Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 15:25


Cogitos Bastelbude

  • Autor
  • Nachricht
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 23. Sep 2017, 18:14

Es gibt fertig durchgefärbte Furniere wie auch mut Muster zu kaufen. Die waren jedoch nicht gerade günstig. Dafür könntest du die Farben frei kombinieren und so Akzente einbauen. Man müsste die Klötze die man horizontal verleimt dann vertikal aufsägen.
Mir fällt nicht mehr ein wie der Lieferant hieß - war glaube aus Italien? Hr. Scheider müsste dir sagen können wie der Hersteller heißt.

Uli
  • 0

VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 23. Sep 2017, 18:21

Vogelaugenahorn und vogelaugenpappel sieht auch klasse aus. Such mal "Maserfurniere" ;-)

Durchgefärbte fürniere gab es bei Temgplin

Alpi war glaube der Hersteller aus Italien ;-)

Intarsienstreifen z. B.:
https://www.de.naturtrend.com/intarzia.html
  • 0

VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 23. Sep 2017, 21:37

uli hat geschrieben:.. Hr. Scheider müsste dir sagen können wie der Hersteller heißt.
...


Der bezieht die Kanteln aus China.

Und Maserfurniere gibt es nur in 0,6 mm, d.h. man kann sie nur in der Mitte als Streifen platzieren. Es sei denn, man begibt sich in die Gefilde der Edelholzanbieter* für Griffschalen. Und hier sind Messergriffe gemeint. Da handgearbeitete Messer meist > 1000 € liegen, spielen dann auch die 50 € für die Griffschalen keine Rolle. Für meine Hölzchen aber schon.

* z.B. http://www.edelholzverkauf.de/Griffscha ... :::24.html
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragFr 6. Okt 2017, 13:04

ULTRA WT
Code 192

UltraWTS.JPG


UltraWT.JPG


Aufbau:
1,2 mm Tanne - 3 mm Weide (q) - 1,2 mm Tanne

Maße:
Blatt 165x156 mm, 5,4 mm dick
Griff 105 mm lang, 23,5 x 29 mm
Gewicht 78 g
Eigenfrequenz 900 Hz

Die Herstellung erfolgte ebenso wie beim Ultra RCF. Nur das Material ist unterschiedlich: statt Tonholz Fichte Tonholz Tanne bei den Außenfurnieren sowie im Kern schlichte Weide statt WRC old growth/Rift.
Die Brinell Werte liegen mit 12 vs.9 für den Kern und 16 vs. 12 für die Außenfurniere etwas höher, wovon ich mir ursprünglich etwas mehr Steifigkeit sowie einen Ticken mehr Tempo versprach.

Es kam aber mal wieder etwas Unerwartetes heraus: zwar war das Holz steifer, aber nicht schneller. Tempo eher etwas langsamer. Durch den verminderten/fehlenden Flex entfiel die Katapultbeschleunigung bei Attacken. Dafür konnte ich aber supersicher ablegen und extrem kurz blocken. Gestriger Kommentar unseres 2er (TTR ca. 1650) im Verein "Wieso kannst du auf einmal soviele meiner Bälle blocken ?"

Meine Antwort :dontknow: . Wenn ich wieder "Neues Holz" gesagt hätte, wäre mal wieder Mannschaftsprügel ob meiner Experimentierfreudigkeit angesagt :mrgreen: .

Ich habe jetzt das erste Modell in Ultra RCF umbenannt, wobei RCF für Red Cedar und Fichte steht - bei Ultra WT dann Weide und Tanne. Die beiden Hölzer sind sehr ähnlich, wobei das RCF mehr für aktivere LN-Spieler ist, die gerne mit Druck arbeiten und das WT mehr für auf optimale Kontrolle bedachte LN-Spieler. Das Ganze kann dann mittels entsprechender LN noch feiner eingestellt werden.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragFr 6. Okt 2017, 13:24

Magic
Code 191

MagicS.JPG


Magic.JPG


MagicA.JPG


Aufbau:
0,8 mm Fichte - 3 mm Kiri (q) - Carbon Vlies - ...

Maße:
Blatt 156x151 mm, 7,6 mm dick
Griff 105 mm, 23,5 x 29 mm
Gewicht 81 g
Eigenfrequenz 1600 Hz

Wie aus den Werten ersichtlich eine reine Off-Semmel. Von daher kann ich dazu nichts Kompetentes sage, außer dass es viiieel zu schnell für mich ist. Immerhin hat der erste Käufer - TTR ca. 1830 - dafür sein BTY Mizutani erstmal beiseite gelegt. Kommentar "Riesiger Sweetspot wie beim Mizutani. Damit kann man gar keine Fehler beim Blocken machen. Traumhaftes Gefühl."

I am gebauchpinselt :roll: . Der erste Volltreffer im Off Bereich :hurra: .
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2123
  • Reputation: 44
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1637

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragFr 6. Okt 2017, 21:18

Oh, die 191 sieht spannend aus! Wie sich das wohl in groß spielt? :)
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule (glaube ich), DG OX, BTY T05 1,9mm, 165g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline
Benutzeravatar

Magic_M

  • Beiträge: 147
  • Reputation: 25
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 7. Okt 2017, 11:36

Na, bei dem Namen (Magic) und bei der Optik wird sich sicher noch ein weiterer Interessent finden lassen ;-)
Vielleicht wäre allerdings ein etwas dünneres Kiri-Furnier sinnvoll. Knapp 7,6 mm sind m.E. etwas zu viel des Guten.
Wenn du statt dessen max. 2,5 mm Kiri verwenden würdest, würde das Holz wesentlich "alltagstauglicher".
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 7. Okt 2017, 12:29

Magic_M hat geschrieben:Na, bei dem Namen (Magic) und bei der Optik wird sich sicher noch ein weiterer Interessent finden lassen ;-)
Vielleicht wäre allerdings ein etwas dünneres Kiri-Furnier sinnvoll. Knapp 7,6 mm sind m.E. etwas zu viel des Guten.
Wenn du statt dessen max. 2,5 mm Kiri verwenden würdest, würde das Holz wesentlich "alltagstauglicher".


Die entsprechende Formel lautet:

Dicke des Kiri = TTR / 300 (mit Kappung bei min. 4,5 mm und max. 7 mm)

Also bei 1800 eben 6 mm und für TTR 1480 ergibt sich 4,9 mm 8-) .
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 7. Okt 2017, 14:44

Kann nicht stimmen! Da war ne e Funktion drin ;-)
  • 0

VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 28. Okt 2017, 19:43

:cry: :cry:
Es ist zum Mäusemelken. Ich benötige ein absolutes Werkstattverbot, hatte ich doch mit dem Ultra WT gerade mein "endgültiges" :D :no: Spielholz gefunden. Da fiel mein Auge auf einerseits eine Baustelle - einen Kern mit Zwischenfurnier, gedacht für ein Def-Holz; war aber schon so zu schnell - und ein zwar gutes aber eben nicht sehr gutes Modell mit Tonholzfichte außen. Hm, :twisted: , da könnte man doch ... und flugs wanderte das fertige Holz ins Warmwasserbad zur Rettung der kostbaren Fichtenfurniere. Diese wurden nach sorgfältiger Presstrocknung dann auf das zwischenzeitlich in Form gefräste und hier und da noch improvisiert gefrickelte Halblaminat geleimt. Alles passend eingeschliffen und mit einem netten Griff aufgehübscht. Schwerpunkt grifflastig bei Großblattformat.

NaSowas FT

Code 196

Aufbau:
1,1 mm Fichte – 0,9 mm Tanne - 1K Carbon -1 mm Balsa- Carbon Vlies - …

Maße:
Blatt 165 x 156 mm, Dicke 6,1 mm
Griff 105 mm, 25 g, 29 x 23 mm
Gewicht 82 g
Eigenfrequenz 1255 Hz

Im "Kellertest" dotzte sich das Teil verdächtig zügig aber wunderschön weich. Belegt mit Nanoflex 1,7 mm und Talon OX wog der Schläger 148 g und musste selbstverständlich auch getestet werden. Beim Einspielen fiel mir sofort auf:
- flacherer Ballabsprung
- deutlich mehr Druck als mit dem Ultra WT
Zunächst geriet daher etliches zu lang und meine Begeisterung hielt sich in Grenzen. Dann ging es an die Trainingsmatches und zwar gegen 3 Vereinskollegen mit TTR ca. +100 über meinem. Gegen keinen von Ihnen konnte ich in der Vergangenheit ein Spiel gewinnen. Ergebnisse 3:1, 3:1 und 4:1 :horror: .

Für das gestrige Punktspiel gegen den direkten Verfolger war jetzt guter Rat teuer - was nehmen ? Der Trainingseuphorie folgen oder zum besser eingespielten greifen ? Als Kompromiss erstmal beim Doppel das neue NaSowas FT. Also auch damit eingespielt und wieder Zähneklappern, was damit alles zu lang wurde. Egal, im Doppel habe ich die Gegner (1er Doppel) mit dem Teil regelrecht vorgeführt. Zwar sorgte lediglich ein fulminanter Topspinendschlag meines Partners für anerkennenden Applaus der Gegner, während meine punktbringenden Ekelbälle lediglich mit tadelndem Kopfschütteln verflucht wurden, aber dies gehört ja :yesbad: zum Standarderlebnis von uns LN-Schweinen. Natürlich habe ich auch das Einzel damit bestritten (gegen eine Dame mit ca. meinem TTR), aber das kam mir vor wie ein Muster ohne Wert, da die sang- und klanglos unterging.

Ich bin mal gespannt, ob sich diese ersten Eindrücke validieren werden :dontknow: . Vom Spielgefühl erinnerte mich das Holz an ein etwas schnelleres (bei gleicher Eigenfrequenz ??) Code 138 mit weicherem Anschlag.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2201
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSo 29. Okt 2017, 23:05

Alter Schwede ! Experimentalphysik ist dagegen ja ein Kaffeeklatsch. Der Aufbau ist sehr kreativ :horror:
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragMo 6. Nov 2017, 19:00

NaSowas AT

Gleich mal noch eine Modifikation gebastelt

NaSowas AT2.jpeg


Aufbau:
0,6 Amaranth - 1,4 Tanne - 1 KC - 1 Balsa - CV - ...

Also gleicher Kern und gleiche Dicke wie NaSowas FT, nur dass das Zwischenfurnier dicker und das Außenfurnier dünner sowie härter ausgelegt wurde. Die Hoffnung war, dass bei vergleichbarem Tempo der härtere Anschlag mehr SU generieren würde.

Maße:
Blatt 165x156 mm, 6,05 mm
Griff 105 mm
Gewicht 92 g
Eigenfrequenz 1380 Hz

Damit dürfte sich das vergleichbare Tempo schon erledigt haben. Das wird erheblich schneller sein. Nun ja, Test folgt in den nächsten Tagen. Wenn es tatsächlich viel zu flott ist, dann wäre ein weiteres Schicksal im SB-Format als Off-Kelle denkbar.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragMo 6. Nov 2017, 19:03

Sodann ein paar neue Griffschalen:

Griffe1.jpeg


Griffe3.jpeg


Griffe2.jpeg


Zum Teil verdammt viel und zeitaufwendige :roll: Frickelarbeit.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2201
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragMo 6. Nov 2017, 22:02

Schick :wink:
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2123
  • Reputation: 44
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1637

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDi 7. Nov 2017, 09:08

Cogito hat geschrieben:Aufbau:
0,6 Amaranth

Also Amaranth kommt immer in mein Müsli! :D
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule (glaube ich), DG OX, BTY T05 1,9mm, 165g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline
Benutzeravatar

Magic_M

  • Beiträge: 147
  • Reputation: 25
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDi 7. Nov 2017, 09:10

Ein großes Lob von mir. :2thumps: Die sind dir wirklich gut gelungen.

- Bild drei auf der rechten Seite ist für mich der Oberhammer. Selten so einen schönen Griff gesehen. :clap: (Platz 1)
- Fast genau so gut gefällt mir Bild 2 rechts (Platz 2)
Bei beiden dominiert das klassische Braun sehr schön mit den Gelb- und Rottönen.
- Bild 2 links ist mir schon etwas zu viel Rot. Vielleicht würde eine ganz dunkle Endkappe helfen (Platz 3)
- Bild 3 links ist der Streifen in der Mitte zu dick und der dünne Streifen in der Endkappe einfach "über" (Platz 6)
- Bild 1 rechts würde noch besser aussehen, wenn der mittlere Streifen rot wäre (Platz 5)
- Bild 1 links ist zwar der schlichteste, sieht aber trotzdem gut aus (Platz 4)

Aber noch mal: die Dinger sehen wirklich klasse aus :hurra: ,
und letztendlich ist das ja auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDi 19. Dez 2017, 17:40

Nachdem mir das NaSowas AT letztlich doch zu schnell, bin ich zum NaSowas FT zurück. Aber der flachere Ballabsprung des AT hat mich nicht in Ruhe gelassen, so dass ich versucht habe, das Beste aller Welten zu vereinigen:

NaSowas AF
Code 198

NaSowas AF.jpeg


NaSowas AF(S).jpeg


Maße

Blatt 165 x 156 mm, 5,7 mm
Griff 105 mm, 23x29 (HxB) mm, 24 g Schalen
Gewicht 92 g
Eigenfrequenz 1293 Hz

Aufbau

0,6 Amaranth - 1,2 Fichte - 1k Carbon - 1 Balsa - Carbon Vlies - ...
also 9ply
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2201
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: VL
  • TTR: 0

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragDi 19. Dez 2017, 19:53

Jetzt wird es aber interessant 8-)
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2195
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSa 30. Dez 2017, 19:52

Nachdem sich auch das NaSowas AF als in der Kombination zu (hart/schnell) für meine bescheidenen Fähigkeiten erwiesen hat, hatte ich mich entschlossen, ein zweites NaSowas FT als Zweitholz zu bauen. Glücklicherweise lag noch ein Balsa-Carbon-Tanne Grundaufbau herum, den ich mir zurückbehalten hatte, um die für mich geeignetste Variante zu bauen. Also flugs ein 1,2 mm Fichtefurnier darauf geleimt und
:horror: :roll: :o
äh, was war denn das für eine

Fette Keule
Code 199

FK.jpeg


FKG.jpeg


FKS.jpeg


Aufbau
1,2 mm Fichte - 1,4 mm Tanne - 1K Carbon - 1 mm Balsa - Carbon Vlies - ... also 9ply

Maße
Großblatt 165x156 mm, 7,2 mm
Griff 105 mm, 29x23,5 mm, 22 g Schalen
Gewicht 91 g
Eigenfrequenz 1640 Hz

Tja, da hatte ich glatt vergessen, dass ich nicht 0,9 mm Zwischenfurniere sondern 1,4 mm verbaut hatte, die ich zuvor noch auf 0,9 mm hätte abschleifen müssen :klatsch: . Jetzt sitze ich da mit so einem superfetten (7,2mm) Teil da.

Den ersten Impuls, das Ganze wieder auseinander zu nehmen, habe ich dann aufgrund meiner wissenschaftlichen Ausbildung speziell am Kölner Institut für Genetik unterdrückt. Dort war nämlich ein Nobelpreisträger tätig gewesen

Von 1961 bis 1963 forschte Delbrück an dem neuen Kölner Institut und half dabei, dieses zu etablieren. Dieses erste molekulargenetisch-orientierte Forschungsinstitut in Deutschland hatte Modellcharakter für die Gründung weiterer solcher Institute.


Obwohl er von seiner Ausbildung her Physiker war und damit der naturwissenschaftlichsten* Disziplin entstammte, die den höchsten Grad an Exaktheit und Definition besitzt, so muss ihn sein Abstieg in die Niederungen der Biologie doch Demut gelehrt haben und ihn zu einem weniger bekanntes "Gesetz" geführt haben (nein, deswegen hat er NICHT den Nobelpreis erhalten)

limiting law of sloppiness

You should to be so sloppy that the unexpected may happen but not so sloppy that you don't notice it


Grenzgesetz der Schlampigkeit
Man soll so schlampig arbeiten, dass das Unerwartete sich ereignen kann, aber nicht so schlampig, dass man es nicht bemerkt.

Hat mich als Student schwer beeindruckt und hat mir im weiteren Verlauf meiner Karriere etliche neue Erkenntnisse beschert.

Man kann das auch zu 100% auf den Bau von TT-Hölzern anwenden. Schon ein paar Mal haben sich "Fehl"konstruktionen im Nachhinein als hervorragende Hölzer entpuppt, während akribisch deduzierte Konstruktionen einfach nur enttäuschend waren. Nebenbei stehe ich daher den wohldurchdachten und perfekt konzeptionierten "Holz-Universen" diverser anderer Eigenbauer außerordentlich skeptisch gegenüber - als ob die Welt in diesem Vielparameterchaos so einfach wäre.

Also habe ich das Teil erstmal auf GB geschnitten - kleiner geht immer :mrgreen: - und bin ob der 1640 Hz ganz blass um die Nase geworden. Lediglich das Magic T hatte eine ähnlich hohe Eigenfrequenz und das war ein SB. Ich vermute, auf SB geschnitten wird die Fette Keule über 1700 Hz liegen.

Dennoch - nur Versuch macht kluch - werde ich das Ding gummieren und mich damit im Neuen Jahr blamieren, bevor echte Aggressoren damit üben dürfen.

* p.s. nur prophylaktisch bemerkt: Mathematik ist KEINE Naturwissenschaft !
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2123
  • Reputation: 44
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1637

Re: Cogitos Bastelbude

BeitragSo 31. Dez 2017, 00:09

Cogito hat geschrieben:Maße
Großblatt 165x156 mm, 7,2 mm
Griff 105 mm, 29x23,5 mm, 22 g Schalen
Gewicht 91 g
Eigenfrequenz 1640 Hz

Dat Ding ist doch viel zu schnell für dich!!! :ichweisswas:

Ich kenne zufällig jemanden, der solche dicken Prügel in dieser Größe schätzt ... 8-)

* p.s. nur prophylaktisch bemerkt: Mathematik ist KEINE Naturwissenschaft !

Aber hallo! Mathe ist Strukturwissenschaft 8-)
  • 0

Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule (glaube ich), DG OX, BTY T05 1,9mm, 165g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
VorherigeNächste

Zurück zu Eigenbauerforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast