Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 20:54


Technikanpassungen mit der ABS-Murmel

Alles zu spielerischen Verbesserungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2169
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Technikanpassungen mit der ABS-Murmel

BeitragSo 18. Mär 2018, 10:57

Was muss ich als übler Störkrökeler am Tisch oder edler tischferner Abwehrheld jetzt mit der üblen Plastikmurmel anders machen ?

Das soll hier das Thema sein, in der Hoffnung eine Reihe von brauchbaren Tipps zu bekommen.

Meine ersten Beobachtungen:
- die Blockbälle geraten leicht zu lang, da aufgrund der minimierten Rotation die Bälle nicht mehr so nach unten wegziehen
- Ballablagen kurz hinters Netz sind effektiver, da ebenfalls wegen der minimierten Rotation diese schwieriger zu retournieren sind - fallen oft ins Netz oder werden hinten 'raus geschoben.

Bei beiden Punkten hilft mir, ca. 50 cm weiter weg vom Tisch zu stehen (bisher 20-30 cm von der Tischkante) und damit
natürlich stärkere Anforderung an die Beinarbeit - stets bereit für kurze Bälle den Schritt nach vorne zu machen und gleich wieder auf Ausgangsstellung. Das fällt mir noch sehr sehr schwer, da ich bisher stur am Tisch geblieben bin.

Weiter
- gehobene, gelöffelte Bälle sind äußerst ineffektiv geworden. Wenn der Gegner das 'raus hat, kann er jeden 'reinsemmeln.
- unbedingtes Muss: die Schuler-Technik. Mit senkrechtem Blatt frontal in den Ball, mal als Kick, mal als etwas (!!) längerer Stoß
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2194
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Technikanpassungen mit der ABS-Murmel

BeitragDi 20. Mär 2018, 10:33

- Mehr in/durch den Ball gehen bzw. früher nehmen.
- Rückschlag mutiger angehen.
- Tiefer stehen.
  • 0

Offline

MaikS

  • Beiträge: 999
  • Reputation: 31
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: Technikanpassungen mit der ABS-Murmel

BeitragMi 21. Mär 2018, 10:11

Ich finde grade kurze Bälle wenig effektiv mit ABS. Die Bälle springen relativ hoch ab und haben sehr wenig Schnitt. Ich finde, man muss mit ABS den Gegner mehr durch lange und klevere Platzierung unter Druck setzen.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass passiv Blocks (also mit ner griffigen Noppe das Schlägerblatt etwas schließen und dann NI ähnlich in die Ballflugbahn halten) jetzt besser werden, muss ich aber auch erstmal probieren.
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2169
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Technikanpassungen mit der ABS-Murmel

BeitragMi 21. Mär 2018, 17:47

MaikS hat geschrieben:... Die Bälle springen relativ hoch ab und haben sehr wenig Schnitt. Ich finde, man muss mit ABS den Gegner mehr durch lange und klevere Platzierung unter Druck setzen.....


Relativ ist relativ :mrgreen: . Sie dürfen halt nicht so hoch abspringen. Lange Bälle müssen sehr gut platziert sein. Ich bekomme sie meistens um die Ohren gehauen - quasi gefundenes Fressen für den Angreifer, lang, ein wenig Überdrall ... lecker.

Mir ist natürlich klar, dass das Konzept der kurzen Bälle zusammenbricht, wenn die Gegner technisch so gut werden, dass sie alles sicher flippen können. Kann aber keiner auf Kreisniveau :P .
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)

Zurück zu Tischtennis Technik, Taktik und Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron