Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 15:30


Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

Alles zu spielerischen Verbesserungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Deserteur

  • Beiträge: 517
  • Reputation: 6
  • Spielklasse: 1. Kreisliga 1. PK
  • TTR: 1500

Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragSo 17. Aug 2014, 00:54

Hallo ihr Lieben!
Ich habe mir letztens beim Schauen diverser You-Tube-Videos aufgefallen:

Es gibt da ja auch die unterschiedlichsten Stile im Bezug auf den passiven Ball auf der Vorhand:
- Typ 1:nur Heber,Unterschnittabwehr wurde komplett verworfen ( Gionis, Filus )
- Typ 2:Unterschnittabwehr nur zum Stören, ansonsten Heber ( Chen Weixing, Akerström )
- Typ 3:Beides je nach Lust und Laune ( Wang Xi, Yuto Muramatsu )
- Typ 4:Schnittabwehr, Gegentop oder Heber eher die Ausnahme (Joo Sae Hyuk, Kang dong Soo, Evtueni Chtchetinine ).

Warum entscheiden sich die jeweiligen Akteure für diesen Stil und speziell bei Typ 3-4:
Wann entscheiden sich diese Akteure, wann sie auf der Vorhand abwehren oder heben, da sie ja beide Varianten ( speziell Wang und Joo ) zur Perfektion beherrschen?

(Bei Akerström z. b. meine ich mal gelesen zu haben, dass er die Vorhandabwehr nur selten spielt, weil er sie konstant gar nicht gebacken bekommt.)
  • 0

Normaler Schläger: VH: Tenergy 80 1.9 RH: Roundell 1.7 Viscara light
Ersatzschläger: VH: Sriver G3 1.9 RH: Roundell 1.7 Holz Buran CCF
Spaßprügel: VH: Sriver L 1.7 RH: Feint Long III 0.5 Oh Sang Eun Medium
Offline

Lusor

  • Beiträge: 343
  • Reputation: 15
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragSo 17. Aug 2014, 01:14

Moin,

ich kann Dir nur sagen warum ich so spiele wie 1.

1. Der Tempowechsel zwischen RH US-Abwehr und VH (Heber/Block/Treibschalg) und VH-Gegentopspin gibt relativ leichte Punkte da der Gegner den etwas schnelleren Ball der VH falsch einschätzt/unterschätzt.

2. Man bringt den Gegner mit Tempowechsel und Gegenangriffen einfacher/besser aus dem Rhythmus.

3. VH-US Abwehr ist einfach nicht mein Schlag, bzw. beherrsche ich nicht perfekt/gut genug, um damit den Ball sicher im Spiel zu halten. Je dichter am Tisch desto eher mal ein Schupfball mit US, aber ansonsten offensiv nach vorn (wegen s.o.).

4. Wer beide Varianten perfekt beherrscht (Hut ab), wird die Variante häufiger einsetzen die ihm den größten Erfolg je nach Gegner verspricht. Der eine Gegner ist schlechter, wenn man ihn öfter unter Druck setzt und der andere macht halt schon "leichte" Fehler auf reine passive Spielweise. So nimmt man halt das, was kräftesparender ist.

Gruß
Lusor
  • 0

11/2015-heute: Keyshot Light, VH: Donic Acuda Blue P3 2.0 r, RH: LSD ox s
11/2013-10/2015: Keyshot Light, VH: Tenergy 64 1.9 r, RH: DTecs ox s
05/2013-11/2013: Defence II, VH: Tenergy 64 1.9 r, RH: DTecs ox s
11/2012-05/2013: Keyshot Light, VH: Tenergy 05 FX 2.1 r, RH: DTecs ox s
10/2011-11/2012: Holz: Keyshot Light, VH: Tenergy 05 2.1 r, RH: DTecs ox s
davor: Holz: Tachi 4005, VH: Hexer+ 2.1 r, RH: DTecs ox s
Offline

Deserteur

  • Beiträge: 517
  • Reputation: 6
  • Spielklasse: 1. Kreisliga 1. PK
  • TTR: 1500

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragSo 17. Aug 2014, 01:29

Was mich speziell interessiert:
- wann ( im Ballwechsel ) entscheidet sich ein Wang Xi abzuwehren oder treiben bzw. wie trainiert man so etwas?
Der taktische Aspekt war mir klar. Wenn jemand auf US nicht kann, dann deckt man ihn eben damit ein.
  • 0

Normaler Schläger: VH: Tenergy 80 1.9 RH: Roundell 1.7 Viscara light
Ersatzschläger: VH: Sriver G3 1.9 RH: Roundell 1.7 Holz Buran CCF
Spaßprügel: VH: Sriver L 1.7 RH: Feint Long III 0.5 Oh Sang Eun Medium
Offline
Benutzeravatar

EvilScientist

  • Beiträge: 98
  • Reputation: 2
  • Verein: TTC Eppertshausen
  • Spielklasse: BK
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragSo 17. Aug 2014, 12:39

Deserteur hat geschrieben:Was mich speziell interessiert:
- wann ( im Ballwechsel ) entscheidet sich ein Wang Xi abzuwehren oder treiben bzw. wie trainiert man so etwas?
Der taktische Aspekt war mir klar. Wenn jemand auf US nicht kann, dann deckt man ihn eben damit ein.

Ich weiß nicht, wie Wang Xi das entscheidet, habe aber für mich eine Strategie eintrainiert.
Nicht zu harte Topspins in der VH-Seite versuche ich mit Unterschnitt diagonal in die VH des Gegners zurückzuspielen. Wenn dann auf der VH-Seite weitere Topspins kommen (in der KL leider zu selten), dann kommt spätestens nach dem 3. Ball eine Ablage mit Handgelenkeinsatz auf den Körper des Angreifers. Den Tempo- und Schnittwechsel können die meisten nicht ab und machen darauf einen Fehler oder einen Ball den man selbst wieder angreifen kann.
Im Training suche ich mir dazu einen Angreifer, der mir Topspins in VH zieht. Die ersten Bälle werden mit US zurückgespielt, spätestens den 3.-4. Ball lege ich ab, wobei der Handgelekeinsatz wichtig ist.
Die gleiche Übung mache ich auch auf der RH-Seite, wobei da aber der Focus auf der Sicherheit liegt.
Gut lernen kann man das auf dem Lehrgang "moderne Abwehr" (http://djk-sportbund-stuttgart.de/tt-schule-mu-hao/) in Stuttgart, den ich hier nur empfehlen kann. Vor dem Lehrgang habe ich auf der VH auch keine Sicherheit in der US-Abwehr gehabt und fast nur zurückgehoben oder aber geschossen - mit sehr variabler Trefferquote.
  • 0

Test1: Nittaku Fastarc G1 2,0 | Gewo Zoom Pro | Nittaku Fastarc C1 1,8
Test2: Nittaku Fastarc G1 2,0 | Butterfly Primorac | Nittaku Factive 1,8
Offline
Benutzeravatar

Schnippler

  • Beiträge: 101
  • Reputation: 1
  • TTR: 1700

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragSo 17. Aug 2014, 13:07

Also Wang Xi spielt auf der VH zu 99% offensiv und Yuto Muramatsu zu 90% defensiv.

Damit möchte ich dir auch die Frage beantworten: meiner Ansicht nach hat jeder Abwehrspieler einen klar bevorzugten Schlag auf der VH. Es gibt keinen der 50-50 oder 40-60 hin und her wechselt.

Wenn dann doch mal eine Variante gespielt wird ist das denke ich Intuition und abhängig von der Position zum Ball (bei Muramatsu z.B. Bälle in die tiefe VH die er reinhebt oder mit Gegentopspin spielt). Oder ab und zu eine geplante taktische Variante um den Gegner zwischendurch aus dem Rhythmus zu bringen.

Hier noch ein Schmankerl:

YouTube
  • 0

Holz: Yasaka Extra 3D
VH: Xiom Vegra Pro 2,0mm
RH: Curl P1R 1,5mm
Offline

big_fat_man

  • Beiträge: 193
  • Reputation: 3
  • Verein: SV Rissegg
  • Spielklasse: Landesklasse
  • TTR: 1704

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragFr 2. Okt 2015, 10:32

Hallo zusammen,

ich hole dieses doch interessante Thema noch mal hoch.
Wie steht der Rest der Community zu dieser Frage?
Wann spielt ihr US Abwehr und wann hebt ihr? Oder macht ihr nur eins davon?

Habe selber immer wieder das Problem, dass meine US Abwehr nicht sicher ist. Ist alles Trainingsache, ganz klar. Habe das auch lange Zeit trainiert. Bringt mir am Ende nicht viel, wenn im Spiel die Abwehrbälle nicht auf die Platte kommen.

Grundsätzlich ist die erste Frage was Ziel des Spielzuges ist?
- man wehrt beidseitig so lange ab bis der Angreifer einen Fehler macht; Ablage werden auch mit US zurückgespielt
- man wehrt beidseitig so lange ab, bis der Angreifer ablegt und muss dann an den Tisch und versuche diese anzugreifen.
- man wehrt auf der Rückhand ab und hebt/ Gegentop auf der Vorhand.

Szenario 1:
Wenn ich auf der Vorhand US Abwehr spiele, der Gegner ablegt sind die meistens einigermaßen flach und kurz. Das heißt um selber in den Angriff zu kommen muss ich so schnell wie möglich nach vorne um den Ball noch passable anzugreifen. Eröffnen muss ich entsprechend auf US vom Gegner.

Szenario 2:
Wenn ich auf der Vorhand den Ball hebe oder leicht gegenziehe hat der Gegner zwei Optionen. Er spielt mir einen Ball auf die Rückhand (Abwehr mit der Noppe) oder er spielt mir einen weiteren Ball in die Vorhand. Dieser hat meistens weniger Spin (weil ich ihm ja keinen US Ball gegeben habe) und ich komme mit meiner eigene Vorhand besser ins Spiel.

Soweit die Theorie. In der Praxis wird das nie zu 100% nach diesem Schema ablaufen.

Wie macht ihr das? Abhängig vom Gegner?

Grundsätzlich denke ich, dass ein guter gehobener Ball, also mit Kick nach vorne und genügend Länge (Grundlinie) nicht ungefährlicher ist, als ein US Ball.
Ist natürlich nur meine Meinung.

Grüße B_F_M
  • 0

Holz: Butterfly Joo Se Hyuk
Vorhand: Rasanter R47 1,7mm
Rückhand: Feint Long III 1,3mm

Spielsystem: Moderne Abwehr
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2201
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragFr 2. Okt 2015, 12:52

Grundsätzlich denke ich, dass ein guter gehobener Ball, also mit Kick nach vorne und genügend Länge (Grundlinie) nicht ungefährlicher ist, als ein US Ball.
Ist natürlich nur meine Meinung
... so isses aber auch :ichweisswas:

Die Länge machts !

Einer der Gründe, warum ich mich etwas verbessert habe, ist ein besserer Spielaufbau und das Anpassen an die
Fähigkeiten des Gegners. Ich spiele bevorzugt US Abwehr auf der VH und leite gelegentlich über den Ball
zuvor auch einen Gegenangriff ein. Dazu spiele ich einen tiefen 'fetten' Ball in des Gegners VH und erwarte den
Ball dann auch in meiner VH. Je nach Intensität und Platzierung des Angriffballs entscheide ich mich dann für
US Chtchetinine Parabolheimer - "Abwehr" ( auf schnelle flache Tops, die auch mal kürzer kommen ) oder Gegentop ( auf moderate Tops mit der richtigen Länge, dass ich in den Ball reinghehen kann..... Das sieht man dann auch im Laufe eines Spieles, was der Gegner selbst sicher kann und dann natürlich auch versucht umzusetzen. Auf jeden Fall versuche ich dann mit so einem Spielzug den Ballwechsel auch zu meinen Gunsten sofort zu beenden. Wenn ich die Chtchetinine-Sense nämlich richtig treffe, dann ist das quasi wie ein langsamer 'Angriffsball' und keine Einladung zum Weiterdaddeln :evil:

PS: Geh mal bei der VH US Abwehr am Anfang mit dem Schläger wirklich auf Kopfhöhe... dann funktioniert das in der Regel auch besser !
  • 0

Offline

Deserteur

  • Beiträge: 517
  • Reputation: 6
  • Spielklasse: 1. Kreisliga 1. PK
  • TTR: 1500

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragFr 2. Okt 2015, 14:10

Hört sich für mich so an, als würdest du den Ball nicht auf Tischhöhe nehmen sondern etwas darüber. Der Vorteil vom Heber/Block/Konter ist, dass man den in fast jeder Phase des Balles spielen kann (früh, am höchsten Punkt, spät). Die US-Abwehr auf der Vorhand dagegen ist auf dem höchsten Punkt ziemlich knifflig und spielt (im Gegensatz zur Rh) kaum einer.
Grundsätzlich finde ich die US-Abwehr besser als den Heber, da der Verteidiger mit der Abwehr dem Angreifer das Spiel aufzwingen kann, dass er nicht gewohnt ist (gibt nicht mehr so viel gute Abwehrspieler mit denen man trainieren kann).
Den Heber würde ich einsetzen wenn der Ball zu hoch für die Abwehr steht oder der Gegner sich in eine ungünstige Position manövriert hat ( ganz weite Vh, ganz weite Rh, weit im Tisch), um ihn auszuplatzieren.

Versuch mal schneller/weiter nach hinten zu kommen. Vielleicht hilft dir das.
  • 0

Normaler Schläger: VH: Tenergy 80 1.9 RH: Roundell 1.7 Viscara light
Ersatzschläger: VH: Sriver G3 1.9 RH: Roundell 1.7 Holz Buran CCF
Spaßprügel: VH: Sriver L 1.7 RH: Feint Long III 0.5 Oh Sang Eun Medium
Offline

Bilbo

  • Beiträge: 280
  • Reputation: 19
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragFr 1. Jul 2016, 10:15

Ich tendiere inzwischen auch mehr und mehr dazu, auf der VH Abwehr zu spielen anstatt jeden Ball zurückzuheben. Bei sehr spinnigen VH Tops ist heben sicher leichter, ebenfalls wenn man nicht gut zum Ball steht, aber ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, das sich die Gegner mehr und mehr auf das zurückheben eingestellt haben. Ich vermute das liegt daran, dass die allermeisten Abwehrspieler heutzutage auf der VH sehr schnelle Beläge spielen und deshalb die VH Abwehr nie richtig gelernt haben. Ich gewinne auch mehr und mehr den Eindruck dass die Anforderungen an die Abwehrbälle gestiegen sind. Heber die nicht flach und/oder lang bis kurz vor Grundlinie kommen, oder VH Abwehrbälle, die nicht auch mal ordentlich Säge haben, werden inzwischen, zumindest empfinde ich das so, ziemlich sicher vom Gegner verwertet.
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2123
  • Reputation: 44
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1637

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragFr 1. Jul 2016, 11:06

Bilbo hat geschrieben:Heber die nicht flach und/oder lang bis kurz vor Grundlinie kommen, oder VH Abwehrbälle, die nicht auch mal ordentlich Säge haben, werden inzwischen, zumindest empfinde ich das so, ziemlich sicher vom Gegner verwertet.
Ich denke auch, dass die Länge das Entscheidende ist. Das gilt sowohl für Abwehr, als auch Heber. Mein ehemaliger Mannschaftskamerad kann mit der VH (Vega Pro) auch keine richtige Abwehr, die Dinger kommen sehr unterschnittslos beim Gegner an, egal mit welcher Technik er spielt. Daher sind das bei ihm eigentlich alles Heber, die er aber sehr sicher und vor allem lang kommen. Im Kontrast zur sehr spinnigen RH-Abwehr machen da die Gegner gerne Fehler drauf, und mittlerweile ist er auch bei etwa 1800 Punkten angelangt.
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule (glaube ich), DG OX, BTY T05 1,9mm, 165g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline

Bilbo

  • Beiträge: 280
  • Reputation: 19
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragFr 1. Jul 2016, 11:45

Mit welcher Dicke spielt dein Kollege die VH ?
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2123
  • Reputation: 44
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1637

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragFr 1. Jul 2016, 15:32

Max oder eins weniger glaube ich
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule (glaube ich), DG OX, BTY T05 1,9mm, 165g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragSa 2. Jul 2016, 11:11

Ich bin gerade dabei auf kn vH mit ln rh umzustellen. Ich habe früher schon Abwehr mit der ln gespielt - auf die vH Heber werden im Wechsel gut Fehler gemacht! Zudem: ich kann die vH US Abwehr nicht gut!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • 0

VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline

Bilbo

  • Beiträge: 280
  • Reputation: 19
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragMo 4. Jul 2016, 10:56

Variatio hat geschrieben:Mein ehemaliger Mannschaftskamerad kann mit der VH (Vega Pro) auch keine richtige Abwehr, die Dinger kommen sehr unterschnittslos beim Gegner an, egal mit welcher Technik er spielt. Daher sind das bei ihm eigentlich alles Heber, die er aber sehr sicher und vor allem lang kommen. Im Kontrast zur sehr spinnigen RH-Abwehr machen da die Gegner gerne Fehler drauf, und mittlerweile ist er auch bei etwa 1800 Punkten angelangt.


Sieht das dann so aus das er verzweifelt versucht mit der VH irgendwie Schnitt zu erzeugen und es gelingt nicht, oder spielt er bewusst mit VH Abwehrtechnik leere Bälle zurück?
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2123
  • Reputation: 44
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1637

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragMo 4. Jul 2016, 11:55

Bilbo hat geschrieben:Sieht das dann so aus das er verzweifelt versucht mit der VH irgendwie Schnitt zu erzeugen und es gelingt nicht
Jupp, so ist das. Wir wissen auch nicht, wie er das hinbekommt, und unser Trainer hatte schon lange Abwehr-Sessions mit ihm gemacht. Aber trotz großer VH-Sensen-Bewegung is da nix drin. Das ist verwirrend. :twisted:
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule (glaube ich), DG OX, BTY T05 1,9mm, 165g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline

Bilbo

  • Beiträge: 280
  • Reputation: 19
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragMo 4. Jul 2016, 12:13

Das ist wohl das gefährlichste was es gibt, die perfekte Täuschung, auch wenn es unbeabsichtigt ist. :D
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2201
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragMo 4. Jul 2016, 12:52

Variatio hat geschrieben:
Bilbo hat geschrieben:Sieht das dann so aus das er verzweifelt versucht mit der VH irgendwie Schnitt zu erzeugen und es gelingt nicht
Jupp, so ist das. Wir wissen auch nicht, wie er das hinbekommt, und unser Trainer hatte schon lange Abwehr-Sessions mit ihm gemacht. Aber trotz großer VH-Sensen-Bewegung is da nix drin. Das ist verwirrend. :twisted:


Naja, er wird den Schlagansatz dann zu niedrig wählen und dann den Ball nicht mit ausreichender Tangentialgeschwindigkeit streifen. :wink:
  • 0

Offline

MaikS

  • Beiträge: 1002
  • Reputation: 31
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragDi 5. Jul 2016, 08:08

Bekommt er denn Schnitt rein, wenn er die Noppe auf VH dreht? Das halt ich für gewinnbringender bzw deutlich einfacher.
Generell finde ich es viiiiiiel schwerer, wenn jemand einen guten Heber kann. Aber der Heber muss auch gut sein, im besten Fall etwas sidespin oder Topspin, relativ lang.
  • 0

Offline

Bilbo

  • Beiträge: 280
  • Reputation: 19
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragDi 5. Jul 2016, 11:03

MaikS hat geschrieben:Bekommt er denn Schnitt rein, wenn er die Noppe auf VH dreht? Das halt ich für gewinnbringender bzw deutlich einfacher.
Generell finde ich es viiiiiiel schwerer, wenn jemand einen guten Heber kann. Aber der Heber muss auch gut sein, im besten Fall etwas sidespin oder Topspin, relativ lang.


Schwerer auszuführen oder schwerer im Sinne von unangenehmer für den Gegner?
  • 0

Offline

MaikS

  • Beiträge: 1002
  • Reputation: 31
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: Moderne Verteidigung: Wann Vorhandabwehr/Heber

BeitragDi 5. Jul 2016, 11:06

Unangenehmer für den Angreifer durch den Rhythmus Wechsel.
  • 0

Nächste

Zurück zu Tischtennis Technik, Taktik und Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast