Aktuelle Zeit: Mi 23. Jan 2019, 15:42


Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

  • Autor
  • Nachricht
Offline

4 MD!

  • Beiträge: 311
  • Reputation: 5
  • TTR: 0

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragMo 29. Jun 2015, 06:50

Deserteur hat geschrieben: einen Belag so zu behandeln, dass ein vollkommen anderes Spiel möglich ist ist wohl kaum auf derselben Ebene wie eine Behandlung, beim dem die Randbedingungen gleich bleiben.



So ist es ! :clap:

Packung Kaugummis im Rewe zu klauen ist auch ned dasselbe wie bewaffneter Banküberfall !
Viscaria, VH Airoc S 2,1mm, schwarz , RH Airoc M 1,7mm, rot
Offline

oldtimer-frank

  • Beiträge: 30
  • Reputation: 0
  • Verein: TTC Fischbach
  • Spielklasse: Bezirksliga
  • TTR: 1608

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragMi 24. Feb 2016, 15:54

Es ist immer dasselbe die Moralapostel möchten in einer Forumsrubrik wo es ausdrücklich um Behandlung geht - eine Erziehung der Unwilligen beginnen. VARIATO , dass Du da dabei bist erstaunt mich besonders, ich war glaube ich zu wissen auf Sebastians Noppenlehrgang und habe da auch gegen Dich gespielt und auf Deinen Insider häufig ins Netz gezogen, da der natürlich sehr gut behandelt war, da sollte man sich doch sehr zurückhalten mit solchen Bemerkungen, findest Du nicht :?:
Offline
Benutzeravatar

Variatio

  • Beiträge: 2147
  • Reputation: 44
  • Verein: www.tt-hornau.de
  • Spielklasse: Bezirksklasse MTK
  • TTR: 1565

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragMi 24. Feb 2016, 16:52

oldtimer-frank hat geschrieben:VARIATO , dass Du da dabei bist erstaunt mich besonders, ich war glaube ich zu wissen auf Sebastians Noppenlehrgang und habe da auch gegen Dich gespielt und auf Deinen Insider häufig ins Netz gezogen, da der natürlich sehr gut behandelt war, da sollte man sich doch sehr zurückhalten mit solchen Bemerkungen, findest Du nicht :?:

SORRY, erstens war ich nie bei Sebastians Lehrgang, zweitens habe ich da nicht gegen dich gespielt, insbesondere nicht mit Insider (nie gespielt) und drittens bin ich STOLZ (genauer gesagt: ich halte das für eine Selbstverständlichkeit, aber angesichts der vielen Nachbehandler bin ich wohl eine Ausnahme), nie auch nur eine behandelte GrLN gespielt zu haben :x

Ich hab' ein halbes Jahr Scheiße gefressen, bis ich nach dem GLN-Verbot mit den GrLN klar kam, und jeder, der weiterhin mit behandelten Noppen spielt, ist ein unsportliches Arschloch.

Daher: Wenn einer mit behandelten Noppen im Meisterschaftsspiel/Turnier spielt, dann bekommt er meine ungeschminkte Meinung dazu zu hören. Egal ob online oder im Real Life :ichweisswas:
Link: Mein Youtube-Kanal
Material A: Cogito Fette Keule (glaube ich), DG OX, BTY T05 1,9mm, 165g
Material B: BBC X-Fusion TC, Predator OX, DHS Hurricane 3-50 2,15mm, 165g

'... ein sehr irritierender Mix aus Aufschlägen, VH-Angriff und Noppenhackblocks ...' (Nöppchenspieler)

Variatio auf 500px
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2235
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1445

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragFr 26. Feb 2016, 11:43

4 MD! hat geschrieben:
Deserteur hat geschrieben: einen Belag so zu behandeln, dass ein vollkommen anderes Spiel möglich ist ist wohl kaum auf derselben Ebene wie eine Behandlung, beim dem die Randbedingungen gleich bleiben.



So ist es ! :clap:

Packung Kaugummis im Rewe zu klauen ist auch ned dasselbe wie bewaffneter Banküberfall !


So ist es.

In der Wissenschaftstheorie gibt es den Satz von Popper: eine Hypothese, die prinzipiell weder bewiesen noch widerlegt werden kann, ist wertlos.

Das kann man nahtlos auf die ITTF Regeln übertragen: eine Regel, deren Einhaltung nicht kontrolliert wird oder nicht kontrolliert werden kann, ist wertlos.

Freiräume werden nun mal genutzt. Nicht nur bei Material sondern auch im Spiel: Ball beim Aufschlag nicht hoch genug werfen oder leicht in den Schläger hinein, a bisserl verdecken, Rollaufschläge aus der Hand. Dem Gast nur einen Tisch zur Verfügung stellen, während die Heimmannschaft sich an 3 Tischen einspielt.
einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline

Noppenjott

  • Beiträge: 157
  • Reputation: 3
  • TTR: 0

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragMo 16. Jan 2017, 22:36

Kurze Frage:
Welchen Sinn macht es, eine lange Noppe ox lediglich außen am Holz zu befestigen und den Belag im Sweetspot nicht festzukleben? Welche Eigenschaften verbessern sich, welche verschlechtern sich? Es geht sowohl um das Spiel am Tisch als auch in der langen Abwehr.
Habt ihr eine Idee?
Holz: Nittaku Septear
VH: Tenergy 64 1,9/1,7
RH: vermutlich Feint Long 2 in 0.5
Offline

Brandy

  • Beiträge: 420
  • Reputation: 7
  • Verein: TTG Ottrau/Berfa
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 1493

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDi 17. Jan 2017, 00:19

In der Bezirksoberliga hier, spielt einer die Noppe so, dass sie nur am Rand geklebt ist.
Laut diverser aussagen, haben die Bälle eine so instabile Flugbahn und bremsen dermaßen von ab, dass selbst sehr geübte Materialkiller da ihre mühe not dagegen haben.
Zwar leidet die Kontrolle darunter.

Wie gesagt, kann nur unsere Spieler wiedergeben, die gegen die Noppe gespielt haben.
Selber gesehen hab ichs noch nicht.
Zuletzt geändert von Brandy am Fr 20. Jan 2017, 01:03, insgesamt 1-mal geändert.
Friendship Orgin Soft 1,8mm
EIgenbau
Dr. Neubauer Bison 1,8mm
Offline

Noppenjott

  • Beiträge: 157
  • Reputation: 3
  • TTR: 0

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDi 17. Jan 2017, 22:02

Scheint dann eher etwas für am Tisch spielende Noppies zu ssein, wenn man den Belag in der Mitte nicht klebt, wenn die Kontrolle abnimmt.
Dann trifft man bei der langen Abwehr vermutlich gar nicht mehr den Tisch ...
Holz: Nittaku Septear
VH: Tenergy 64 1,9/1,7
RH: vermutlich Feint Long 2 in 0.5
Offline

Loop

  • Beiträge: 67
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragMi 18. Jan 2017, 11:39

Das hat Erich Schuster schon vor 15-20 Jahren gemacht als Superblock und Co noch erlaubt waren.
Nicht umsonst war er der beste Materialspieler Deutschlands in dieser Zeit und ist mit Karlsruhe in die 1. Liga damals aufgestiegen.
Offline

ed von schleck

  • Beiträge: 166
  • Reputation: 15
  • TTR: 0

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDi 31. Jan 2017, 00:14

Ganz einfach:

Die Noppe knicken besser und der Belag "eiert" viel mehr. Kontrolle ist höher.

Das Luftpolster bremst auch etwas ein.
Offline

Brandy

  • Beiträge: 420
  • Reputation: 7
  • Verein: TTG Ottrau/Berfa
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 1493

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDi 31. Jan 2017, 12:47

Am Samstag hat unsere erste gegen die oben genannte Noppenmannschaft gespielt.
Wir hatten auch extra einen OSR bestellt, aber der hatte anscheinend keinen Mum in den Knochen.
Weil die Noppen waren mehr als offensichtlich behandelt, die Schriftfelder haben geglänzt, die konnten von einem Spieler von uns die Schlagsspins am Tisch blocken, wo selbst mir die Bälle mit dem 1,8mm Bison in die Botanik fliegen.

Und die Spieler sind ja auch noch so drauf, dass sie nach dem Spiel rumerzählen wie sie behandeln ect. pp.

Dazu muss ich beifügen bis auf drei Spieler (der eine spielt 2x NI), konnte keiner nur Ansatzweise einen vernünftigen Vorhandball, was mich noch mehr verärgert.
Ich eiere mehrfach die Woche ins Training um besser zu werden, variabler und die klatschen sich ne GLN auf die RH und spielen bis zur BZOL ausgeglichen bis Positiv.


Sowas ist eine Schande für unseren Sport, vor allem weil vier Spieler noch Aufschläge aus der Hand machen und rumheulen wenn einer von unseren Spielern einen verdeckten Aufschlag spielt.
Friendship Orgin Soft 1,8mm
EIgenbau
Dr. Neubauer Bison 1,8mm
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2235
  • Reputation: 75
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1445

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDi 31. Jan 2017, 15:11

Brandy hat geschrieben:...
Wir hatten auch extra einen OSR bestellt, aber der hatte anscheinend keinen Mum in den Knochen. ....


Dabei wäre das ganz einfach: mit dem Ball über den Belag streichen und sagen "Der ist behandelt." Diskussion verweigern. Tatsachenentscheidung. Sportgerichts- sowie Gerichtsweg => aussichtslos !
einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

hebel_st

  • Beiträge: 496
  • Reputation: 4
  • Verein: SV 1965 Gläserzell
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1458

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDi 31. Jan 2017, 15:21

Ich melde mich fürs nächste mal freiwillig als Schidsrichter
Mein aktuelles Material:
Andro Fibercomp def Der Materialspezialist Rebellion Ox CTT National Strike 2,0mm Gewicht: 1?? Gramm

Sonstiges:
Einige Hölzer mit diversen Noppen und Antis
Offline

Brandy

  • Beiträge: 420
  • Reputation: 7
  • Verein: TTG Ottrau/Berfa
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 1493

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDi 31. Jan 2017, 19:15

Ich hab mich auch schon gemeldet, da der SR aus unseren Verein kein Bock mehr hat.

Das Problem im unserem Kreis ist auch, dass sich nur zwei bis drei Mann überhaupt mit der Materie richtig auskennen und gerade mal einer ist Schiri davon.
Friendship Orgin Soft 1,8mm
EIgenbau
Dr. Neubauer Bison 1,8mm
Offline
Benutzeravatar

hebel_st

  • Beiträge: 496
  • Reputation: 4
  • Verein: SV 1965 Gläserzell
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1458

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDi 31. Jan 2017, 23:48

Kenn mich mit Material aus und habe eine Lizenz.

Und wenn ihr ein Spiel in Otter oder Berfa habt ist es nicht mal so weit.
Mein aktuelles Material:
Andro Fibercomp def Der Materialspezialist Rebellion Ox CTT National Strike 2,0mm Gewicht: 1?? Gramm

Sonstiges:
Einige Hölzer mit diversen Noppen und Antis
Offline

Brandy

  • Beiträge: 420
  • Reputation: 7
  • Verein: TTG Ottrau/Berfa
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 1493

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragMi 1. Feb 2017, 02:27

Ener der mol Otter säht, is och seltön :D


Naja hat sich ja erstmal erledigt.
Problem ist nur das unsere erste mit den Behandlern aus Dreienberg/Friedewald um den direkten Klassenerhalt spielt.
Friendship Orgin Soft 1,8mm
EIgenbau
Dr. Neubauer Bison 1,8mm
Offline
Benutzeravatar

hebel_st

  • Beiträge: 496
  • Reputation: 4
  • Verein: SV 1965 Gläserzell
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1458

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragMi 1. Feb 2017, 11:57

Brandy hat geschrieben:Ener der mol Otter säht, is och seltön :D


Naja ich bin knapp 15km von Berfa aufgewachsen und hab auch einige Bekannte da hinten in der Ecke.
Mein aktuelles Material:
Andro Fibercomp def Der Materialspezialist Rebellion Ox CTT National Strike 2,0mm Gewicht: 1?? Gramm

Sonstiges:
Einige Hölzer mit diversen Noppen und Antis
Offline

Whizzkid

  • Beiträge: 618
  • Reputation: 7
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1518

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDo 2. Feb 2017, 09:45

Otter gleich Ottrau richtig?
Zuletzt geändert von Whizzkid am Do 2. Feb 2017, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
VS>401 2,0mm | Butterfly Gionis Def | Grass d.tecs 0,5mm
Offline

Brandy

  • Beiträge: 420
  • Reputation: 7
  • Verein: TTG Ottrau/Berfa
  • Spielklasse: BZK
  • TTR: 1493

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDo 2. Feb 2017, 11:21

Rüchtig^^
Wieso?
Friendship Orgin Soft 1,8mm
EIgenbau
Dr. Neubauer Bison 1,8mm
Offline

Whizzkid

  • Beiträge: 618
  • Reputation: 7
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1518

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragDo 2. Feb 2017, 14:33

Ich bin ursprünglich aus Nordhessen.
Ich kenne also viele Orte da oben.
VS>401 2,0mm | Butterfly Gionis Def | Grass d.tecs 0,5mm
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Sinn/Unsinn Nachbehandlung, Kontrollen

BeitragFr 3. Feb 2017, 15:56

4 MD! hat geschrieben:
Deserteur hat geschrieben: einen Belag so zu behandeln, dass ein vollkommen anderes Spiel möglich ist ist wohl kaum auf derselben Ebene wie eine Behandlung, beim dem die Randbedingungen

Packung Kaugummis im Rewe zu klauen ist auch ned dasselbe wie bewaffneter Banküberfall !


Schon merkwürdig - Nachbehandlung von TT Belägen mit so einer Straftat zu vergleichen! Wenn ihr das so vergleichen wollt sehe ich den Unterschied eher darin ob man 1 einzelnes Bonbon oder gleich ne ganze Tüte Bonbons moppst.

Und mal ehrlich: überall in allen Bereichen werden regen nicht eingehalten oder gebogen bis sich die Balken biegen wenn diese nicht Kontrolliert werden
VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
VorherigeNächste

Zurück zu Nachbehandlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste