Aktuelle Zeit: Do 28. Jan 2021, 14:12


Der Materialspezialist Predator

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

zorno

  • Beiträge: 38
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1450

Der Materialspezialist Predator

BeitragFr 11. Apr 2014, 12:44

  • 0

Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - Schmerz ox
Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - P1r 1.0
Tuple 119 II 1.5 - Giant Dragon Fiberenergy ALC - Strahlkraft ox
Offline
Benutzeravatar

haio-pay

  • Beiträge: 71
  • Reputation: 0
  • Verein: Langenhahn
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragFr 11. Apr 2014, 12:46

Ab wann lieferbar?
  • 0

NI Holz LN
Offline
Benutzeravatar

zorno

  • Beiträge: 38
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1450

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragFr 11. Apr 2014, 12:52

In ox wohl jetzt lieferbar
  • 0

Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - Schmerz ox
Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - P1r 1.0
Tuple 119 II 1.5 - Giant Dragon Fiberenergy ALC - Strahlkraft ox
Offline
Benutzeravatar

zorno

  • Beiträge: 38
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1450

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragFr 11. Apr 2014, 13:07

Ach was solls. Gerade bestellt. :banghead: :dontknow:
  • 0

Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - Schmerz ox
Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - P1r 1.0
Tuple 119 II 1.5 - Giant Dragon Fiberenergy ALC - Strahlkraft ox
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2193
  • Reputation: 46
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1550

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragFr 11. Apr 2014, 13:12

zorno hat geschrieben:Ach was solls. Gerade bestellt. :banghead: :dontknow:

:2thumps: :cheers:
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule, Spinlord Gigant 1,2mm, BTY T05 1,9mm, 180g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline

Brandy

  • Beiträge: 420
  • Reputation: 7
  • Verein: TTG Ottrau/Berfa
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 1493

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragFr 11. Apr 2014, 14:44

Die Belag beschreibung ist nunja abenteuerlich :D
Hat jmd zuviel iwelche Dino/Tierdokus geguckt ;D
  • 0

Friendship Orgin Soft 1,8mm
EIgenbau
Dr. Neubauer Bison 1,8mm
Offline

Noppenclown

  • Beiträge: 23
  • Reputation: -3
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragFr 11. Apr 2014, 15:14

Geiles Cover :2thumps: konnte auch nicht wieder stehen :banghead:
  • 0

Offline
Benutzeravatar

zorno

  • Beiträge: 38
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1450

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragSa 12. Apr 2014, 20:22

So.
Erstmal!!! So muss das sein. Gestern um 13 Uhr bestellt heute morgen in der Post. Das ist Service. Respect!

Da is das Ding.
IMG_20140412_181115.jpg


Sehr dünnes Gummi. Leider ist das auf meinem dunklen H&S schon ziemlich grenzwertig.
IMG_20140412_194212.jpg


Der Belag ist an den Seiten gewellt. Keine Ahnung warum.

Die Noppen sind relativ hart und geriffelt.
IMG_20140412_194227.jpg
IMG_20140412_194222.jpg

Beim drüberstreichen mit dem Ball hab ich nicht viel wiederstand gemerkt. Mal sehen. Kann leider erst am Dienstag testen, da ich heute keine bewegen konnte mit mir in die Halle zu gehen.

Mehr kann ich also leider momentan nich zu sagen.

Schönes WE

Zorno
  • 1

Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - Schmerz ox
Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - P1r 1.0
Tuple 119 II 1.5 - Giant Dragon Fiberenergy ALC - Strahlkraft ox
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2193
  • Reputation: 46
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1550

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragSo 13. Apr 2014, 11:12

Hier auch mal der Direktvergleich mit den anderen Materialspezialist-GrLN! Das sich wellende Gummi des Predators kann ich bestaetigen. Die Noppen stehen weit auseinander, da scheint das Maximum ausgereizt.

Links: Predator - geriffelte Noppenkoepfe, ganz leichter Konus, duennes Untergummi
Mitte: Undertaker, geriffelte Noppenkoepfe, Konus, dickes Untergummi
Unten: L.S.D., ungeriffelte Noppenkoepfe, kein Konus, sehr duenn, mittleres Untergummi
  • 1

predator.jpg

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule, Spinlord Gigant 1,2mm, BTY T05 1,9mm, 180g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2193
  • Reputation: 46
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1550

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragSo 13. Apr 2014, 13:01

Begrabbeltest:
- L.S.D: sehr weiche, elastische und duenne Noppen. Knicken beim Begrabbeln sofort um
- Undertaker: haertere, stabile Noppen, die dem Finger kaum nachgeben. Definitiv auch haerter als der mittelharte Hellfire.
- Predator: mittelharte Noppen, etwa auf Hellfire-Niveau

Alle drei sind definitiv ziemlich griffig. Von zornos "nicht viel Widerstand" kann ich jedenfalls nix spueren. Interessant wird, wie die verschiedenen Geometrien und Gummidicken sich auf die Spielbarkeit auswirken. Alle drei sind nun auf meinen 8.5-10-8.5ern montiert und harren des ersten Einsatzes. :)
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule, Spinlord Gigant 1,2mm, BTY T05 1,9mm, 180g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline

#0L6

  • Beiträge: 299
  • Reputation: 2
  • Verein: Fortuna BN
  • Spielklasse: 1.KK
  • TTR: 1447

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragMo 14. Apr 2014, 10:21

LSD hat mir auf meinem BBC leider gar nicht gefallen. Undertaker, bei einem Freund auf VKM und Darker 7p2a.df gespielt, war ebenfalls wenig beeindruckend. Bin gespannt, ob der Predator dem HF die Stirn bieten kann...
  • 0

Cogitos Sägemeister - Palio The Way soft - TM ox
Offline
Benutzeravatar

zorno

  • Beiträge: 38
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1450

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragMi 16. Apr 2014, 09:10

Nochmal zum Werbetext:
"Mit PREDATOR hat der-materialspezialist einen Langnoppenbelag entwickelt der nur ein einziges Ziel hat: JAGEN und FRESSEN!

PREDATOR jagt mit seinen langen griffigen Zähnen jede Art von Spin und frisst die Angriffsbälle seiner Gegner.

Genetisch bedingt verfügt er über eine erstklassige Zahnanordnung mit einer perfekt aufeinander abgestimmten Oberflächenbeschaffenheit.

Diese einzigartigen Voraussetzungen ermöglichen ihm einen druckvollen Gegenangriff auf jedes passive Verhalten seiner Beute.

Jedoch kann sich der PREDATOR auch langsam und kontrolliert verhalten, um dann im richtigen Moment, seine Opfer mit unangenehmen Unterschnittbällen und starkem Flatterball aus dem Rhythmus zu bringen und Ihre Fehler überlegen und bösartig zu bestrafen.



So.

Gestern der erste kurze Test mit dem Predator. Natürlich ist das nicht sehr aussagekräftig aber ich habe mich vom ersten Schlag an wohl gefühlt. :thumpsup:
Von der Grundgeschwindigkeit etwas schneller als der Hellfire und relativ unempfindlich gegen ankommenden Schnitt.
Jeder Schlag kam dahin wo ich wollte.
Beim passiven Spiel, sprich einfach mal hinhalten bremst die Noppe gut ein. So kamen einige schöne Blocks noch auf den Tisch, die ich eigentlich schon weit hinter der Platte gesehen hatte.
Was mir sehr gut gefallen hat (wie beim Hellfire auch) sind die offensiven Möglichkeiten. Liften auf US und das reindrücken auf leere Bälle klappen super.
Alles in allem ist die Werbeprosa also garnicht mal so übertrieben. Das einzige was ich bis jetzt nicht festellen konnte sind die "starken Flatterbälle".
Der Predator bleibt erstmal drauf, da ich mit ihm genau so sicher bin wie mit dem Hellfire, aber ein bischen mehr Grundgeschwindigkeit habe. :clap:
Bin mal gespannt ob Variatio meine ersten Eindrücke bestätigen kann.
Gruß
Zorno
  • 0

Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - Schmerz ox
Marder 4 2.1 - Spinlord Defender 2 - P1r 1.0
Tuple 119 II 1.5 - Giant Dragon Fiberenergy ALC - Strahlkraft ox
Offline
Benutzeravatar

RealGyros

  • Beiträge: 50
  • Reputation: 1
  • Verein: VfL Eintracht Hagen
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1282

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragDo 17. Apr 2014, 19:21

Also ich habe heute das Teil ausgiebig auf einem Joo getestet und ich muss erstmal mein Kompliment aussprechen ist eine Tolle Noppe. Die Bälle fliegen nicht im 6Eck oder ähnliches aber der Belag hat sehr gute Offensiv Möglichkeiten und der Block auf Topspin geht für eine griffige Noppe wirklich gut. Es passierte sogar der ein oder andere Fehler beim Nachziehen. Ich hatte zu weilen das Problem das meine Druckschupf Bälle auf starken unterschnitt ins Netz gingen und das der eine oder andere sehr harte Ball des Gegners in Form von Rollaufschlägen oder ähnlichem etwas zu stark gestiegen ist aber der Belag hat Potenzial und Spielspaß und ist auch am Tisch zu beherrschen auch wenn man nicht 2000 TR Punkte hat.
  • 1

Defence 3 / RH: dtecs ox / VH: Amstrong Chopper 1,5
Blockbuster / RH: dtecs ox / VH: Rakza 7 Soft 1,8
Baseline / RH: dtecs ox / VH: Desto F3 1,8
Offline
Benutzeravatar

martinspinnt

  • Beiträge: 843
  • Reputation: 17
  • Verein: TTC Wil
  • TTR: 0

Der Materialspezialist Predator

BeitragSa 19. Apr 2014, 13:12

Eigenschaften des Predator OX



Masse, ungeschnitten 170 x 171 mm (l x b)
Gewicht, ungeschnitten 22 Gramm
Noppenform Gerade mit Konus
Noppenköpfe Geriffelt
Noppenanordnung Horizontal
Belagdicke 0.4 mm dicke Unterlage plus 1.55 mm lange Noppen = 1.95 mm
Aspect Ratio 0.97 (1.55 mm lang / 1.6 mm breit)
Noppenabstände 1.3 mm
Noppeneigenschaften unelastische Hälse und wenig griffige Oberfläche

Die Gummimischung ist insgesamt sehr ungriffig ausgelegt, was wohl auch die relativ geringe AR nach sich gezogen hat. Wenig griffige LN-Beläge versprechen einerseits gut Schnittweiterleitung, Stärken im passiven und kontrollierten Spiel und andererseits haben sie Schwächen im offensiven Spiel.

Kurztest an der Ballmaschine
Ich hab den Belag auf einem alten Stiga getestet, was elastisch und weich im Anschlag ist. Da der Predator bei tangentialem Balltreffpunkt wenig Grip aufweist, ist das alte Stiga-Holz wohl nicht super geeignet, da es wegen der verlängerten Ballkontaktzeit die Kontrolle bei einem ungriffigen Belag mindert. Ich gehe mal davon aus, dass ein eher unelastisches und langsames Holz passend für den Predator ist.

STOR-Distanz (92)
Passiver Block und Stoppball (91)
Stoppbälle waren eher schwierig zu kontrollieren, da die harten Noppenhälse bei zentralem Balltreffpunkt ziemlich Tempo generieren. Reines Hinhalten ist stabil, mit eher hohem Tempo und guten Möglichkeiten der Platzierung. Allgemein fällt in der Stördistanz bzw. sehr frühem Ballkontakt auf, dass der Ballabsprung wie bei den meisten Belägen mit eher steifen Hälsen flach ist, was die Kontrolle der Flugkurve erschwert. Es fällt auch auf, dass beim Hinhalten kaum SW zu erkennen ist.
Druckschupf und Abstecher (93)
Bei diesen Schlägen kommen die Vorteile des eher ungriffigen Gummis schon besser zum tragen. Die Bälle können recht flach, zügig, ziemlich linear und doch kontrolliert gespielt werden. Der Abstecher generiert deutlich mehr SW als beim Hinhalten.

BLOCK-Distanz (93)
Seitenwischer, Schupf (94)
Beim Seitenwischer erreiche ich die grösste Schnittweiterleitung, die je nach ankommendem Schnitt ziemlich hoch ausfallen kann. Die Flugkurve ist zwar nicht einfach zu kontrollieren, was jedoch keine Nachteil sein muss. Die eher etwas hohen Bälle haben ungemein viel Schnittweiterleitung drin, sehen trotzdem ziemlich harmlos aus und werden wohl öfters ins Netz gezogen oder geschossen.
Aktivblock & Konter (93)
Wegen des flachen Ballabsprungs kann diesen beiden zentralen Schläger kein hohes Tempo gegangen werden. Kontrolliert aktives Spiel ist andererseits sehr gut möglich und für Schlagvariationen reicht es allemal.

OFF-Distanz (94)
Kurze Abwehr, Schieben (94)
Die kurze Abwehr spielt sich traumhaft sicher und das bei immer noch guter Schnittweiterleitung. Die Bälle sind flach, haben ein hohes Tempo und bei guter Schnittweiterleitung sind die schwierig anzugreifen.
Flip, Lift, Noppentopspin (93)
Diese Schläge können sicher gespielt werden und haben recht gute Schnittumkehr. Wieder kann ich nur dosiert an die Bälle ran gehen, was jedoch gut funzt.

DEF-Distanz (93)
US-Verteidigung, Säge (92)
Die OX-Version ist wohl nicht optimal für die lange Abwehr. Die Schnittweiterleitung ist gut und der flache Ballabsprung erschwert die Kontrolle.
Treibschlag, Peitsche (93)
Diese Schläge funzen nach kurzer Zeit sehr gut, sind super flach, haben eine hohes Tempo und insgesamt eine gute Konsistenz.

Fazit (93)
Bei dieser Materialkombi spiele ich den Belag am liebsten in der OFF-Distanz mit kurzer Abwehr. Bei Schupfbällen kann gut geliftet werden und auch der Noppentopspin funzt kontrolliert. Seitenwischer generieren sehr viel Schnittweiterleitung, was auch die Blockdistanz unterstützt. Einzig mit der Stördistanz war ich nicht sehr glücklich, hab wohl auch das falsche Holz für so etwas. In der Block- und OFF-Distanz ist der Predator ein guter Allroundbelag, der auf jeden Fall nach einer starken VH-Seite des jeweiligen Spielers ruft. Für VH-orientierte Spieler, die mit der LN stören und kontrolliert spielen, finde ich den Predator sehr geeignet.
  • 2

Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 1.8 | STIGA Hornet | DER MATERIALSPEZIALIST Hellcat OX
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2193
  • Reputation: 46
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1550

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragMi 23. Apr 2014, 08:22

So, jetzt auch mal mein erster Eindruck! :-)

Montiert ist der Predator auf einem meiner 8.5-10-8.5, und ich habe ihn direkt mit dem L.S.D. und dem Undertaker vergleichen koennen, die ebenfalls auf BBCs montiert waren.

Der erste Eindruck zeigt sofort, dass der Predator in die Fusstapfen der 'modernen' Stoernoppen wie Hellfire, Dornenglanz oder DP tritt, ich kam sofort sehr gut und ohne jede Umstellung damit klar. Als kleines Vor-Fazit kann ich sagen, dass er sich wie eine gelungene Symbiose aus Hellfire und Dornenglanz spielt! :-)

Im Folgenden werde ich ihn dann auch mit eben diesen beiden GrLN vergleichen, die ich ja sehr gut kenne.

Die Geschwindigkeit ist ein wenig hoeher als beim HF, aber nicht so giftig wie beim Dornenglanz. Auch auf dem schnellen BBC liess er sich sehr gut kontrollieren, und Hackblocks auf Topspin geraten sehr kontrollierbar in Richtung der Grundlinie, was durchaus gefaehrlich ist. Ueberraschenderweise scheint er bei Notblocks oder leichtem Zuruecknehmen des Schlaegers fast eine Art Daempfung zu besitzen, mir sind einige Baelle wunderbar kurz gelungen, wie das mit dem HF oder natuerlich dem DG so nicht moeglich gewesen waere.
HF < P < DG

Der Absprungwinkel ist recht flach, was eine sehr gute Kontrolle auf Topspins gewaehrt, und in Verbindung mit der angenehmen Geschwindigkeit den Block sicher auf die Platte bugsiert. Auch hier ist der P jedoch nicht so giftig wie der DG, aber es ist mit weniger Aufwand mehr Druck moeglich als mit dem HF.
DG < P <= HF

Wie schon von Martin festgestellt, ist der P recht spinunanfaellig, und damit direkt mit dem HF und dem DG vergleichbar. Es gab keinen Block, der mir ungebuehrlich hoch gestiegen ist, wie ich das von anderen GrLN schon kennengelernt habe. Mit dem Hackblock liess sich der Spin sehr gut nutzen, um schoene US-Blocks zu setzen.
P ~ DG ~ HF

Wegen der eher direkten Art und der Spinunanfaelligkeit ergibt sich eine gute Kontrolle bei gleichzeitig geringerem Stoereffekt. Die etwas nachgiebigeren Noppen des HF ergeben einen giftigeren, kuerzer herunterfallenden Hackblock, waehrend der DG mit seinem flachen Absprung und der Geschwindigkeit punktet. Der P ist dabei deutlich leichter auszurechnen, aber dafuer eben auch sehr kontrollierbar, etwa auf de Niveau des HF.
Kontrolle: DG < HF ~ P
Stoereffekt: P < HF < DG

Fazit:
Der Predator ist in OX ein sehr guter Belag fuer das (passive) Hackblock-Stoerspiel am Tisch, und ordnet sich irgendwo zwischen Hellfire und Dornenglanz ein. Letztere beiden moegen mit ihrer jeweiligen Charakteristik den Gegner eher zu Fehlern verleiten, dafuer punktet der Predator mit sehr guter Kontrollierbarkeit und sehr guten Allroundoptionen.

Persoenlich wuerde ich wohl mit GrLN wohl beim Hellfire bleiben, aber der Predator kommt meiner Spielweise auch entgegen. Im Endeffekt waere es wohl gehupft wie gesprungen ... ;)
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule, Spinlord Gigant 1,2mm, BTY T05 1,9mm, 180g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2193
  • Reputation: 46
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1550

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragMi 23. Apr 2014, 09:59

PS:
zorno hat geschrieben:Bin mal gespannt ob Variatio meine ersten Eindrücke bestätigen kann.

Gerade erst jetzt deinen Testbericht im Detail gelesen, und festgestellt, dass wir tatsaechlich ziemlich identische Eigenschaften festgestellt haben! :cheers:
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule, Spinlord Gigant 1,2mm, BTY T05 1,9mm, 180g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline
Benutzeravatar

Noppennoob

  • Beiträge: 228
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: KL
  • TTR: 1510

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragFr 5. Dez 2014, 09:34

Spiele diese Halbserie auch den Predator und bin hoch zufrieden.

Kann die Testergebnisse von Variatio zu 100 % unterschreiben.

Gestern wollte ich den Belag von dem Hellfire auf das Zeus umkleben, trotzdem der Predator auf Folie aufgebracht war und unter größter Vorsicht vom Schläger abgelöst wurde, war es mir nicht mehr möglich den Belag Blasen und Faltenfrei auf das Zeus aufzubringen. Auch das ablösen der Folie hat keine Besserung gebracht.

Ich kann den Fehler bei mir nicht entdecken, es ist ja auch nicht der erste Belag den ich umklebe, also seid bei der Ummontage auf der Hut.

Ich ärgere mich gerade ein wenig darüber, dass nun der 40 € Belag, mit dem ich super klar kam, nach einer Halbserie hin ist. :banghead:
  • 0

Im Einsatz: VH:Nittaku Fastarc C-1 1,8 Rot - Holz: Cogito Fette Keule Sitka - RH: Troublemaker ox
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2193
  • Reputation: 46
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1550

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragSo 22. Feb 2015, 22:57

Hab' ihn nun wieder als Kontroll-Belag draufgeklebt, und bin damit hervorragend zurecht gekommen. Meine Eindruecke von letztem Jahr kann ich auch jetzt wieder vollkommen bestaetigen! :-)

Der Predator wird nun erst einmal drauf bleiben, bis ich wieder so etwas wie Routine entwickelt habe. Irgendwann nochmal mit dem DG gegentesten, aber so dringend scheint das derzeit nicht zu sein ...
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule, Spinlord Gigant 1,2mm, BTY T05 1,9mm, 180g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2193
  • Reputation: 46
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1550

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragMi 30. Sep 2015, 12:42

Es wird Zeit, dass ich mal ein Video mit dem Predator mache. Während des letzten halben Jahres hat es sich herausgestellt, dass er langfristig drauf bleibt, ich mag das Nöppchen. :)

Grundsätzlich fehlt dem Predator das Spektakuläre. Weder brachialer US, kaum großartiger Störeffekt, noch besonders schnell oder besonders langsam. Er ist für eine Spielweise geeignet, die weniger auf direkte Punkte durch Störeffekt ziehlt, sondern extreme Kontrolle in allen Lebenslagen, um damit für die VH vorzubereiten. Denn das ist es, was ihn auszeichnet:
  1. Kontrollierter Hackblock? Klar, mit ausreichend US, um nicht gleich gegengezogen werden zu können. Zudem auf die allermeisten Topspins/Konter spielbar, unabhängig von Spin und Geschwindigkeit. Klar, Schlägerwinkel muss man anpassen, aber durch das moderate Tempo und den flachen Absprungwinkel flummt der Ball nicht hoch/weg.
  2. Aufschlag-Return? Jederzeit. Super Kontrolle im kurz-kurz-Spiel, gute Platzierung im Winkelspiel. Relativ spinunempfindlich. Und längere/höhere Aufschläge können gut gedrückt werden.
  3. Unterschiedliche Distanzen zum Tisch? Kein Problem. Langsam genug, um direkt am Tisch eine sehr gute Kontrolle zu bieten, schnell genug, um auch aus der (Halb)Distanz gefährliche Bälle zu spielen.
  4. Störeffekt? Zunächst unscheinbar. Aber die Bälle weisen die Tendenz auf, recht früh herunterzufallen, so dass man den Gegner öfters zu Notbällen aufgrund schlechter Stellung zum Ball zwingt, als man es denkt.
  5. Kontrolle? HALLOHALLOHALLO! Hab noch keine Noppe gespielt, wo ich so genau wusste, was beim Schlag passiert, und das bei so wenig Training wie im letzten halben Jahr.
  6. Haltbarkeit? Last but not least wichtig. Und bisher tadellos, keine angebrochenen Noppen, sehr konstante Spielqualität. Weiter so

Genug gelobpreist, die nächsten Bewährungsproben stehen an. :clap:
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule, Spinlord Gigant 1,2mm, BTY T05 1,9mm, 180g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline

Noppenjott

  • Beiträge: 189
  • Reputation: 3
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist Predator

BeitragDi 17. Nov 2015, 01:26

Sollte man den Predator eher auf harten Hölzern spielen oder könnte er auch auf weicheren "funktionieren"?
  • 0

Holz: Nittaku Septear
VH: Tenergy 64 1,9/1,7
RH: vermutlich Feint Long 2 in 0.5
Nächste

Zurück zu Lange Noppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron