Aktuelle Zeit: Fr 22. Mär 2019, 06:28


GlAnti Reinigung

  • Autor
  • Nachricht
Offline

R2D2

  • Beiträge: 13
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

GlAnti Reinigung

BeitragFr 28. Mär 2014, 21:33

MaikS hat geschrieben:Ich kann eigentlich nur tire trim gel empfehlen.


Ich hoffe dass dir bewusst ist, dass dieses Nachbehandeln regelwidrig ist.
Offline
Benutzeravatar

Memo

  • Beiträge: 356
  • Reputation: 6
  • Verein: TTC Karsau
  • Spielklasse: Bezirksliga
  • TTR: 1450

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragFr 28. Mär 2014, 21:40

OffTopic: Anzeigen
Bitte nicht vom Thema abweichen.
Offline

R2D2

  • Beiträge: 13
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSa 29. Mär 2014, 09:36

Tabora hat geschrieben:Um den Auslieferungszustand wiederherzustellen.


Boah ey! Nur stellst du den Auslieferungszustand nicht wieder her. Es ist eine chemische Nachbehandlung des Belags, die den Belag nach Abnutzung glatter machen soll, damit er wieder dem Auslieferungszustand ähnelt. Du kannst die Verantwortlichen des Tischtennisbunds oder der ITTF anschreiben, es ist verboten :ichweisswas:
Offline

#0L6

  • Beiträge: 285
  • Reputation: 2
  • Verein: Fortuna BN
  • Spielklasse: 1.KK
  • TTR: 1400

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSa 29. Mär 2014, 10:28

R2D2 hat geschrieben:Boah ey! Nur stellst du den Auslieferungszustand nicht wieder her. Es ist eine chemische Nachbehandlung des Belags, die den Belag nach Abnutzung glatter machen soll, damit er wieder dem Auslieferungszustand ähnelt. Du kannst die Verantwortlichen des Tischtennisbunds oder der ITTF anschreiben, es ist verboten :ichweisswas:


Bei dieser Auslegung ist aber dann auch jeglicher Reiniger inkl. H2O verboten, oder? :roll:
Gehört aber definitiv nicht hierher :ichweisswas: Hier geht es um das Biest! :!:
Wenn dir dieses Thema so am Herzen liegt, dann such doch bitte eine der zahlreichen Diskussionen zur Nachbehandlung und beteilige dich dort!!!
Darker 7p2.df - Irbis 2,1 - DG2 OX
diverse BBCs in der Schublade....
Offline
Benutzeravatar

Defensiv-Anti

  • Beiträge: 357
  • Reputation: 15
  • TTR: 1600

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSa 29. Mär 2014, 18:24

Ja, wir müssen uns alle neue Beläge kaufen, wenn die schmutzig werden! R2D2 macht das so ;)
Folivora + 729 + ABS
Offline

R2D2

  • Beiträge: 13
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSa 29. Mär 2014, 22:37

Defensiv-Anti hat geschrieben:Ja, wir müssen uns alle neue Beläge kaufen, wenn die schmutzig werden! R2D2 macht das so ;)


Ich spiele keinen Glanti, aber ich halte mich an die Regeln und die sind eindeutig;

2.04.07 The racket covering shall be used without any physical, chemical or other treatment.

= keine Nachbehandlung, egal zu welchem Zweck, eine Änderung der Eigenschaft ist keine Voraussetzung der Illegalität.


Wenn dein Belag "schmutzig" wird, gehst du mit einem Tuch drüber.
Offline
Benutzeravatar

Nimzo

  • Beiträge: 133
  • Reputation: 11
  • Verein: TTC Ostermundigen
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSa 29. Mär 2014, 23:09

Hier kann man sich trefflich streiten, aber das Tuch wuerde einer physischen manipulation entsprechen, den ni mit wasser odrer reiniger zu säubern wäre chemisch. Ich bin absolut dafuer behandlungen zu unterbinden, aber da sollte ws eher um "aus grffig mach glatt, aus undynamisch mach dynamisch o.ä. gehen.

Zudem halte ich es fuer recht scheinheilig, wenn die grossen Hersteller weitwrhin Reiniger anbietwn, man sie aber nicht verwenden darf, sie aber alle verwenden...

Aber all das ist OT
  • Holz: Dr. Neubauer Hercules
  • VH: Spinlord Waran 1.8 schwarz
  • RH: Dr. Neubauer Buffalo 1,8
Offline
Benutzeravatar

Defensiv-Anti

  • Beiträge: 357
  • Reputation: 15
  • TTR: 1600

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSa 29. Mär 2014, 23:54

Ein Admin kanns ja auslagern. Ist besser als etwa zu löschen.
Würde mich nämlich schon mal interessieren, wie r2d2 mit einem Tuch (sonst nix?) seine Beläge putzt. Bei meinen klappt das nicht. Weder beim Glanti, noch beim Friendship.
Folivora + 729 + ABS
Offline

R2D2

  • Beiträge: 13
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSo 30. Mär 2014, 01:00

Nimzo hat geschrieben:Hier kann man sich trefflich streiten,


Eben gewiss nicht. Es gibt auf einigen einschlägigen Foren konkrete Stellungnahmen von ITTF-Vertretern zu diesem Thema, es ist illegal. Das Tuch ist hingegen ausdrücklich erlaubt, während des Spiels darf es aber nur das Handtuch sein undkein zweiter Lappen.
Offline

Deserteur

  • Beiträge: 517
  • Reputation: 6
  • Spielklasse: 1. Kreisliga 1. PK
  • TTR: 1500

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSo 30. Mär 2014, 01:12

R2D2 hat geschrieben:
Nimzo hat geschrieben:Hier kann man sich trefflich streiten,


Eben gewiss nicht. Es gibt auf einigen einschlägigen Foren konkrete Stellungnahmen von ITTF-Vertretern zu diesem Thema, es ist illegal. Das Tuch ist hingegen ausdrücklich erlaubt, während des Spiels darf es aber nur das Handtuch sein undkein zweiter Lappen.


Diese ittf Vertreter können sabbeln was sie wollen. Vor einem Gericht hat das wohl kaum bestand, da keine Norm von Nachbehandlung etc besteht, bzw. Diese sich in teilen widerspricht. Wo beginnt chemisch und wo hört es auf? Wo beginnt physikalisch und hört es auf? Es gibt ja noch nicht mal festgelegte Parameter, um Beläge zu charakterisieren bzw. diese messtechnisch der Nachbehandlung zu überführen ( außer zu dick und ausdünsten ). Wie willst du als einem Spieler erklären, dass er das nicht darf bzw. Er es gemacht hat, wenn du es nicht belegen kannst? Ich verweise hier nur mal ausdrücklich auf die GLN Problematik!

Es würde mich nebenbei auch ganz interessieren, wie du das bei klebrigen Belägen machst. Danach kannst du die Fuseln aus dem Belag ziehen, wenn der schön frisch ist, was nach deiner feingliedrigen Definition von chem. und phys. Behandlung auch schon wieder regelwidrig wäre.
Normaler Schläger: VH: Tenergy 80 1.9 RH: Roundell 1.7 Viscara light
Ersatzschläger: VH: Sriver G3 1.9 RH: Roundell 1.7 Holz Buran CCF
Spaßprügel: VH: Sriver L 1.7 RH: Feint Long III 0.5 Oh Sang Eun Medium
Offline

MaikS

  • Beiträge: 1015
  • Reputation: 32
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSo 30. Mär 2014, 02:47

Die "Behandlung" eines Beasts mit Wasser wäre eine klare Nachbehandlung, zumindest kurzfristig. Glantis und auch viele halbglatte Noppen die durch Sonne geglättet wurden, werden mit ein wenig Feuchtigkeit vorübergehend wieder etwas griffiger, genauso ein mit Gummipfleger gesäuberter Anti.
ITTF Vertreter haben eine solche Aussage geträtigt....aufgrund welcher Fragestellung? Welche fundierten Kenntnisse haben sie von der Materie? IdR genau 0.
Einen guten glatten Beast kann ich nicht glatter machen. Das werde ich mit Sonax, Chemical guys und Armor All nicht hin bekommen. Im Verhältnis zu einem völlig trockenen und sauberen beast gibt es imho keinen Unterschied in jedlichen Spieleigenschaften.
Jetzt zeig mir den Schiedsrichter bei klarem Verstand, der auf die Fragestellung: "Darf ich meinen Belag mit einer Substanz reinigen, die die Spieleigenschaften nicht verändert und VOC frei ist" mit nein antwortet. Wird sicher einige geben, aber einige glauben auch daran das die Erde ca 5000 Jahre als ist und es Menschen und Dinosaurier gleichzeitig gab.
Gummipfleger haben natürlich das Potential,als Nachbehandlung im Sinne von Veränderung der Spieleigenschaften eingesetzt zu werden. Bei griffigen Antis oder Noppen z.B.

Unser dreier testet grade klassische Abwehr mit einem ca 20 Jahre alten Tibhar Anti. Ich habe selten so etwas unangenehmes gesehen. Ungleichmäßig griffig, und die Resultate sind für alle am Tisch immer wieder aufs neue eine Überraschung^^
Offline

R2D2

  • Beiträge: 13
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSo 30. Mär 2014, 03:18

MaikS hat geschrieben:Jetzt zeig mir den Schiedsrichter bei klarem Verstand, der auf die Fragestellung: "Darf ich meinen Belag mit einer Substanz reinigen, die die Spieleigenschaften nicht verändert und VOC frei ist" mit nein antwortet.


"4.7 Das Belagmaterial muss ohne irgendeine physikalische, chemische oder sonstige Behandlung
verwendet werden."- Dies wurde auch in die Wettkampfordnung des DTTB aufgenommen der auf die ITTF Bestimmung verweist.

Diese Thematik ist z.B im OOAK Forum x-Fach durchgekaut worden, sobald du den Belag chemisch behandelst/reinigst ist es regelwidrig, Sharara (ITTF Präsident) hat das dort sogar klargestellt und es gilt auch für normale Beläge, man darf auch einen Sriver wieder Griffigkeit verleihen oder diesen mit Belagreiniger reinigen. Du kannst die Regel noch so dumm finden, es ändert nichts daran. Wenn du so grosses Vertrauen in die Zulässigkeit des Nachglättens hast, so hab die Eier das vor einem OSR zu machen und berichte uns wie es gelaufen ist :thumpsup: Es ist völlig irrelevant ob das Nachglätten den Belag noch glatter macht als im Ursprungszustand, sobald du den natürlichen Alterungsprozess chemisch änderst, wird es unzulässig, es geht eben nicht um die Änderung der Spieleigenschaft, sondern um die Nachbehandlung ("treatment") im allgemeinen. Wenn du es mir nicht glaubst schreib doch die ITTF an oder den DTTB , die beantworten dir das gerne. Die Frage der Nachweisbarkeit ist eine andere. Wenn ein neuer Vergleichsbelag herangezohen wird, können dich Schlieren, Verfärbungen etc. verraten, mit bestimmten Mitteln kann der Belag wie lange Noppen sehr wohl noch glatter gemacht werden, auch das könnte im direkten Vergleich auffallen.

Mir kanns Schnuppe sein, aber an eurer Stelle würde ich diese Nachbehandlungsgespräche nicht öffentlich führen, dies führte zum Verbot von langen Noppen / wurde von der ITTF als Grund des Verbots herangezogen (zweiter Grund war dass eine glatte Noppe Belagsflächen hat die nicht glatt sind und der Belag somit unterschiedliche Glätte/Friktion aufweist, was den Belag unzulässig macht).
Offline
Benutzeravatar

Defensiv-Anti

  • Beiträge: 357
  • Reputation: 15
  • TTR: 1600

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSo 30. Mär 2014, 12:11

R2D2 hat geschrieben:Mir kanns Schnuppe sein, aber an eurer Stelle würde ich diese Nachbehandlungsgespräche nicht öffentlich führen, dies führte zum Verbot von langen Noppen / wurde von der ITTF als Grund des Verbots herangezogen

Aha, sollen sie alle Friendships und Tenergys verbieten, wenn die Leute öffentlich in Internetforen zugeben, ihn in der Kreisliga mit Belagreiniger oder Wasser von Staub zu befreien?
Da gibts ganz andere Sachen, die in den Profiligen mit Belägen gemacht werden, was den hohen Herren auch bekannt ist.
Das ist doch eine Phantomdiskussion!

Und zum Verbot der glatten Noppen hat das "Nachbehandeln" auch nicht geführt. Das war doch damals unter Glattnoppis so gut wie nicht vorhanden, im Gegensatz zu Noppen Innen Spielern. Die glatten Noppen nahmen einfach überhand in den Augen mancher Leute, weil sie gefährlich und relativ einfach zu spielen waren.
So kann man aber selbstverständlich keinen Antrag begründen ;)
Folivora + 729 + ABS
Offline

R2D2

  • Beiträge: 13
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSo 30. Mär 2014, 15:23

Defensiv-Anti hat geschrieben:
R2D2 hat geschrieben:So kann man aber selbstverständlich keinen Antrag begründen ;)


Der Antrag ist nach wie vor abrufbar. Er wurde genauso begründet wie ich es zusammengefasst habe. Da das Nachglätten den Belag theoretisch sehr wohl noch glatter machen kann, könnte man auch hier eine Mindestgriffigkeit einführen um das einzudämmen.
Offline
Benutzeravatar

Defensiv-Anti

  • Beiträge: 357
  • Reputation: 15
  • TTR: 1600

Re: Der Materialspezialist - Beast Antitop

BeitragSo 30. Mär 2014, 15:31

Ich habe nicht bezweifelt, dass das Argument der Nachbehandlung in der offiziellen Begründung vorkam, sondern das es ein Grund für den Antrag war.
Folivora + 729 + ABS
Offline

Tabora

  • Beiträge: 166
  • Reputation: 6
  • Spielklasse: Bezirksliga
  • TTR: 0

Re: GlAnti Reinigung

BeitragMo 31. Mär 2014, 08:00

Schade R2D2! Wer sich sachlich und freundlich dargebrachten Argumenten so vehement verschließt, scheint ein wenig in seinem Schubladendenken gefangen zu sein. Gib Dir einen Ruck! Schaue über Deinen Tellerrand! Und du wirst erkennen, dass ein möglichst langes Bewahren des Belagszustandes in den bei der Zulassung gültigen Parametern die am wenigsten schädliche "physische und chemische" (was soll es überhaupt sonst für Behandlungen geben?) Behandlung darstellt.

Alle anderen "Nachbehandlungen", bis auf eine Reinigung griffiger Beläge, widersprechen dem Reglement mehr. Sei es natürliche Alterung (und damit Veränderung der Parameter bei Zulassung), sei es Boostern (und damit Veränderung der Parameter bei Zulassung), sei es das Glätten ehemals griffiger Beläge (und damit Veränderung der Parameter bei Zulassung).

Und im Zweifel hat das am wenigsten Schädliche, das am geringsten Regelbiegende, schlussendlich bestand vor der schiedsrichterlichen Herrlichkeit. :ichweisswas:

Und ja, würden wir am Wortlaut der von Dir zitierten Regel kleben (ein bisschen schwanger, ein bisschen tot gibt es nicht), dann müssten wir tatsächlich alle 30 Minuten einen neuen Belag aufkleben. Auch Du!

tabora - Der nicht einmal einen Anti spielt...
TT-Manufaktur DEFinition Safe Spezial, Grass DTecS OX, T05 1,9
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: GlAnti Reinigung

BeitragMo 31. Mär 2014, 11:00

@R2D2
sobald du den natürlichen Alterungsprozess chemisch änderst, wird es unzulässig, es geht eben nicht um die Änderung der Spieleigenschaft, sondern um die Nachbehandlung ("treatment") im allgemeinen


Wenn ich nun eine alte abgespielte LN habe, mit der ich im Sommer draußen spiele und die LN hat nicht mehr die original Griffigkeit, so ist das eine natürliche Alterung. Diese ist nach deiner Definition zulässig und so darf ich mit der nicht mehr wirklich griffigen LN im Serienspiel antreten, da dies eine natürlicher Alterung ist?

Sehr interessant!

Uli
VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline

#0L6

  • Beiträge: 285
  • Reputation: 2
  • Verein: Fortuna BN
  • Spielklasse: 1.KK
  • TTR: 1400

Re: GlAnti Reinigung

BeitragMo 31. Mär 2014, 11:41

Jetzt aber noch mal kurz losgelöst von der ganzen Glanti- und LN-Nachbehandlungsdiskussion:

Wie steht es mit der Reinigung (von mir aus auch "treatment") von ganz normalen NI-Belägen!?
Sollte man nun schreiend auf jeden zurennen, der es wagt öfentlich seinen Schläger am Hemd abzuwischen oder gar so dreist ist mit Schwamm + H2O zu "bahandeln"? Von irgendwelchen Biocleanern der Hersteller ganz zu schweigen?! :roll:
Sollte ich dann auch jeden, der beim Punktspiel durch solche "Unsportlichkeiten" auffällt als Protest in den Spielbericht eintragen? :dontknow:
Versteht mich nicht falsch; Ich bin definitiv gegen das Nachbehandeln jeglicher Beläge im Sinne von glatter, langsamer, griffiger, schneller machen usw., aber so klar ist die Regel mMn nun doch nicht! :dontknow:
Darker 7p2.df - Irbis 2,1 - DG2 OX
diverse BBCs in der Schublade....
Offline

MaikS

  • Beiträge: 1015
  • Reputation: 32
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: GlAnti Reinigung

BeitragDi 1. Apr 2014, 14:34

Ich habe heute mal den Reiniger von Guido probiert. Er riecht völlig neutral und schmiert deutlich weniger als Sonax oder TT Gel. Dazu kommt er ja in so einem kleinen nach TT Utensil aussehenden Zersteuber. Die Wirkung war...völlig neutral halt, der Belag hat sich nach der Reinigung genau so gespielt wie danach, das ganze Training lang. So wie es sein sollte.
Offline

genius2108

  • Beiträge: 7
  • Reputation: 0
  • Verein: DT "Péckvillercher" Nouspelt
  • Spielklasse: Division 1 (Luxemburg) Mein Klassement : B2
  • TTR: 0

Re: GlAnti Reinigung

BeitragDi 1. Apr 2014, 15:05

Ich glaube dann werd ich mir das Zeug von Guido auch besorgen...der sicherste Weg...kostet zwar etwas mehr
aber ist ja uch irgendwie für nen "guten Zweck" :mrgreen:
Neu im Test:
Yinhe T6
VH : Neubauer Leopard 1.0
RH : Materialspezialist Beast 1.5 rot

Aktuell :
Neubauer Kung Fu
VH : Tibhar Nimbus 1.8
RH : Saviga Ox Rot

Ersatz :
Yinhe Bogen
VH : Neubauer Killer 2.0 (Ersatz : Stiga Radical 1.
RH : Hellfire Ox Rot (Ersatz : Allround Premium Ox)
Nächste

Zurück zu Nachbehandlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron