Aktuelle Zeit: Fr 22. Mär 2019, 06:51


Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

hebel_st

  • Beiträge: 500
  • Reputation: 4
  • Verein: SV 1965 Gläserzell
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1458

Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragSo 3. Nov 2013, 00:37

Hab mal eine Frage hat einer von euch den oben im Betreff stehenden Belag schon mal gespielt und kann mir ein paar Fragen dazu beantworten?

Habe heute gegen einen Spieler mit diesem Belag gespielt.

Er hat selbst gesagt, dass er früher Superblock gespielt hat. Aber mit dem Xiying 979 hat er genauso gespielt.
Jeder Ball von ihm hatte eine extrem unruhige Flugbahn, und manche haben sich richtig in der Luft weggedreht.
Ich habe ihm mit dem Dornenglanz die ganze Zeit auf die Noppen gedrückt und dann über die Ecken verteilt.

Ich habe eben mal ein wenig im Inet gesucht und habe gesehen, dass es die Noppe auch in Behandelt gibt. Wie kann man das nachweisen?

Müsste ich mir das gleiche Setup holen und dann Kontrollspielen?
Mein aktuelles Material:
Andro Fibercomp def Der Materialspezialist Rebellion Ox CTT National Strike 2,0mm Gewicht: 1?? Gramm

Sonstiges:
Einige Hölzer mit diversen Noppen und Antis
Offline

Nerd

  • Beiträge: 6
  • Reputation: 1
  • TTR: 0

Re: Xiying 979

BeitragSo 3. Nov 2013, 09:28

Der Belag ist in Spezialversionauf alle Faelle sehr SB aehnlich.
Habe so ein Teil fuehr Trainingszwecke (in komplett glatter Version)... Ist eindeutig beim Ballstreichtest erkennbar.

Habe bei einem Bekannten eine vermutlich n restgriffige Version gesehen .. War nicht so glatt wie mein Trainingsbelag. Seiner Auskunft nach "gut Abgespielt". Wie auch immer..
Offline

Longsten

  • Beiträge: 195
  • Reputation: 0
  • Verein: SG Rhume
  • Spielklasse: LL
  • TTR: 1800

Re: Xiying 979

BeitragSo 3. Nov 2013, 10:00

Hab den auf meinem Ersatzschläger montiert, bin aber noch nicht zum Test gekommen.
So Long

Mein YouTube Kanal: Longsten
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2271
  • Reputation: 76
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1445

Re: Xiying 979

BeitragSo 3. Nov 2013, 13:46

Zudem ist der Belag zumeist nicht zulässig, da die Gesamtdicke 2,2-2,3mm beträgt - jedenfalls bei den Exemplaren, die ich in der Hand hatte. Und diese Überlänge trägt gehörig zum Störeffekt bei !
einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

hebel_st

  • Beiträge: 500
  • Reputation: 4
  • Verein: SV 1965 Gläserzell
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1458

Re: AW: Xiying 979

BeitragSo 3. Nov 2013, 16:48

Aber eine Methode um festzustellen ob der Belag verändert wurde gibt es nicht?
Wobei muss mal gucken ob ich ne Netzlehre mit 2 mm und 4 mm Belagmeßskala hab.
Dann könnte ich feststellen ob sie verlängert sind.

Wenn ich sowas feststelle dann spielen unter Protest und die Erkentnisse protokolieren oder wie soll man vorgehen?
Mein aktuelles Material:
Andro Fibercomp def Der Materialspezialist Rebellion Ox CTT National Strike 2,0mm Gewicht: 1?? Gramm

Sonstiges:
Einige Hölzer mit diversen Noppen und Antis
Offline
Benutzeravatar

Memo

  • Beiträge: 356
  • Reputation: 6
  • Verein: TTC Karsau
  • Spielklasse: Bezirksliga
  • TTR: 1450

Re: Xiying 979

BeitragSo 3. Nov 2013, 17:22

Ballstreichtest
Offline

stefan77

  • Beiträge: 45
  • Reputation: 1
  • Verein: TSV Marienfelde
  • Spielklasse: Beziksklasse/Kreisliga
  • TTR: 1570

Re: Xiying 979

BeitragSo 3. Nov 2013, 17:28

Wenn Du so etwas feststellst, kannst Du natürlich unter Protest spielen. Wenn ein Schiri da ist, dem das erklären und er misst dann nach. Wenn kein Schiri da ist, wird es schwer das zu beweisen und Du kannst Dir den Protest daher schenken. Oder zum Rückrundenspiel einen Schiri bestellen. Ansonsten noch in der Liga publik machen, damit die Mannschaft dann schon ein wenig Druck bekommt. Wie hatten auch mal so einen Spezi in einer Mannschaft. Die wollten dann das eine oder andere Spiel verlegen, hat komischerweise nie geklappt. Ist das gleiche, wie mit GLN. Ohne Schiri geht da nichts. Und an die Fairness appellieren hat bei diesen Spielern keinen Sinn, denn die spielen ja bewusst schon zu lange Noppen oder GLN.
Offline
Benutzeravatar

hebel_st

  • Beiträge: 500
  • Reputation: 4
  • Verein: SV 1965 Gläserzell
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1458

Re: AW: Xiying 979

BeitragSo 3. Nov 2013, 19:16

In den unteren Klassen gibt es ja keine Schiris beim Spiel.
Da wird das von beiden MF ausgefüllt.

Glücklichweise bin ich selbst Schiri.
Daher wird meine Aussage da schon ein wenig Gewicht haben.

Wenn man sich den Fall Boden anguckt, ist Streichtest zu angreifbar.
Wenn die Noppe aber zu lang bzw der Belag zu dick ist, dann kann man das messen und die Messung mit Bildern dokumentieren.
Mein aktuelles Material:
Andro Fibercomp def Der Materialspezialist Rebellion Ox CTT National Strike 2,0mm Gewicht: 1?? Gramm

Sonstiges:
Einige Hölzer mit diversen Noppen und Antis
Offline
Benutzeravatar

McGibbons

  • Beiträge: 42
  • Reputation: 1
  • TTR: 1813

Re: AW: Xiying 979

BeitragMo 4. Nov 2013, 17:53

hebel_st hat geschrieben: In den unteren Klassen gibt es ja keine Schiris beim Spiel.
Da wird das von beiden MF ausgefüllt.

Glücklichweise bin ich selbst Schiri.
Daher wird meine Aussage da schon ein wenig Gewicht haben.

Wenn man sich den Fall Boden anguckt, ist Streichtest zu angreifbar.
Wenn die Noppe aber zu lang bzw der Belag zu dick ist, dann kann man das messen und die Messung mit Bildern dokumentieren.


Was bist Du denn für ein Schiri? KSR oder BSR?
Glücklicherweise hat deine Aussage gar kein Gewicht. Du bist als Schiri nicht zu dem Spiel eingeteilt und damit ist dein Meinung völlig irrelevant.
Dieses: "Ich Bin Schiri und ich bin deswegen wichtig" ist doch völlig albern. Dadurch wird die Jagd auf Noppenspieler auch nicht besser. Und das auf einmal Vereine dazu gezwungen werden KSR in Ihren Reihen zu haben und diese dann mit Halbwahrheiten und Regelunkunde auftrumpfen ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Da bin ich immer wieder glücklich, wenn bei uns als OSR ein ISR eingesetzt wird. Am schlimmsten sind nämlich die BSR die als OSR eingesetzt werden. Man Gut das KSR noch nicht als OSR eingesetzt werden dürfen. Da würden bestimmt Regeln angewendet werden die es in der WO nicht mal gibt.
Belegen kann man bei einem Protest (meinen wegen auch per Foto, auch wenn ich da sogar meine Zweifel habe) z.B. wenn zu viele Noppen gesamt oder auf einem qcm² fehlen. Oder auch wenn der Belag das Holz nicht völlig abdeckt. Oder wenn der Belag glänzt wie ein Speckschwarte usw. Eine vermutete nicht sichtbare Behandlung kann man nun mal nicht nachweisen.
Die Dicke eines Belages kann man so einfach nicht belegen ohne eine OSR vor Ort zu haben. Warum nicht? Es ist abhängig vom Winkel wie fotografiert wird, es ist abhängig von der Qualität der Kamera. Und wo steht in der WO, das ein Spieler verpflichtet ist, seinen Schläger fotografieren zu lassen? Wie absurd soll das ganze denn noch werden?

Einen Xiying kann man so behandeln das man die Behandlung (leider) nicht sieht.

Ich bin gegen das behandeln von Material. Regeln sind dazu da eingehalten zu werden. Nicht einhaltbare Regeln sind halt nicht regulierbar. Von daher kann man da nichts machen. Was die moralische Verfehlung ausmacht, da muss der Bescheißer selber mit leben können. Meinetwegen sollen doch GLN wieder freigegeben werden, dann hat die Hexenjagd auf Noppenspieler endlich ein Ende.

Und Sorry für das OT zwischendrin.
Offline
Benutzeravatar

hebel_st

  • Beiträge: 500
  • Reputation: 4
  • Verein: SV 1965 Gläserzell
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1458

Re: AW: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragMo 4. Nov 2013, 18:47

Ich bin zwar nur KSR aber trotzdem hab ich recht gute Regelkunde.
Und wenn ich etwas nicht direkt mit einer Regel belegen kann, dann muss ich halt nachgucken. Wenn dann die schriftliche Auslegung noch unklar ist, dann schreibe ich meinen Schiedsrichterwart (VSR) an.
Wenn es dann immer noch nicht klar sein sollte gibt es immer noch den Schiedsrichterausschuß. Da hab ich dann NSR oder ISR.

Aber wie ich ja bereits geschrieben habe, wird in einem Spiel ohne bestelltem Schiedsrichter diese Funktion von beiden Manschaftsführern übernommen.
Ich wäre da sowieso nur beratend tätig.

Und ich will keine Hetzjagd auf Noppenspieler veranstalten sondern meine Intention war, dass ich wissen wollte ob es eine eindeutige Möglichkeit gibt eine behandelte Noppe zu identifizieren und das Verhalten was man bei einem positiven Eindruck an den Tag legen soll.

Ich wurde selbst schon verdächtigt, das meine Noppe behandelt sei, da sie so glänzen würde.

Ich spiele aber keine nachbehandelten Beläge. Hab ein normalen Dornenglanz Ox auf der RH.
Hab dann den Schläger nach dem Spiel eingetütet und ihn am nächsten Tag im beisein meines Gegenspielers durch einen geprüften Matrrialtester und NSR überprüfen lassen.

Nur durch solches Verhalten kann man einen Verdacht aus dem Weg räumen.

MfG
Mein aktuelles Material:
Andro Fibercomp def Der Materialspezialist Rebellion Ox CTT National Strike 2,0mm Gewicht: 1?? Gramm

Sonstiges:
Einige Hölzer mit diversen Noppen und Antis
Offline
Benutzeravatar

Church

  • Beiträge: 47
  • Reputation: 2
  • TTR: 0

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragMo 4. Nov 2013, 19:14

hebel_st hat geschrieben:Hab mal eine Frage hat einer von euch den oben im Betreff stehenden Belag schon mal gespielt und kann mir ein paar Fragen dazu beantworten?

Habe heute gegen einen Spieler mit diesem Belag gespielt.

Er hat selbst gesagt, dass er früher Superblock gespielt hat. Aber mit dem Xiying 979 hat er genauso gespielt.
Jeder Ball von ihm hatte eine extrem unruhige Flugbahn, und manche haben sich richtig in der Luft weggedreht.
Ich habe ihm mit dem Dornenglanz die ganze Zeit auf die Noppen gedrückt und dann über die Ecken verteilt.

Ich habe eben mal ein wenig im Inet gesucht und habe gesehen, dass es die Noppe auch in Behandelt gibt. Wie kann man das nachweisen?

Müsste ich mir das gleiche Setup holen und dann Kontrollspielen?


Einer der Gründe warum ich bei Punktspielen keinen Schiri mache, ist das es im Punktspiel in der Regel gerade in den unteren Klassen, zu 99% auf das Moralverständnis/Ehrgefühl der Spieler ankommt.
Ob die "Regeln" eingehalten werden oder nicht, speziell was Material angeht.
Die Regel ist eher diese, das viele keine Moral oder lediglich nur ein sehr beschränktes Auffassungsvermögen von Fairness haben.

Ich Schiedse lieber auf Turnieren oder Ranglisten, dort kann man wenigsten effektiv behandeltes Material aus dem Verkehr ziehen.
Damit meine ich total abgespielte Beläge die zb. eher Kastanienfarben sind als Rot, zusammengebastelte Antis die per se in 10 Jahren nicht so glatt sein könnten wie sie dort zt. sind (abgesehen von den GLantis vom Materialsp. und vom Neubauer). LN die auch zum Schlittschuhlaufen geeignet sind, Beläge die gar nicht mehr zugelassen sind oder aus 2 teilen bestehen (ist kein Witz), etc.

Bevor es hier wieder mit Regelgedönse der feinsten Sorte losgeht, ABER laut Schlägerkontrollrichtl. und Urteil vom und das geht sowieso nicht, weil kein geeichtes Messgerät etc.

Schiedsrichter sind keine blinden Vollpfosten, so wie manche glauben wollen.
Die meisten haben einfach nur keine Lust auf Reibereien mit Leuten, die ihre Punkte überwiegend lieber mit Beschiss generieren, als wie mit realer Körperlicher Leistung.
Es ist keine besondere Leistung einen glatten Belag hinzuhalten, oder einen NI Belag in ein Stachelschwein zu verwandeln.

Ich behandele selber nach bzw. habe alles hier Gesichtsbräuner, Nageltrockner per UV, ÖL für die langen LN, 4 verschiedene Sorten Tuner etc.
Allerdings bin ich zum Glück talentfrei, was den Umgang mit diesem Zeug angeht.
Bin ja schon mit dem FKE Zeug aus dem TT Shop überfordert, aber die Neugierde und fiese Testeritis in der Vergangenheit, haben mich in punkto Material schlauer werden lassen :banghead:

Seitdem ich normales Material spiele, also keinen Tuner etc. bin ich sicherer geworden und es reicht oft für die berühmten 2 Punkte mehr im Satz.
Der Tenergy ist für mich mehr als ausreichend und vor allem konstant in seinem Spielverhalten!

Ich spiele oft gegen Material, ist ne nette Sache.
Besomnders gegen Moderne Abwehr mit griffiger LN, wo das Technische können und Laufleistung über Sieg und Niederlage entscheidet und nicht das konfrontieren mit Spielsystemen die lediglich nur durch behandeltes Material möglich sind.

Da greift auch kein Argument ein Guter Spieler muss dies oder das, ein Guter Spieler muss vor allem eines:

Trainieren und sich darauf verlassen können, das sein Gegner mit den selben legalen Mitteln agiert und dafür reicht das FKE Zeug und LN vom TT Dealer mehr als aus.
99 % der "Hobbyspieler" schaffen es doch nicht mal dieses Material wirklich auszureizen!

Wenn jetzt der Vergleich mit der Weltspitze kommt, der ist für den Arsch, mit denen haben wir verdammt wenig zu tun.
Hobby/Freizeit etc. gegen Profis ist wie Birne gegen Apfel.
Alleine das Trainingspensum7Trainingsqualität , da kommen wir noch nicht mal annähernd hin.
Oder ist hier irgendwer der Meinung das wir im normalen Berufsverkehr, wie Vettel auf Koks durch denn Berufsverkehr rasen müssen?
Offline
Benutzeravatar

Defensiv-Anti

  • Beiträge: 357
  • Reputation: 15
  • TTR: 1600

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragMo 4. Nov 2013, 20:29

Zusammengefasst: Du bist ein Schiri, der lieber auf Turnieren schiedst, weil du da "freier" disqualifizieren kannst und nicht befürchten musst, dass deine Entscheidungen überprüft werden.
Und noch dazu hast du es selbst mit Nachbehandlung probiert, was aber aufgrund deiner Talentfreiheit in diesem Bereich nicht zufriedenstellend geklappt hat. Und da du unbehandelt besser spielst, nimmst du jetzt einen Tenergy.

:geil:
Folivora + 729 + ABS
Offline
Benutzeravatar

Church

  • Beiträge: 47
  • Reputation: 2
  • TTR: 0

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragDi 5. Nov 2013, 00:47

Defensiv-Anti hat geschrieben:Zusammengefasst: Du bist ein Schiri, der lieber auf Turnieren schiedst, weil du da "freier" disqualifizieren kannst und nicht befürchten musst, dass deine Entscheidungen überprüft werden.
Und noch dazu hast du es selbst mit Nachbehandlung probiert, was aber aufgrund deiner Talentfreiheit in diesem Bereich nicht zufriedenstellend geklappt hat. Und da du unbehandelt besser spielst, nimmst du jetzt einen Tenergy.

:geil:


Nochmal, auf Turnieren/Ranglisten hat man tatsächlich so etwas wie eine Tatsachenentscheidung und das ist auch gut so.
Ich habe nachbehandelt, aber jetzt kommt es.
Es bringt in unseren "niederen" Klassen nicht wirklich etwas.
Man macht in der Regel mehr Fehler als Punkte :clap:
Ist einfach zu unkonstant, was das Spielverhalten angeht.
Ich habe es dann mit regelmäßigen bzw angeleiteten Training probiert!
Und ja ich bin zu der Erkenntnis gelangt das Material NI/LN etc. von der Stange mehr als ausreicht und das manche da eine Riesen Wissenschaft draus machen. :roll:
So kaufe ich nur einen Tenergy für die VH und nen ollen Mark V auf die RH und alles passt.
Offline

Loop

  • Beiträge: 67
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragDi 5. Nov 2013, 10:12

Church hat geschrieben:Ich habe nachbehandelt, aber jetzt kommt es.
Es bringt in unseren "niederen" Klassen nicht wirklich etwas.
Man macht in der Regel mehr Fehler als Punkte :clap:
Ist einfach zu unkonstant, was das Spielverhalten angeht.
Ich habe es dann mit regelmäßigen bzw angeleiteten Training probiert!
Und ja ich bin zu der Erkenntnis gelangt das Material NI/LN etc. von der Stange mehr als ausreicht und das manche da eine Riesen Wissenschaft draus machen. :roll:
So kaufe ich nur einen Tenergy für die VH und nen ollen Mark V auf die RH und alles passt.


Auf Tuning bezogen gebe ich Dir absolut Recht. Da ist es besonders in den unteren Klassen
Unterhalb der Verbandsliga eher hinderlich da ein Großteil der Spieler ihren Belag sowieso nicht ausreizen können. Ab der Verbandsliga ist der Vorteil dann schon bei vielen da und kann auch schon mal das Zünglein an der Waage sein. Und ab der Regionalliga liegt die Tuningquote ab 75% aufwärts
In den vorderen PK würd ich Sie mittlerweile auf 90% sehen. Da ist man ohne Tuning schon extrem im Nachteil.

Im Bezug auf Noppennachbehandlung ist deine Aussage jedoch Unsinn.
Im Blockspiel am Tisch ist ne glatte/semiglatte Noppe um Welten besser geeignet als eine griffige Noppe. Da sie deutlich mehr Kontrolle und Sicherheit ausstrahlt. Hier nimmt aber die Bedeutung ab je höher man kommt (genau umgekehrt zum Tuning). Einige Ausnahmen gibt es natürlich auch.
Im unteren Leistungsbereich (bis ca. 1650TTR) bringt dieses Plus an Sicherheit schon den ein oder anderen Punkt mehr.

Mal ne andere Frage ist der Xiying schon von Haus aus zu hoch oder erst in dieser Spezialversion (geölt oder was auch immer).
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragDi 5. Nov 2013, 10:49

@Church hat geschrieben:Ich habe nachbehandelt, aber jetzt kommt es.
Es bringt in unseren "niederen" Klassen nicht wirklich etwas.
Man macht in der Regel mehr Fehler als Punkte
Ist einfach zu unkonstant, was das Spielverhalten angeht.

-------------------

Hätte es bei dir was gebracht - hättest du es dann gespielt?
Ich kann nur sagen das für meine Art des Spielens ich gut 100 Punkte mit der GLN mehr hatte. Zudem war mein TTR damals eher noch weiter am steigen. Nun ist mein TTR eher noch weiter am fallen. Denke das GLN von KK bis VL bei passendem Spiel sicher einiges an Vorteil bringen!
------------------------
Ich Schiedse lieber auf Turnieren oder Ranglisten, dort kann man wenigsten effektiv behandeltes Material aus dem Verkehr ziehen.
Damit meine ich total abgespielte Beläge die zb. eher Kastanienfarben sind als Rot, zusammengebastelte Antis die per se in 10 Jahren nicht so glatt sein könnten wie sie dort zt. sind (abgesehen von den GLantis vom Materialsp. und vom Neubauer). LN die auch zum Schlittschuhlaufen geeignet sind, Beläge die gar nicht mehr zugelassen sind oder aus 2 teilen bestehen (ist kein Witz), etc.

Wo steht in den regeln das man Obergummi und Schwamm nicht anders kombinieren darf? Wieso soll ich nach 10 Jahren einen Anti beanstanden? Solange der Belag vollständig ist und die Farbe ok ist??? Wesentliche veränderung? Dann muss jeder Tensor Belag nach 2 Monaten Spieldauer beanstandet werden, da dann der Schwamm tot ist!

Sorry wenn ich das von dir so lese entsteht bei mir doch eher den Eindruck: Habe ich oder du die Regel nicht verstanden??? :klatsch: Sind KSR doch eher Vollpfosten :roll: ;)

Uli
VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline

MaikS

  • Beiträge: 1015
  • Reputation: 32
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragDi 5. Nov 2013, 12:41

Ich habe gerade, ich weiß nicht genau, vielleichtn 100,200 Wörter geschrieben. Dann habe ich mir aber gedacht: Jeder Wort zu dem Thema ist irgendwie zu viel.
Offline
Benutzeravatar

Church

  • Beiträge: 47
  • Reputation: 2
  • TTR: 0

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragDi 5. Nov 2013, 19:03

Code: Alles auswählen
Auf Tuning bezogen gebe ich Dir absolut Recht. Da ist es besonders in den unteren Klassen
Unterhalb der Verbandsliga eher hinderlich da ein Großteil der Spieler ihren Belag sowieso nicht ausreizen können. Ab der Verbandsliga ist der Vorteil dann schon bei vielen da und kann auch schon mal das Zünglein an der Waage sein. Und ab der Regionalliga liegt die Tuningquote ab 75% aufwärts


Wir also die Hobbyspieler, dazu kann man getrost auch RL zähken.
Oder kennt jemand einen Spieler der von seinem Spielen in der RL seine Rechnungen bezahlt?
Wir da unten Trainieren in der Regel 1-2 mal die Woche, Training je nachdem wie man es definiert.
Sich treffen Bierchen trinken und daddeln ist kein Training :)
Sicher ist ne GLN ein Vorteil, aber weiß doch jeder das diese Spiegelglatten LN nicht erlaubt sind.
Egal wie diese Regel von den einzelnen Interpretiert wird.

Hätte es bei dir was gebracht - hättest du es dann gespielt?

Nein.
Selbst wenn der "Effekt" konstant gewesen wäre, geht nur heftig ins Geld das ganze und benötigt viel zu viel Aufwand.
Sicher man kann mit kleinen Bewegungen gut Spin und Tempo spielen, aber das versaut einem mehr die Technik, als das es einen weiter bringt.
Ich stehe mittlerweile auf dem Standpunkt, Trainer+Balleimer +Systemtraining mit konstanten Material mehr Sinn macht, vor allem Technisch und Qualitativ.

Wo steht in den regeln das man Obergummi und Schwamm nicht anders kombinieren darf? Wieso soll ich nach 10 Jahren einen Anti beanstanden? Solange der Belag vollständig ist und die Farbe ok ist??? Wesentliche veränderung? Dann muss jeder Tensor Belag nach 2 Monaten Spieldauer beanstandet werden, da dann der Schwamm tot ist!


Grundsätzlich ist es so das sich gerade Antis, wesentlich besser nachbehandeln lassen.
Wenn man nur das OG hat und es anschließend mit dem Schwamm vereinigt wird.
Es soll Schwämme geben die Hitzeeinwirkung etc. nicht wirklich verkraften, dazu gehören vor allem die Neubauer Originalschwämme!
Die wenigsten pappen da einen anderen Schwamm drunter, aus Jux und tollerei.
Ist immer ein eindeutiges Indiz dafür das am Belag rumgemacht wurde.
Gerade wenn normal "griffige" Antis spiegelglatt sind, Spielgelglatt auf der ganzen Fläche!
Normal ist eine abgespielte Glätte im Zentrum!

Selbiges gilt für angeblich abgespielte LN, die angeblich den ganzen Sommer draußen vergessen wurden etc.
Tensoren sind nach normalen Training nach 8 Wochen relativ Tot, ich kaufe mir dann einfach nen Neuen, wenn ich wert drauf lege oder zb. das Ende der Vorrunde so abslout nicht weiter spielen kann.


Ja ich habe Nachbehandelt und verwende genau diese Kenntnise auf Turnieren etc. um solche Beläge aus dem Verkehr zu ziehen.
Bei Punktspielen macht es keinen Sinn, gerade in unteren Klassen sowieso nicht.
Offline
Benutzeravatar

Defensiv-Anti

  • Beiträge: 357
  • Reputation: 15
  • TTR: 1600

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragDi 5. Nov 2013, 21:38

Church hat geschrieben:
Hätte es bei dir was gebracht (Anm: Nachbehandlung)- hättest du es dann gespielt?
Nein.
Selbst wenn der "Effekt" konstant gewesen wäre, geht nur heftig ins Geld das ganze und benötigt viel zu viel Aufwand.
Sicher man kann mit kleinen Bewegungen gut Spin und Tempo spielen, aber das versaut einem mehr die Technik, als das es einen weiter bringt.
Als Schiri musst du doch sagen: "Nein! Aus Prinzip nicht!"
Church hat geschrieben:
Wo steht in den regeln das man Obergummi und Schwamm nicht anders kombinieren darf? Wieso soll ich nach 10 Jahren einen Anti beanstanden?
Die wenigsten pappen da einen anderen Schwamm drunter, aus Jux und tollerei.
Ist immer ein eindeutiges Indiz dafür das am Belag rumgemacht wurde.
Gerade wenn normal "griffige" Antis spiegelglatt sind, Spielgelglatt auf der ganzen Fläche!
Normal ist eine abgespielte Glätte im Zentrum!
Richtig, das könnte ein Indiz sein. Mehr aber auch nicht.
Folivora + 729 + ABS
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragMi 6. Nov 2013, 10:33

Gerade wenn normal "griffige" Antis spiegelglatt sind, Spielgelglatt auf der ganzen Fläche!
Normal ist eine abgespielte Glätte im Zentrum!


Gerade das wiedersprich doch den regeln - da Belag nicht gleichmäßig!
Kenne Spieler die solche "Sriver" spielen und keinen schert es :klatsch:

Die wenigsten pappen da einen anderen Schwamm drunter, aus Jux und tollerei.


Was spricht dagegen einen 1.0er Schwamm zu verwenden der zulässig ist und den mit einem OG zu kombinieren das zulässig ist??? Ist in Asien gängige Praxis - und wenn ich den Anteil der Asiatischen Spieler ins Verhältnis zu uns Europäern setze .... :dontknow:

finde es auch immer Klasse wenn sich über mein Spiel oder Material aufgeregt wird und die machen dann selbst min. 80% Aufschläge aus der Hand um sich einen Vorteil zu verschaffen :banghead:

Sicher ist ne GLN ein Vorteil, aber weiß doch jeder das diese Spiegelglatten LN nicht erlaubt sind.
Egal wie diese Regel von den einzelnen Interpretiert wird.


Da gebe ich dir recht - fast jeder der eine GLN Spiel weiß das diese nicht dem Sinn der Regeln entspricht. Diese Spieler wissen aber auch das Ihnen keiner an den Karren fahren kann. Eine Regel die praktisch nicht kontrolliert wird - daran hält sich nun mal keine :pig: . Hier ist der DTTB in der Pflicht! Er hat diese Regel gewollt und sagt seit Jahren das ein Messgerät in der Vorbereitung ist. Ich habe es in der Praxis noch nie gesehen :ichweisswas:

Was mich an dem Verbot der GLN vor allen ärgert:
Es war jahre lang erlaubt. Ich habe mit viel Aufwand mein Spiel auf dieses Material angepasst. Ich konnte mich so von der KL bin in die BOL verbessern. Einfach so - ohne einen logischen mir verständlichen Grund wird dann das Material komplett verboten. Sebst die letzte Krücke der TT-Mater IF der zwar harmlos war, aber man konnte zumindest die selbe Taktik weiter spielen wurde noch verboten. Und alles nur weil das Spiel mit GLN nicht atraktiv sei :x . Ich habe in all den jahren nie einen Zuschauer gesehen der die Halle verlassen hat, weil ich dann angefangen habe zu spielen und mein Spiel ja so unansehnlich war das man das sich nicht anschauen konnte :motz:
Im Gegenteil: Hatte ein Angreifer es raus gegen GLN zu Spielen kamen richtig gute Ballwechsel zustande. Ich durfte dann sogar mal einem Schüler ne Unterschrift geben weil Ihm mein Spiel gegen einen VL Spieler so gut gefallen hatte :2thumps:

Kurz und gut: Wer bescheißen will - der macht es ohne Konsequenzen vom verband befürchten zu müssen.

Uli
VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline

Longsten

  • Beiträge: 195
  • Reputation: 0
  • Verein: SG Rhume
  • Spielklasse: LL
  • TTR: 1800

Re: Xiying 979 - Behandlungsnachweis?

BeitragMi 6. Nov 2013, 10:47

uli hat geschrieben:
Was mich an dem Verbot der GLN vor allen ärgert:
Es war jahre lang erlaubt. Ich habe mit viel Aufwand mein Spiel auf dieses Material angepasst. Ich konnte mich so von der KL bin in die BOL verbessern. Einfach so - ohne einen logischen mir verständlichen Grund wird dann das Material komplett verboten. Sebst die letzte Krücke der TT-Mater IF der zwar harmlos war, aber man konnte zumindest die selbe Taktik weiter spielen wurde noch verboten. Und alles nur weil das Spiel mit GLN nicht atraktiv sei :x . Ich habe in all den jahren nie einen Zuschauer gesehen der die Halle verlassen hat, weil ich dann angefangen habe zu spielen und mein Spiel ja so unansehnlich war das man das sich nicht anschauen konnte :motz:
Im Gegenteil: Hatte ein Angreifer es raus gegen GLN zu Spielen kamen richtig gute Ballwechsel zustande. Ich durfte dann sogar mal einem Schüler ne Unterschrift geben weil Ihm mein Spiel gegen einen VL Spieler so gut gefallen hatte :2thumps:

Kurz und gut: Wer bescheißen will - der macht es ohne Konsequenzen vom verband befürchten zu müssen.

Uli


:clap: :bravo: :2thumps: :god:
So Long

Mein YouTube Kanal: Longsten
Nächste

Zurück zu Nachbehandlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron