Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 21:11


Darker 7p-2a

Holz-Testberichte, die von Nutzern geschrieben wurden.
Jedes Holz erhält einen eigenen Thread, der nach und nach gefüllt wird!
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Variatio_Admin

Administrator

  • Beiträge: 333
  • Reputation: 9

Darker 7p-2a

BeitragMi 14. Aug 2013, 15:28

viewtopic.php?f=20&t=855#p7739

Cogito hat geschrieben:

Das obige Diagramm soll die verschiedenen Hölzer von Darker charakterisieren - Abzisse Anschlaghärte, Ordinate Tempo.

Mein erstes Darker war das 7p-2a.df dargestellt durch den Punkt ganz unten links also das langsamste Holz mit dem weichsten Anschlag. Das Holz erwies sich von Anfang an als Topspin-Generator erster Güte. Dies war nicht nur bei einem Kreisfuzzi wie mir überaus überzeugend, sondern verführte sogar einen ausgewachsenen RL-Verteidiger dazu, sich dieses Holz zu kaufen (Zitat "Topspin aus der Halbdistanz ist damit ja ein Traum"). Des weiteren hatte ich noch probiert das Legato - etwas schneller und härter - aber kein Hinoki. Das war extrem kontrolliert und klassisch All. Nachteil des 7p-2a.df war, dass OX-LN darauf etwas zickig waren. Nachdem ich dann meine kurze Phase der KN auf der VH begann, erschien es mir wenig sinnvoll, wegen der spinnigen VH die LN-Zickigkeit der RH in Kauf zu nehmen. Zudem war auch mehr Bumms auf der VH für KN hilfreich, so dass ich zum 5p-2a wechselte. Letztlich war das aber für die RH zu anspruchsvoll, und ich beschloss, fortan vernünftig zu sein :D :D und nur noch def-all Hölzer zu spielen.

Während dieser ganzen Zeit liebäugelte ich mit dem Punkt ganz links in der Mitte - dem 7p-2a. Der gleiche weiche Anschlag wie die Def-Variante (also ebenfalls eine Spinmaschine :twisted: ) aber dazu noch mehr Durchschlagskraft :bravo: . Aber was soll's - mit der RH viel zu schnell für mich. Also blieb ich vernünftig :yes: .

Nun steht aber das Anti-Projekt ins Haus. Initiiert durch einen ansprechenden Kurztest von Clipperwood + 804 habe ich dann auch mal einen NBA/1,3 auf meinem schnellsten All-Holz, dem BBC Fiddler, probiert. Das hat mich nicht vom Hocker gerissen. Es lief auf diegleiche Art von reaktivem Lege-/Schieb-/Störspiel hinaus wie mit LN-OX; ich war nicht fähig, damit irgendwie mit der RH Druck aufzubauen. Nachdem ich dann nochmals mit Clipperwood + 804 ein wohliges Erlebnis hatte, war mir klar: ein dicker Anti auf einem Off-Holz wird benötigt.

Der Leser ahnt es 8-) : damit war die letzte rationale Bastion zwischen mir und dem 7p-2a gefallen. Zwar habe ich mich noch ein paar Wochen gewehrt und bestimmt 4x den bereits beladenen Warnkorb wieder weg geklickt. Aber nachdem ich letzten Freitag mal wieder absoluten Scheiss zusammengespielt hatte, dachte ich mir nur "Schmerzensgeld muss her" und habe mir das Holz, bei Iruiru bestellt (=> das 7p-2a gibt es nur in Japan, warum auch immer; die hiesigen Varianten sind alle noch schneller und härter). Ein Bild vom Holz ist unten zu sehen ebenso wie der Furnieraufbau.

Gewicht 82g, Griff konkav, Blattgröße 156x152mm, 7 Schichten Hinoki, 90,- € inkl. Versand und Zoll

p.s. wahrscheinlich ein teurer Fehlkauf, denn der Balldotztest zeigte ein sehr sehr schnelles Holz - auweia :yesbad: .
Foren-Admin from Hell
Offline
Benutzeravatar

Variatio_Admin

Administrator

  • Beiträge: 333
  • Reputation: 9

Re: Darker 7p-2a

BeitragMi 14. Aug 2013, 15:29

viewtopic.php?f=20&t=855#p7746

Cogito hat geschrieben:Darker 7p-2a
VH: Irbis 1,8mm
RH: Nittaku Best Anti/1,3mm ; Meteorite/OX ; FS 755/OX

VH
+ Konter, Block und Schupf überraschend sicher
+ Schuss schön brachial
0 Spinentwicklung na ja
- sehr flache Ballflugkurve

RH NBA
+ kurze Ablagen sicher möglich
0 alles sehr ungewohnt
- insgesamt aber matschiges Gefühl

RH Meteorite
+ überraschend krumme Bälle
0 vertrautes OX-Gefühl

RH FS 755
+ hervorragende Kontrolle
+ recht einfach mittels Tempo Druck aufzubauen
+ ebenfalls sehr effiziente kurze und plazierte Ablagen
+ bei korrektem Winkel konnte auch sehr harte und effetreiche Topspins sicher geblockt werden
- recht geradlinig nur kleiner Eier- und Bananeneffekt

Mit jeder der Kombinationen habe ich gegen einen Topspinangreifer (+200 TTR) , der aber auch fiese US-Bälle einstreut, zunächst ein Spiel gemacht. Beim NBA wurde sofort klar, dass ich mit mit diesem Weichschwamm-Anti eine andere Welt betrete. Nachdem das Teil weder auf einem All noch auf diesem Off-Holz gescheit funktionierte, ist das für mich zunächst aus dem Rennen. Falls, wenn überhaupt, dann wird das mit dickem Schwamm probiert.

Der Meteorite profitierte von der großen Erleichterung endlich wieder vertrautes LN-OX Gefühl zu spüren. Er war spielbar, aber so im Rückblick fällt mir dazu kaum noch was ein - was ja auch irgendwie für sich spricht.

Der eigentlich Sieger des Abends war der FS 755/OX. Damit war ich sehr sicher UND konnte endlich mit LN gescheit Druck machen. Der stärkste Ball war der einfache Schupf. Sehr sicher und je nach gegnerischem Effet dann auch giftig und schnell. Konter und Schuss habe ich nur ein paar Mal gemacht. Das schien mir auch weniger gefährlich - mehr so ein Schreckschuss Effekt. Beim Schupf tauchen die Bälle für den Gegner unangenehmst ab. Zudem erlaubt der Belag auch klassisches Kurzablegen und ist sehr effektiv im Block. Ein Spiel habe ich knapp im 5. verloren, eins knapp gewonnen und zwei weitere 1:3 verloren. Mit den anderen Kombinationen hatte ich im Schnitt 4 Punkte pro Satz gemacht.

Zwischendurch hatte ich auch ein Spiel mit meinem Stammschläger - H&S/Desperado/OX - gemacht. Trotz des niedrigeren Tempos war ich mit der Kombination, was die LN betrifft, fehlerhafter.

Etwas enttäuscht war ich von der VH. Da hatte ich mit dem 7p-2a.df/1,8mm Topenergy Soft deutlich mehr Rotation im Ball. Da sowohl Holz als auch Belag der jetzigen Kombination schneller sind, vermute ich als Ursache meinen zu langsamen Armzug. Ich könnte mal einen klebrigen, katapultschwächeren Belag versuchen. Andererseits war der Schuss sehr sicher. Unschlüssig :dontknow: .

Noch kurz ein Vergleich zum 5p-2a: das 7p-2a erscheint mir nicht wesentlich schneller, was auch schon andere Spieler (=> tt-news) so empfunden haben. Der Anschlag ist halt weicher.

Fazit: auf jeden Fall ein weiteres tolles Holz von Darker. Ob es letztlich für mich passt, weiß ich jetzt noch nicht.

p.s. auf jeden Fall wird es am Montag im Verbandsspiel eingesetzt :mrgreen: .
Foren-Admin from Hell

Zurück zu Hölzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast