Aktuelle Zeit: Do 13. Dez 2018, 17:22


Nittaku Monophonic

Holz-Testberichte, die von Nutzern geschrieben wurden.
Jedes Holz erhält einen eigenen Thread, der nach und nach gefüllt wird!
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Variatio_Admin

Administrator

  • Beiträge: 340
  • Reputation: 9

Nittaku Monophonic

BeitragMi 29. Aug 2012, 08:55

viewtopic.php?f=19&t=16#p238
Variatio hat geschrieben:So - mal ein paar Worte zum Nittaku Monophonic (NiMo), das mir ein forumsberuechtigter Test-Junky freundlicherweise verscherbelt hat. :-)

Zum Aeusseren:
Das NiMo ist einen Tick kleiner als das NSD, gerade am Griffansatz ist es schmaler. Der gerade Griff ist ebenfalls schlanker als der wuchtige des NSDs. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, das NiMo ist wirklich seeeeehr sauber gefertigt. :-)
Es ist mit ~82g fuer die Groesse ziemlich leicht.

Erste Charakteristik:
Beim Fingerknoechel-Tocken erscheint das NiMo mit einem tiefen 'Tock' als recht langsam, auf jeden Fall langsamer und schwingender als das NSD. Aber einen Tick steifer und schneller als das USD, das ich letzt ausfuehrlich testete.

Erster Test:
Ausnahmsweise nicht mit meinem Standard-Setup (Apollo+DG), sondern mit dem Sword Hero. Auf die RH kam ein nagelneuer DG.

Die Geschwindigkeit laesst sich tatsaechlich irgendwo zwischen USD und NSD verorten. Gerade am Tisch entwickelt es einen ganz guten, leicht schwingenden Drive, und Topspins entwickeln einen schoenen Bogen. Der Ballabsprung mit der o.g. Belagkombi ist allerdings recht niedrig - niedriger als beim NSD, aber gut grundsaetzlich beherrschbar. Perfekt fuer VH-Block und RH - letzteres sowohl mit DG als auch gedreht-NI. Aber beim Topspin - gerade auf US - hatte ich so meine Probleme.
Bei schnellen Schlaegen trifft das NiMo schnell an seine Grenzen - sind die Vorbereitungs-Topspins noch schoen dynamisch, kann man bei Schlagspins kaum einen draufsetzen, sondern muss eher ueber die Platzierung gehen. Zudem erscheint es hier ein wenig wabbelig - es ist halt deutlich holziger, als NSD&Co.

Fuer GrLN ist das NiMo super geeignet, es harmoniert mit dem DG sehr gut. Gerade dass es etwas langsamer als das NSD ist, in Verbindung mit dem flacheren Ballabsprung, macht es leicht, auch schnelle Topspins zu kontrollieren. Es daempft aber nicht ganz so sehr ab, wie das USD, und auch Off-Aktionen (leichter Gegenkonter) lassen sich nicht so gut spielen, wie mit dem USD. Aber einfacher, als mit dem NSD.

Zweiter Test:
Nachdem mir der Sword Hero auf dem NiMo zu weich war, habe ich fuer das abendliche Training meinen Klassiker Apollo I Medium draufgeklebt. Und dieser harmonierte schon deutlich besser mit dem NiMo! :-)
Insbesondere faellt auf, dass der Ballabsprung nicht mehr so niedrig ist, sowohl mit der VH, als auch mit dem DG. Fuer die VH ist das bei meiner eingeschliffenen Technik definitiv ein Vorteil. Mit dem Apollo ist das NiMo auch schon spuerbar direkter und gerade am Tisch sehr schoen zu spielen. Die maximale Geschwindigkeit ist hoeher, als mit dem Sword, aber auch begrenzt.
Allerdings stellte ich fest, dass ich mit der NiMo-Apollo-Kombination beim Aufschlag und Topspin nicht so viel und ekligen Spin produzieren kann, wie mit dem NSD-Apollo-Setup.

----------------------
Zwischenfazit:
----------------------
Das NiMo ist eher eine Alternative fuer das Nittaku Combiwood Defence, das ich immer wieder mal teste, und dem es wirklich sehr aehnelt - und nicht fuer das NSD. Fuer durchschlagende Off-Aktionen fehlt dem NiMo die noetige Maximalgeschwindigkeit, bietet dafuer eine sehr gute Rueckmeldung mit GrLN und fuer eher passive/spinnige NI-Aktionen.
Beim Spielen hatte ich immer das Gefuehl, dass damit ein eher tischfernes modernes Abwehrspiel ganz hervorragend machbar waere. Leider beherrsche ich das nicht, um das endgueltig einzuschaetzen. :wink:

Video folgt ...
Foren-Admin from Hell

Zurück zu Hölzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron