beläge sind eher <= 1mm.
Ich sehe das als normale und akzeptable Produktionsschwankung an.

Gespielt auf BTY Viscaria

Geschwindigkeit: Degu > 799 > SSPC
Härte: SSPC > 799 > Degu
Effet : SSPC > Degu > 799
Störeffekt : 799 > SSPC > Degu ( bestätigt durch Trainingspartner )
Sicherheit: SSPC > 799 > Degu
Preis/Leistung: 799 > Degu > SSPC
Passt mit Viscaria: SSPC >= 799 > Degu

Mit allen drei Belägen kann man sehr gut spielen und die Eignung z.B. zur tischfernen US-Abwehr ist am Ende eine Frage des Geschmackes UND natürlich des Holzes.

Wer bisserl fauler daher kommt und oft nicht richtig steht, der tut sich vermutlich mit SSPC und 799 leichter. Sie sind einfach etwas weniger schnittempfindlich.

Andererseits ist es auch sehr angenehm, wenn man mit dem etwas schnellerem Degu in Schupfduellen oder auf Ablagen nicht so viel Krafteinsatz benötigt. Der Vorsprung in puncto sicherheit des SSPC ist jedoch auch ein wesentlicher Aspekt, wenn man damit z.B. Abwehr spielen möchte.

Der beste Allrounder ist nach diesem ersten Test der 799er, der auch mit einem sensationellem Preis/Leistungsverhältnis
daher kommt.
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Degu II vs FS 799 vs Super Spinpips Chop II

BeitragSa 30. Jun 2018, 17:48

YouTube

EDIT:

Der SSPCII ist ein Brett :geil: . Ich rate davon ab, den Belag in > 1.0 zu spielen. Der sehr weiche Schwamm würde imho in größeren Dicken kontraproduktiv im Gesamtsystem wirken.

Ich hatte den Belag ja im Keller rumliegen. D.h. Er war bereits im Einsatz und aus irgendeinem Grund irgendwann Zweiter geworden oder so....das muss dann wohl auf dem TSP x.Series Defense combi gewesen sein. Auf diesem ist der Spectol in <= 1.5 mm durch keine andere Noppe zu ersetzen.

Ich habe den SSPCII jetzt erst ein paar Mal gespielt und er war beim ersten Mal auf dem Viscaria eine absolute Wucht.
So gut, dass ich es nicht glauben wollte und er erst nochmal Platz machen musste. Andere Beläge mussten noch zeigen, dass nicht alles auf dem Viscaria so geil ist.

Am Ende musste ER sich auch noch gegen einen 1.0er Spectol bewähren. Spectol ist eine KN, die ich in- und auswendig kenne. Habe bestimmt noch > 20 davon im Keller liegen.

Am Ende hat der SSPCII die Nase vorne und ich muss nochmals unterstreichen, dass bei einer KN das Holz noch viel mehr die Seele des Schlägers zu sein scheint !

Was macht in jetzt eigentlich auf dem Viscaria so besonders ?

1. ) Seeeehr kontrollierte Schnittwechsel möglich und das ist das A&O bei der tischfernen Verteidigung.
2. ) Toll am Tisch zu spielen mit ordentlichst Saft im Schupf ( SiS )
3. ) Man kann die Abwehrbälle gut in der Länge variieren.
4. ) Im kurz/kurz schön linear und bei Bedarf mit kurzem Ballkontakt fast schon so schusselig wie ein Pistol
  • 0


Zurück zu Kurze Noppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron