Aktuelle Zeit: Mi 25. Nov 2020, 12:42


Cogitos Bastelbude

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2298
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragMi 29. Jul 2020, 12:46

Schick ist es auf jeden Fall wieder geworden. :thumpsup: Das Gewicht von nur 60 gr. ist natürlich extrem :horror:
  • 0

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2398
  • Reputation: 85
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDo 30. Jul 2020, 16:53

Code 264

Baugleich zu 263 mit dem Unterschied, dass ich die Spezialverklebung des Außenfurniers durch Carbonvlies + Epoxy ersetzt habe:
- druckvoller
- etwas flacherer Ballabsprung
- etwas weiterer Ballabsprung

Erster Test gegen einen beidseitig sicher angreifenden NI-Spieler. Dort war die Carbon-Variante effektiver. Gegen den anderen Stör-Opa hingegen ganz klar die langsamere Variante.

Insgesamt brauche ich wahrscheinlich eine größere Steifigkeit ohne größeres Tempo.


Code 265

Zwischenzeitlich noch eine Carbon-Version mit Buche (RH) und Bambus (VH) Furnier. Wird heute getestet.

p.s. gefällt mir bisher am besten. ABER zuviel Flex.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2398
  • Reputation: 85
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 1. Aug 2020, 09:52

Code 266

Aufbau
0,6 mm Buche – 1 mm Balsa (q) – 3,8 mm Balsa (l) - 1 mm Balsa (q) – 0,6 mm Bambus

Maße
Großblatt 168x156 mm, Dicke 7,1 mm, Griff 105 x 22 x 28 mm (tailliert)
Gewicht 64 g
Eigenfrequenz 1080 Hz

Trotz der durchgehend angewendeten weichen Spezialverklebung und ohne Carbon deutlich steifer und auch einen Tick schneller. Es ist wohl besser einen dickeren Kern zu verwenden.

Es ist immer noch ein flexibles Holz. Ich bin mir auch sicher, dass die superben Abwehreigenschaften (sehr gutes Einbremsen und sehr guter US, sowohl beim "Einwickeln" als auch beim Schupf bzw. Aufschlag) z.T. auch auf den Flex zurückzuführen sind. Gute Bringerqualität kommt entweder von brutaler Masse wie z.B. beim Lindenluder oder der eingehende Impuls wird bei leichten Hölzern vom Flex neutralisiert.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2298
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDi 4. Aug 2020, 12:10

Gute Schlussfolgerung. Am Ende funktioniert wohl beides mit dem passenden Spielsystem. Passiv = eher langsameres Holz !
Aktiv ( moderne Abwehr ) = eher schnelleres Holz.
  • 0

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2298
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDi 4. Aug 2020, 12:14

Cogito hat geschrieben:Code 264
...
Insgesamt brauche ich wahrscheinlich eine größere Steifigkeit ohne größeres Tempo.....


—> The Holly Grail oder das ultimative Geschenk für die anspruchsvollere Partnerin ;)
  • 0

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2398
  • Reputation: 85
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragMi 5. Aug 2020, 10:29

Referre hat geschrieben:..oder das ultimative Geschenk für die anspruchsvollere Partnerin ;)


:geil: :D
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2398
  • Reputation: 85
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragMi 12. Aug 2020, 14:09

Griffparade

griffe1.jpg


Griffe2.jpg


Nachdem sich meine Kiste mit Griffschalen fast geleert hatte, habe ich von Samstag bis gestern Abend "gegrifft". Jeden Tag mindestens 6 h für insgesamt nur 10 Paar Griffschalen. Also ca. 2,5-3 h pro Paar, was natürlich auch die schief gegangenen Experimente mit einschließt.

Wenn sich jetzt jemand wundert, warum ich die Kanteln alle auf meinen taillierten Griff - doch eher exotisch - zurecht gefräst habe: letztlich werde ich die doch alle selber nutzen müssen. Denn immer wenn ich einen Interessenten für eines meiner Hölzer frage "Schlichter Griff aus einer Holzsorte Preis X, komplexer Designgriff X + 20 € ?" werden bei so ziemlich jedem alle bei TT-Spielern in multipler Kopie vorliegenden Schotten-/Schwaben-/Sparbrötchen-Gene voll induziert und die Variante X gewählt.

p.s. ganz vergessen: die untere Hälfte der Schalen ist ausgehöhlt, so dass trotz der Verwendung schwerer Edelhölzer fast alle Schalenpaare zwischen 14-20 g liegen. Nur das mittlere Paar im zweiten Bild liegt bei 24 g.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

badu

  • Beiträge: 242
  • Reputation: 2
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragMi 12. Aug 2020, 14:34

Vielleicht wäre ja eine Corona Sonderedition erfolgreicher. Sowas wie eine Einlage im Griff in Form des Virus, eine Darstellung von Kurvengrafiken des RKI, oder eine bildliche Darstellung einer Maske.
Oder ein im Griff eingebautes 1,5m Maßband, und ein im Griff eingebauter Handzähler (zur Kontrolle der Anzahl der Spieler im Training).
Einen knackigen Namen bräuchte der Schläger dann natürlich auch, z.B. Widerstand <code-nr> (gibts ausschließlich in der Def-Variante).
Hätte Erinnerungswert an einen historischen Zeitpunkt in der Geschichte Deutschlands.

Sorry fürs rumblödeln, die Hitze...
:wink:
  • 0

2019-?: Friendship Battle II 1.8 / Jonyer Hinoki / Giant Dragon 612 1.5 "Back to the roots"
2017-2019: Donic Baracuda 1.8 / Andro Temper Tech All+ / Dr. Neubauer Diamant 1.3
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2398
  • Reputation: 85
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDo 27. Aug 2020, 13:57

Code 272

Das Endprodukt meiner Geschwindigkeitssteigerung, insofern als ich damit noch klar komme.

Aufbau
0,6 mm Bambus – 1 mm Balsa (q) – UDC – 2,5 mm Balsa - … 0,6 mm Buche

Maße
Großblatt 168x156 mm, 5,4 mm dick
Griff tailliert, 104 x 28 x 22,5 mm (4 Cent "endbeschwert")
Gewicht 68 g
Eigenfrequenz 978 Hz

Code 273

das war dann ein wenig zu schnell für mein Spiel

BalsaKas1.jpg


BalsaKas2.JPG


BalsaKasQ.JPG


Aufbau
0,6 mm Bambus – 1 mm Balsa (q) – UDC – 4 mm Balsa - … 0,6 mm Buche

Maße
Großblatt 168x156 mm, 7,3 mm dick
Griff tailliert, 104 x 28 x 22,5 mm (4 Cent "endbeschwert")
Gewicht 67 g
Eigenfrequenz 1300 Hz
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2398
  • Reputation: 85
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDo 27. Aug 2020, 14:07

Sodann mal ein Moment der Rückbesinnung. Zu meinen besten Hölzern gehören das Dynatos Carbon sowie das Purpur, die beide einen identischen Kern haben und sich nur im Außenfurnier Oregon Pine bzw. Amaranth unterscheiden.

Auf diesen Kern aufbauend jetzt diese Variation

Code 275

275a.jpg


275b.JPG


275q.JPG


Aufbau
0,6 mm Buche – 0,6 mm WRC*- 3KC – 1 mm Balsa - CV - … 0,6 mm Bambus

Maße
Großblatt 168x156 mm, 4,85 mm dick
Griff tailliert, 105 x 28 x 22 mm
Gewicht 84 g (2 Cent "endbeschwert")
Eigenfrequenz 970 Hz

Gestern getestet: sehr sehr viel Effet, deutlich schneller als die Hz Zahl vermuten lässt, reagiert sehr direkt.
Für mein Untalent (momentan auf jeden Fall) zu anspruchsvoll.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2398
  • Reputation: 85
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDo 3. Sep 2020, 10:30

Weiter im Schaffen

Code 276

Aufbau

0,9 mm Oregon Pine (Tonholz) - 1 mm Abachi (q) - 2,3 mm Balsa - ...
alle Verklebungen mit weicher Spezialverklebung

Maße

Großblatt 168x156 mm, Griff 103 x 22,5 x 28 mm tailliert
Dicke 6,3 mm
Gewicht 82 g
Eigenfrequenz 815 Hz

Da scheint der Kracher zu sein. Mit Hellfire X/OX schon sehr gut. Aber mit Troublemaker/OX habe ich beim letzten Training einen Spieler (+120 TTR) geschlagen, der mich zuletzt sicher im Griff hatte, sowie einen "Riesen" (+250 TTR), gegen den ich in bisher nur 1x gewonnen hatte (vor 8 Jahren). Den habe ich sogar regelrecht demontiert. Ich bin mal gespannt, ob die gezeigte Leistung von Dauer ist oder nur ein Strohfeuer.

Anstatt alles so zu lassen, wie es ist, habe ich Unverbesserlich gleich wieder variiert

Code 278

Aufbau

0,9 mm Oregon Pine (Tonholz) - 1 mm Abachi (q) - 2,3 mm Balsa - 1,3 mm Kiri (l) - 0,9 mm Oregon Pine...
alle Verklebungen mit weicher Spezialverklebung

Maße

Großblatt 168x156 mm, Griff 103 x 22 x 29 mm tailliert
Dicke 6,6 mm
Gewicht 82 g
Eigenfrequenz 883 Hz

Dürfte also durch die größere Dicke einen Ticken schneller sein (s. auch Eigenfrequenz). Die Kiri-Seite ist als VH gedacht, da Kiri einen etwas höheren Ballabsprung hat als Abachi. Das Kiri ist dicker ausgelegt, da es weicher und leichter ist und ich die gleiche Steifigkeit und Masse haben wollte. Mal sehen wie es sich spielt.

Das 276 sieht bis auf den Querschnitt gleich aus.
  • 1

278q.jpg

278.jpg

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Vorherige

Zurück zu Eigenbauerforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron