Aktuelle Zeit: Di 1. Dez 2020, 06:40


Spielbeobachtung/Spielanalyse

Alles zu spielerischen Verbesserungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline

SpinDoctor74

  • Beiträge: 33
  • Reputation: 0
  • TTR: 1370

Spielbeobachtung/Spielanalyse

BeitragMo 22. Jun 2015, 09:08

Moin. Meine Frage richtet sich an all diejenigen, die als Trainer/Betreuer ständig darauf bedacht sind, ihrem Schützling wertvolle Tipps zum aktuellen Spiel, während der Satzpausen und nach dem Spiel als Vorbereitung auf das nächste, zu geben.
Wieviel Beobachtungsschwerpunkte setzt ihr Euch pro Spiel/Spieler. Gerade am Anfang der steilen Trainerkarriere fehlt ja doch noch der Überblick und das gewisse Gespür . Und vor allem, welche Beobachtungsschwerpunkte setzt man sich anfangs? Als eher Aufschläge/Rückschläge oder dann doch schon die Ausbeute bei eigenen Schlägen?
  • 0

Andro Super Core CL All +
VH XIOM Vega Japan 1,8
RH XIOM Vega Pro 1,8
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Spielbeobachtung/Spielanalyse

BeitragMo 22. Jun 2015, 12:36

Bin kein Trainer!
Gebe dennoch gerade einigen Materialspielern immer wieder Tipps.

In der Kürze liegt die Würze! Viele Spieler können gerade in den Satzpausen mit zu vielen Informationen nichts anfangen und diese nicht umsetzen. Daher nur wenige Tipps geben - diese dann aber gezieht!

Worauf man Hinweise gibt hängt dann stark vom Spiel ab! Mal ist es der Aufschlag/Rückschlag - mal die Plazierung.

Uli
  • 0

VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline

Grobmotoriker

  • Beiträge: 161
  • Reputation: 4
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 0

Re: Spielbeobachtung/Spielanalyse

BeitragMo 22. Jun 2015, 19:04

Du musst dich in deinen zu coachenden hineinversetzen und ihm für sein Spielsystem/Können/Technik passende Tipps geben. Viele Coachen sich selbst statt ihren Schützling.
Ich für meinen Teil versuche mit meinen Mannschaftskollegen oft schon vor dem Spiel bei bekannten Gegnern eine grobe Taktik zu besprechen, da sie da meist noch relativ ruhig und aufnahmefähig sind. Dazu gehört ua. auch eine Vereinbarung wer die Auszeit ziehen darf und evtl. sogar wann!
Dann während des Spiels wie von Uli schon erwähnt in den Satzpausen kurze küchenrezeptartige Tips bzw. Spielzüge die zum Punktgewinn führen. Das sollte so genau und konkret und knapp wie möglich sein.
Und die psychologische Komponente gibt es ja auch, d.h. gerade wenn du deinen Mannschaftskameraden gut kennst, weißt du was du ihm in der Satzpause an Feedback (Beruhigen, Pushen, etc.) geben musst.

Die Frage ist nun, wie komme ich zu den Tipps die ich geben könnte?
Als Start würde ich vorschlagen, dich mal auf ein Kernthema zu beschränken bei dem deine Kompetenzen am höchsten sind und auf diesen Aspekt hin ein Spiel zu beobachten.
In meinem Fall ist das Aufschlag Rückschlag, da ich selbst guter Aufschläger bin und dafür das beste Auge bzw. die höchste Aufmerksamkeit habe. D.h. Ich achte spezifisch darauf mit welchen AS (Platzierung, Länge, Effet) macht der eigene Mann bzw. der Gegner direkte Punkte oder punktet über den Drittball. Das läuft bei mir im Kopf über eine Art Strichliste (Wie viele Punkte erfolgten aus dem und dem Aufschlag), d.h. wenn mein Mann den ersten Aufschlag des Gegners versemmelt geht bei mir eine Art innere Lampe an und ich achte darauf, ob das nur ein Zufall war oder ob Methode dahinter steckt. Diese Muster suche ich und das wichtigste versuche ich inklusive kurzer Lösung in der Satzpause rüberzubringen. Da kommen dann so Sachen raus wie "Spiele den und den Aufschlag/Rückschlag (nicht/da hin)" "Der Aufschlag ist der Punktbringer von dir/dem Gegner"
  • 1

Holz:BTY Innerforce AL (vorher: BTY VSG Twist 1 (All+))
VH:BTY Roundell 1,9 mm
RH:Sriver G3 FX 1,7 mm

Zurück zu Tischtennis Technik, Taktik und Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron