Aktuelle Zeit: Di 23. Jul 2019, 00:33


Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Edel-Flannel

  • Beiträge: 3
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragSa 20. Jun 2015, 10:02

Hallo,

ich hab bisher meine Noppen immer mit einem UV-Bräuner semi-glatt gemacht, da kein Anbieter die Glätte hinbekommt die ich haben will. Nun ist das aber nicht gerade günstig für die Haltbarkeit, die Noppen brechen recht schnell ab. Angeblich soll Kunststoffpflegespray oder (Speise-)Öl da helfen. Ist dem so?

Bisher hab ich immer direkt von oben bräunen gelassen, hatte gelesen, dass manche den Belag schräg stellen. Ist das der Effekt auf die Köpfer niedriger? Braucht man da insgesamt länger weil man ja die Seiten der Noppenköpfe einzeln bestrahlen muss?

Irgendwo im Forum wurde auch schonmal über verschiedene UV-Bräuner und deren Wellenlänge diskutiert. Gibts da Unterschiede?
Offline

jan-berthold

  • Beiträge: 24
  • Reputation: 0
  • Verein: TusEbersdorf
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 0

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragSo 21. Jun 2015, 21:42

Hallo.

Habe bisher nur die Lion Claw 0x rot geglättet.
Daher habe ich nur Erfahrung mit dieser.

Dabei habe ich die Noppen an ein Brett geklemmt und direkt vor den Uvbräuner (Gesichtsbräuner mit 6 UvRöhren a 15W) gestellt (ca. 5cm Abstand).
1x 8h Noppenseite 8h Rückseite und 8h Noppenseite ergibt semiglatt.
Ein 2ter kpl. Durchlauf macht vollglatt.
Und ein 3ter Durchlauf macht vollglatt und reduziert das Tempo der Noppe um ca. 50%.

Bei semiglatt gibt es keinerlei Feuchtigkeitsprobleme und sie hält bei sehr offensiver Spielweise inkl. Schüsse ca. eine ganze Saison.
Bei 3 Durchläufen verliert sie fast kpl. allen Weichmacher und hält ca. eine Halbserie, was bei dem Preis egal ist.
Nach einer Halbserie sind im Schlagzentrum fast alle Noppen angebrochen, was sie noch ekliger und gefährlicher macht. Geht dann aber schnell mit Ausfall los und dann wird auch die erneute Gewöhnung an eine neue Noppe wieder schwerer.

Diese Erfahrung basiert auf Kombination Donic Cayman mit Lion Claw 0x rot.
Und diese Noppe ist für Nachbehandlung am besten geeignet.

Tschau, JanB.
Kelle1: SwordV6Carbon VH Tenergy05fx max. schw. RH Materialspezialist B.A.D. 0,7 rot
Kelle2: SwordV6Carbon VH Tenergy05fx max. schw. RH Lion Claw 0x rot
Offline

MaikS

  • Beiträge: 1022
  • Reputation: 32
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragMo 22. Jun 2015, 12:28

wofür gibt es diesen Forumsbereich wenn sich die die es wünschen nicht austauschen können?
Zum Thema kann ich nix sagen. Nur: Selbst wenn die Noppen ausbrechen: Bei 5-10 Euro ist es doch völlig egal ob die Noppe nur 1,2 Monate hält.
Offline

Edel-Flannel

  • Beiträge: 3
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragMo 22. Jun 2015, 19:32

MaikS hat geschrieben:Bei 5-10 Euro ist es doch völlig egal ob die Noppe nur 1,2 Monate hält.


Ja, wenn man eine Noppe für 5 bis 10 Euro kauft kann man das machen. Ich komme mit dem Lion Claw nicht gut zurecht, behandelt nicht und auch unbehandelt nicht. Am besten spielen konnte ich mit Belägen die alle ab 30 Euro aufwärts kosten. Da spielt die Feuchtigkeit schon eine Rolle.

Kann jemand einen konkreten Tipp geben welcher Kunststoffpfleger keine Spuren hinterlässt.
Offline

steve111

  • Beiträge: 267
  • Reputation: 9
  • Verein: sg dillenburg
  • TTR: 0

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragDi 23. Jun 2015, 02:16

armorall.tiefenpfleger.seidenglatt.wird aber nur semiglatt.keine,fast keine störwirkung.
Offline

Edel-Flannel

  • Beiträge: 3
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragDi 23. Jun 2015, 13:41

Ich will den Pfleger auch nicht für die Glättung, sondern wegen des Feuchtigkeitsverlustes nehmen. Hilft das da auch?
Offline

4 MD!

  • Beiträge: 311
  • Reputation: 5
  • TTR: 0

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragSa 27. Jun 2015, 10:17

Hihi, sic transit gloria mundi ! :P
Viscaria, VH Airoc S 2,1mm, schwarz , RH Airoc M 1,7mm, rot
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2322
  • Reputation: 78
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragMi 24. Feb 2016, 16:32

Ich melde mich hier mal als Moderator.
Leider kenne ich mich in der Forum Software nicht gut genug aus, dass ich die Off-Topic Beiträge - das sind alle diejenigen, die sich mit der Rechtmäßigkeit von Nachbehandlungen befassen - in ein entsprechendes neue Thema verschieben kann.

Das Ganze gipfelt für mich darin, dass der oberste Drops dieses Forums - du bist gemeint VARIATIO - hier noch munter beim OT mitmischt.

Dieses Unterforum heißt - NACHBEHANDLUNG - . Also lasst bitte die "Regelverbrecher" unter sich und moralisiert hier nicht herum.

Oder wir schließen dieses Unterforum komplett.

Aber so ist das inkonsequent !


Cogito
einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2247
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 1785

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragMi 24. Feb 2016, 16:39

Sehr gut Cogito !
Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline
Benutzeravatar

Variatio_Admin

Administrator

  • Beiträge: 340
  • Reputation: 9

Re: Feuchtigkeitsverlust bei Nachbehandlung mit UV-Bräuner

BeitragMi 24. Feb 2016, 20:25

aufgeräumt
Foren-Admin from Hell

Zurück zu Nachbehandlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast