Aktuelle Zeit: Sa 28. Nov 2020, 19:27


Schlagtechniken mit LN

Alles zu spielerischen Verbesserungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

moertelsaeckchen

  • Beiträge: 735
  • Reputation: 2
  • Verein: WTTV
  • Spielklasse: 1.Kreisklasse
  • TTR: 1400

Schlagtechniken mit LN

BeitragSo 6. Jan 2013, 12:19

Ich fände es gut, wenn wir hier die verschiedenen Schlagtechniken mit LN besprechen könnten.

Erklärungen, wie was geht ...
Videos ...
Dikussionen ...
Hilfestellungen ...
etc ...

:god: :geil:
  • 0

Lion Absolute Intact - VH Stiga Airoc M 1,9 rot - RH schwarzer YAP 2,0
Offline

Di'Anno

  • Beiträge: 52
  • Reputation: 2
  • TTR: 0

Re: Schlagtechniken mit LN

Offline
Benutzeravatar

Pimple_Worldwide

  • Beiträge: 31
  • Reputation: 0
  • Verein: TTG Fichte Hagen/Dahl
  • Spielklasse: 1 Kreisklasse.
  • TTR: 1400

Re: AW: Schlagtechniken mit LN

BeitragSo 6. Jan 2013, 13:27

Es ist ein Witz, dass Sebastian nur die alten Schrott Videos mit gln auf der Seite hat.

Mit besseren Videos könnte er viel besser für seine Lehrgänge werben.
  • 0

Offline

Di'Anno

  • Beiträge: 52
  • Reputation: 2
  • TTR: 0

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragSo 6. Jan 2013, 13:34

Naja, neuere Vids wären sicher hilfreich. Es gibt ja auch deutlich mehr Techniken für den LN Spieler am Tisch.
Allerdings sind bei den gezeigten Vid's die Schlagtechniken auch auch mit griffigen LN möglich.
  • 0

Offline

Fuddler

  • Beiträge: 262
  • Reputation: 21
  • Verein: TTV Geismar
  • Spielklasse: BZL
  • TTR: 3000

Re: AW: Schlagtechniken mit LN

BeitragSo 6. Jan 2013, 23:39

Pimple_Worldwide hat geschrieben:Es ist ein Witz, dass Sebastian nur die alten Schrott Videos mit gln auf der Seite hat.

Mit besseren Videos könnte er viel besser für seine Lehrgänge werben.


Wieso - er spielt ja immer noch GLN!
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Pimple_Worldwide

  • Beiträge: 31
  • Reputation: 0
  • Verein: TTG Fichte Hagen/Dahl
  • Spielklasse: 1 Kreisklasse.
  • TTR: 1400

Re: AW: Schlagtechniken mit LN

BeitragSo 6. Jan 2013, 23:48

Das ist ja seine Sache, aber zu Werbezwecken könnte er ja mal was griffiges nehmen. :-D
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Noppennoob

  • Beiträge: 228
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: KL
  • TTR: 1510

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragFr 24. Mai 2013, 16:49

Hier würde ich gerne nochmal drauf zurückkommen, FAB hat im Tagebuch von Cogito einige Schlagtechniken in den Raum geworfen, die werden den meisten bekannt sein aber eben nicht allen.

Ich als mauer 1500er TTR Spieler habe auch nur 4 verlässliche Schläge im Angebot. (Schupf - Druckschupf - Abstechen - Hinhalten)

Kommt daher, dass ich eigentlich niemanden habe, der mir dies beibringen kann, also bleiben mir Vids und Schlagbeschreibungen.

Zu einen Lehrgang hat es aus Zeit- und Entfernungsgründen bis jetzt nie gereicht.

Vielleicht kann man ja mal die verschiedenen Schlagtechniken hier beschreiben, eine Art Anleitung verfassen, mit der man versucht, diese Schläge im Training einzubinden.

Also wie die Sichel/Violine zum Beispiel genau funktioniert würde ich gerne wissen oder zum Beispiel eine genaue Beschreibung wie am besten ein Noppentop gelingt. :ichweisswas:

Wäre schon schön, besser noch wäre im Vidbereich die ganzen Schlagtechniken mal einzustellen, kann mich dunkel erinnern, dass ich Variatio deshalb schonmal angehauen habe, war seiner Zeit noch im anderen Forum mein ich.
  • 0

Zuletzt geändert von Noppennoob am Fr 24. Mai 2013, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
Im Einsatz: VH:Nittaku Fastarc C-1 1,8 Rot - Holz: Cogito Fette Keule Sitka - RH: Troublemaker ox
Offline
Benutzeravatar

Coxeroni

  • Beiträge: 1180
  • Reputation: 21
  • Verein: SpVgg Thalkirchen
  • TTR: 1467

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragFr 24. Mai 2013, 16:51

Die Violine klingt in dem Fall interessant :)
Mein Repertoire ist auch eher limitiert, manchmal überrasche ich mich und bringe mir selbst neue Schläge bei :D
  • 0

P1 1.8 | Darker 7p.2a-df | P1R 1.1
Offline
Benutzeravatar

Fab

  • Beiträge: 108
  • Reputation: 12
  • Verein: TTSG Weinviertel
  • Spielklasse: Donic-Liga NÖ
  • TTR: 2020

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragFr 24. Mai 2013, 22:33

Für die Beschreibungen von Noppentechniken kann ich die Tischtennislehre (TTL) empfehlen.
In den Ausgaben 04/2011, 01/2012, 02/2012 und 04/2012 findet man die entsprechenden Beschreibungen.
  • 0

http://www.wernerschlageracademy.com/tischtennis-schule.html
https://www.facebook.com/WernerSchlagerAcademy

Moderner Abwehrspieler

Meine Bratpfanne:
- VH: BTY Tenergy 05, 2,1, rot
- RH: TSP Curl P4, 1,5, schwarz
- Holz: BTY Joo Se Hyuk, gerade
Offline

Whizzkid

  • Beiträge: 625
  • Reputation: 7
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1518

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragFr 24. Mai 2013, 22:42

Nur leider hat die nicht jeder...
  • 0

VS>401 2,0mm | Butterfly Gionis Def | Grass d.tecs 0,5mm
Offline
Benutzeravatar

Addyflint

  • Beiträge: 242
  • Reputation: 26
  • Verein: SV St. Stephan Griesheim
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1588

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragSo 26. Mai 2013, 14:48

Also ich erkläre mal die für mich wichtigsten Techniken...

Druckschupf
Auf: Unterschnitt / leere Bälle
Ausführung: Schlägerblatt ca. 135° (ca. so: / etwas weiter gekippt), bei steifem Handgelenk wird der Schlag aus dem Arm raus in die Wunschrichtung gedrückt. Das Tempo bestimmt dabei die Länge. Kurz hinters Netz rausdrehend oder lang mit viel Speed um den Gegner auszuspielen.
Wann und von wo: Nach Aufschlägen, Schupf und flachen gehobenen Bällen. Diagonal aus der VH in die RH, aus RH in VH. Oder parallel. Wobei die Diagonalen Schläge am effektivsten sind. In der Vorhand nutze ich den Schlag auch nur dann, wenn Schuss und Topspin nicht möglich sind.
Vorhandversion: Genauso, nur eben auf der Vorhand und wird eher wie ein VH Konterball mit steifem Arm gespielt.

Noppentop
Auf: Unterschnitt
Ausführung: Schlägerblatt senkrecht / etwas mehr geöffnet, Bewegung: Mittig vorm Körper, Gürtellinie bis zur Stirn, grade hoch / leicht nach vorn
Wann und von wo: Bei langen Schupfbällen in die Rückhand / TIschmitte. Am besten parallel oder über die Tischhälfte seitlich raus.

Seitwischer/Block
Auf: Egal!
Ausführung: Schlägerspitze zeigt auf den Tisch. Blatt senktrecht, dann wie ein Scheibenwischer oder Pendel am Ball vorbeiwischen. Geht sowohl von links nach rechts (einfacher), als von rechts nach links (Schwerer)
Wann und von wo: Kurze Bälle, vorwiegend beim Aufschlag. Maximal Tischmitte oder weiter vorne. Dabei den Ball die in die gewünschte Richtung kurz oder halblang hinters Netz rauswischen, sodass sich der Ball neben die Platte dreht
Blockversion: Nach aufsprung des TS direkt wischen. Der Ball tropft dann kurz und platziert hinter dem Netz auf und dreht sich weg.
Vorhandversion: Schlägerspitze zeigt nach rechts. Bei kurzen Bällen in die VH wird von rechts nach links vorbeigewischt um einen Ball zu produzieren, der kurz hinter dem Netz wegdreht.

Hackblock / Hinhalteblock
Auf: Schuss / Topspin
Ausführung: Schlägerspitze zeigt zur Seite, Blatt senkrecht. Kurz nach auftreffen des Balls in seiner aufsteigenden Phase wird der Schläger aus ca. 20-30cm Höhe senkrecht Richtung Tisch gezogen. Wenn möglich mit Handgelenkeinsatz, ansonsten erfüllt auch eine reine Armbewegung (zwar nicht ganz so effektiv) ihren Zweck. Beim hinhalteblock wird das Schlägerblatt nur hingehalten / leicht zum Körper gezogen (vor allem bei sehr festen Schlägen).
Wann und wo: Immer und überall auf Angriffsbälle. Wichtig: Schlag funktioniert nur vorm Körper oder tiefer in de Rückhandseite. Hackblocks in der VH gestalten sich als sehr schwierig.

Nopspin
Auf: Lange Bälle mit wenig bis garkeinem Schnitt.
Ausführung: Wie ein klassicher RH Topspin mit etwas geöffneterem Schlägerblatt. Meist parallel und die Bewegung geht sehr weit nach vorne / oben. Der leere Nopspin wird dann meist ins Netz geschoben oder als Turm retourniert.

Ansonsten bleiben noch normaler Schupf und lange Abwehr (wobei ich hier sowohl auf die VH drehe um mit der Noppe abzuwehren) Diese Schläge sind denke ich klar.

Sobald der Hellfire rauskommt, werde ich mit diesem ein Video zu den genannten Schlagtechniken machen. Mit dem dTecs fehlt mir momentan in der Sommerpause die Motivation ein Video zu drehen und zu schneiden. Hoffe die Erklärungen können einigermaßen helfen.
  • 12

Moderne Abwehr ab Saison 2014/15
NSD verkleinert - XIOM Vega Pro 1.8 - S&T Hellfire


Spielklasse: Bezirk Süd BK Pos.3
Verein: SV St. Stephan Griesheim
Offline
Benutzeravatar

Coxeroni

  • Beiträge: 1180
  • Reputation: 21
  • Verein: SpVgg Thalkirchen
  • TTR: 1467

Re: AW: Schlagtechniken mit LN

BeitragSo 26. Mai 2013, 16:17

Gut verständlich erklärt!
  • 0

P1 1.8 | Darker 7p.2a-df | P1R 1.1
Offline
Benutzeravatar

HELSEN

  • Beiträge: 56
  • Reputation: 1
  • Verein: TTG Daun-Dockweiler-Gerolstein
  • Spielklasse: 3. KK TTVR
  • TTR: 1270

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragMo 27. Mai 2013, 12:22

Addyflint hat geschrieben:Seitwischer/Block
Auf: Egal!
Ausführung: Schlägerspitze zeigt auf den Tisch. Blatt senktrecht, dann wie ein Scheibenwischer oder Pendel am Ball vorbeiwischen. Geht sowohl von links nach rechts (einfacher), als von rechts nach links (Schwerer)

Das ist mir ein bisschen unklar.
Ich dachte immer, die Spitze zeigt auch immer zur Seite, so wie beim Hackblock. (Der Gegner sieht also mein volles Schlägerblatt.)
Nur das man statt der Bewegung von oben nach unten (Hackblock) von rechts nach links (oder umgekehrt) den Schläger bewegt (wischt). Evtl. mit einer kleinen Aufwärtsbewegung, je nach ankommenden Schnitt ?

Wenn ich deine Beschreibung richtig verstehe, zeigt die schmale Seite zum Gegner, und man wischt im Prinzip seitlich in einer Kurvenbewegung am Ball vorbei, statt dahinter. Ähnlich wie bei einem Tomahak-Aufschlag?
Die Bewegung eröffnet sich mir noch nicht ganz :-)

Ansonsten super Zusammenfassung der wichtigsten Schläge! :clap:
  • 0

Blade: TSP Balsa 3.5 / FH: Joola Samba+ 2,0 / BH: SpinLord Dornenglanz ox
Offline
Benutzeravatar

Coxeroni

  • Beiträge: 1180
  • Reputation: 21
  • Verein: SpVgg Thalkirchen
  • TTR: 1467

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragMo 27. Mai 2013, 12:44

Nicht ganz, der Gegner sieht schon das volle Blatt. Nur zeigt die Spitze halt zum Tisch statt zur Seite. Und dann pendelst du mit dem Handgelenk und Unterarm Richtung Arm (oder halt weg davon).

Vielleicht können dir das die Experten noch besser erklären.
  • 0

P1 1.8 | Darker 7p.2a-df | P1R 1.1
Offline
Benutzeravatar

Noppennoob

  • Beiträge: 228
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: KL
  • TTR: 1510

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragMo 27. Mai 2013, 14:43

Ja schön erklärt aber mit der Seitenwischererklärung habe ich auch meine Schwierigkeiten, also ich hab das mal trocken ausprobiert und brech mir da irgendwie den Arm bei, dann habe ich mir mal das Vid vom Sauer auf seiner Seite angeschaut, das viel zu schnell, da sehe ich gar nix und den Unterarm zum Arm hin oder vom Arm weg bringt mich völlig aus dem Konzept ;)
  • 0

Im Einsatz: VH:Nittaku Fastarc C-1 1,8 Rot - Holz: Cogito Fette Keule Sitka - RH: Troublemaker ox
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragMo 27. Mai 2013, 16:00

Den Seitwischwer kenne ich aus dem Lehrgang bei Sebastian anders!

Geht am besten auf leere Bälle.
Schläger parallel zur Platte (9:00 Uhr). Blatt ist 90° geneigt also vertikal.
Schläger wird schnell zum Körper hin gezogen in einer geraden Bewegung. Da ist kein Schwingen des Unterarms in eine oder andere Richtung???
Die Bewegung wird kurz und knackig ausgeführt.

Noppentop:
Schlägerspitze zeigt Richtung 6..7 Uhr, das Blattist etwas geschlossen. Ball wird auf dem höchsten Punkt getroffen, oder im Steigen. Beim Balltreffpunkt wird der Unterarm unterstützend nach vorne vorne/oben geführt.
Die Hauptbewegung kommt aus dem Handgelenk welches sich nun auf ca. 12:00 Uhr bewegt.
Je nach Geschwindigkeit der Bewegung kommen hier schöne Angriffsbälle raus. Der Ballabsprung wird oft falsch eingeschätzt, da dies nach einer NI Bewegung aussieht. Der Block geht meist ins Netz!

Dieser Ball geht besonders gut auf US. Bei leeren Bällen kann der NT zu lang werden. Das Blatt muss weiter geschlossen werden.

Noppenheber:
Schläger zeigt 9:00 Uhr, Blatt leicht geschlossen. Die Bewegung geht locker aus dem Unterarm nach oben und leicht nach vorne. Der gespielt Ball ist relativ langsam _ daher wirksam wenn der Gegner nach hinten geht oder Blocken will.

Auch dieser Ball ist leichter gegen US zu spielen.

Lange Abwehr:

1. Blatt ist stark geöffnet und es wird unter den Ball gegangen. Wenn möglich wird beim Balltreffen noch etwas mit dem Handgelenk mitgegeben. Hierdurch wird je nach Handgelenkeinsatz verschieden starker US erzeugt.
2. Blatt ist ca. 50..60° geöffnet. Es wird der Ball mehr zentral angespielt und zurückgeschoben. Die Bewegung sieht wie ein Schupfball aus. Daher wird etwas unterschnitt erwartet, doch die Bälle sind relativ leer - daher werden diese Bälle öffert mal hinten raus gezogen.
3. Abstecher - der wurde ja schon beschrieben mit Blatt ca. 90°

passiver Block:
Gegen harte TS sollte man entweder eine leichte Armbewegung nach hinten machen, oder aber man hat den schläger locker in der Hand und nimmt so etwas tempo raus.

Uli

PS: Antwort auf passive Heber auf die LN:

1. Man kann diese früh nehmen kurz nach dem Aufspringen und diese dann rüberdrücken (DS)
2. Seitwischer in passender höhe - noch in der steigenden Phase
3. passiv Block kurz nach dem Auftreffen
4. Aggresiver "slice" wie beim Tennis schnell ausgeführt von oben nach unten-vorne (Neubauer Video)
  • 0

VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline
Benutzeravatar

Coxeroni

  • Beiträge: 1180
  • Reputation: 21
  • Verein: SpVgg Thalkirchen
  • TTR: 1467

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragMo 27. Mai 2013, 16:28

uli hat geschrieben:Lange Abwehr:

1. Blatt ist stark geöffnet und es wird unter den Ball gegangen. Wenn möglich wird beim Balltreffen noch etwas mit dem Handgelenk mitgegeben. Hierdurch wird je nach Handgelenkeinsatz verschieden starker US erzeugt.
2. Blatt ist ca. 50..60° geöffnet. Es wird der Ball mehr zentral angespielt und zurückgeschoben. Die Bewegung sieht wie ein Schupfball aus. Daher wird etwas unterschnitt erwartet, doch die Bälle sind relativ leer - daher werden diese Bälle öffert mal hinten raus gezogen.
3. Abstecher - der wurde ja schon beschrieben mit Blatt ca. 90°

Gibt es beim Abwehren mit LN verschiedene Techniken? Ich versuche die Abwehr anders zu spielen, eher so wie Joo z.B.:
YouTube
D.h. Das Blatt ist fast bei 90° und geht eher nach unten, zumindest auf harte TS und/oder schnittige TS. Je weniger drin ist und je kürzer die kommen, desto mehr gehe ich drunter/nach vorne. Wobei ich der Meinung bin das Fab, eigentlich immer eher drunter geht. Fab, korrigiere mich, wenn ich falsch liege :)
  • 0

P1 1.8 | Darker 7p.2a-df | P1R 1.1
Offline
Benutzeravatar

Addyflint

  • Beiträge: 242
  • Reputation: 26
  • Verein: SV St. Stephan Griesheim
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1588

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragMo 27. Mai 2013, 16:29

uli hat geschrieben:Den Seitwischwer kenne ich aus dem Lehrgang bei Sebastian anders!

Geht am besten auf leere Bälle.
Schläger parallel zur Platte (9:00 Uhr). Blatt ist 90° geneigt also vertikal.
Schläger wird schnell zum Körper hin gezogen in einer geraden Bewegung. Da ist kein Schwingen des Unterarms in eine oder andere Richtung???
Die Bewegung wird kurz und knackig ausgeführt.


Also zum Körper hingezogen? Das hat mit einem Seitwischer aber nichts zu tun bzw passt das nicht auf den Begriff finde ich ^^. Es ist eher eine Handgelenks als Armbewegung. Aber die von dir beschriebende Technik klingt eher wie eine Art "seitliches Hacken"
  • 0

Moderne Abwehr ab Saison 2014/15
NSD verkleinert - XIOM Vega Pro 1.8 - S&T Hellfire


Spielklasse: Bezirk Süd BK Pos.3
Verein: SV St. Stephan Griesheim
Offline
Benutzeravatar

Addyflint

  • Beiträge: 242
  • Reputation: 26
  • Verein: SV St. Stephan Griesheim
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1588

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragMo 27. Mai 2013, 16:51

HELSEN hat geschrieben:
Addyflint hat geschrieben:Seitwischer/Block
Auf: Egal!
Ausführung: Schlägerspitze zeigt auf den Tisch. Blatt senktrecht, dann wie ein Scheibenwischer oder Pendel am Ball vorbeiwischen. Geht sowohl von links nach rechts (einfacher), als von rechts nach links (Schwerer)

Das ist mir ein bisschen unklar.
Ich dachte immer, die Spitze zeigt auch immer zur Seite, so wie beim Hackblock. (Der Gegner sieht also mein volles Schlägerblatt.)
Nur das man statt der Bewegung von oben nach unten (Hackblock) von rechts nach links (oder umgekehrt) den Schläger bewegt (wischt). Evtl. mit einer kleinen Aufwärtsbewegung, je nach ankommenden Schnitt ?

Wenn ich deine Beschreibung richtig verstehe, zeigt die schmale Seite zum Gegner, und man wischt im Prinzip seitlich in einer Kurvenbewegung am Ball vorbei, statt dahinter. Ähnlich wie bei einem Tomahak-Aufschlag?
Die Bewegung eröffnet sich mir noch nicht ganz :-)


Also ich versuche meine Version nochmal anders zu erklären.
Wie gesagt, zeigt die Schlägerspitze auf den Tisch. Dann bewegt man durch Arm und Handgelenk den Schläger meist an Ballrückseite oder rechte Ballseite wischend vorbei. Also mit nicht allzu festem Treffen.
| \
so könnte man die Bewegung ungefähr darstellen. Ausgangs und Endposition. Eventuell wie du schon sagst, etwas um den Ball herumgekurvt.

Sofern immer noch unklarheiten bestehen, folgt ja bald ein Video.
  • 0

Moderne Abwehr ab Saison 2014/15
NSD verkleinert - XIOM Vega Pro 1.8 - S&T Hellfire


Spielklasse: Bezirk Süd BK Pos.3
Verein: SV St. Stephan Griesheim
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Schlagtechniken mit LN

BeitragDi 28. Mai 2013, 08:34

Addyflint hat geschrieben:
uli hat geschrieben:Den Seitwischwer kenne ich aus dem Lehrgang bei Sebastian anders!

Geht am besten auf leere Bälle.
Schläger parallel zur Platte (9:00 Uhr). Blatt ist 90° geneigt also vertikal.
Schläger wird schnell zum Körper hin gezogen in einer geraden Bewegung. Da ist kein Schwingen des Unterarms in eine oder andere Richtung???
Die Bewegung wird kurz und knackig ausgeführt.


Also zum Körper hingezogen? Das hat mit einem Seitwischer aber nichts zu tun bzw passt das nicht auf den Begriff finde ich ^^. Es ist eher eine Handgelenks als Armbewegung. Aber die von dir beschriebende Technik klingt eher wie eine Art "seitliches Hacken"


Ja, zum Körper hingezogen. Wie du es nennst ist mir egal :dontknow:
Wie gesagt - so kann man sehr gut Lüllerbälle aktiv beantworten!
  • 0

VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Nächste

Zurück zu Tischtennis Technik, Taktik und Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron