Aktuelle Zeit: So 22. Okt 2017, 17:31


Cogito DER GRAL

  • Autor
  • Nachricht
Offline

ferring

  • Beiträge: 152
  • Reputation: 8
  • Verein: Wyker TB
  • Spielklasse: KL-Nord-NF
  • TTR: 1438

Re: Cogito DER GRAL

BeitragMi 29. Jul 2015, 09:04

Moinsen :mrgreen:
Grizzly/ABS und Buffalo ... na denn viel Spass :roll:
Der Grizzly/ABS ist ziemlich flott, der Buffalo schnarch, wirklich schnarch langsam
SU bei beiden gut, mit "Pflege" sehr gut, Ballabsprung jeweils flach.
Dass der Büffel winkelunabhängiger ist ... , na ja :?:
Du musst halt aufmachen UND manchmal die Bälle regelrecht übers Netz drücken, ansonsten verhungert Dir die Kugel.
Man macht wunderbare und gefährliche Stops damit, auch wenn das nicht beabsichtigt ist :twisted:
Ich will den Büffel und das BEAST noch auf meinem neuen STIGA-EBENHOLZ NCT VII testen.
Bin gespannt ob ich so ein Raketen-Holz bändigen kann
Viel Spass
ferring
  • 0

-nordisch by nature-

TT-Manuf. Hammer u. Sichel RH: Materialspezialist BEAST 1,2 mm VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm
TT-Manuf. Hammer u. Sichel RH: Dr. Neubauer Buffalo 1,2 mm VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm
TT-Manuf. KDF Adv.spez RH: MSP BEAST, 1,2 mm VH: Sword LongCan, 2,0 mm

Re-Impact Taipan RH: Grizzly/ABS 1,2 mm VH: SpinLord Degu II 1,0 mm
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2049
  • Reputation: 67
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogito DER GRAL

BeitragSo 9. Aug 2015, 18:41

ferring hat geschrieben:Moinsen :mrgreen:
Grizzly/ABS und Buffalo ... na denn viel Spass :roll: ....


Zumindest mit dem Buffalo hatte ich viel Spaß :yes: .

Zwar habe ich beide Spiele gegen wesentlich Stärkere (=> +350, +460 TTR-Punkte) verloren, konnte aber den "Schwächeren" der beiden immerhin in einen 5. Satz zwingen. Gegen ihn habe ich dann noch mit dem Gorilla gespielt - 1:3 und insgesamt deutlich weniger effektiv.

Der Buffalo erinnert sehr an den ABS mit folgenden Unterschieden:
- langsamer
- Bälle leichter kurz zu halten
- passive Bälle des Gegners können leichter angegriffen werden; man kann den Ball besser "führen" und dadurch extrermer und genauer platzieren.

Der wird weiter getestet.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2049
  • Reputation: 67
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogito DER GRAL

BeitragFr 14. Aug 2015, 16:12

Cogito hat geschrieben:Der Buffalo erinnert sehr an den ABS mit folgenden Unterschieden:
- langsamer
- Bälle leichter kurz zu halten
- passive Bälle des Gegners können leichter angegriffen werden; man kann den Ball besser "führen" und dadurch extrermer und genauer platzieren.

Der wird weiter getestet.


Nach dem gestrigen Abend möchte ich ergänzen:

- mit Sicherheit sicherer
- die Bälle sind aber nicht so krumm und eklig störend wie mit meinem* ABS


* => gehärteter Schwamm
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragDi 18. Aug 2015, 15:49

Heute habe ich mein Prachtexemplar von Cogito bekommen :clap: :hurra:

Diesmal habe ich mir gleich die Mühe gemacht es erst zu fotografieren und zu wiegen:

Also das Holz hat 92g
  • 0

IMG_20150818_151755.jpg

IMG_20150818_151726.jpg

IMG_20150818_151715.jpg

Offline

Knuckle

  • Beiträge: 4
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: 3KK
  • TTR: 1343

Re: Cogito DER GRAL

BeitragDi 18. Aug 2015, 19:51

Sieht Super aus, saubere Verarbeitung :2thumps:
Der Aufbau VH, RH ist unterschiedlich.
  • 0

Offline

Deserteur

  • Beiträge: 508
  • Reputation: 6
  • Spielklasse: 1. Kreisliga 1. PK
  • TTR: 1500

Re: Cogito DER GRAL

BeitragDi 18. Aug 2015, 22:53

Schaut fein aus. Wie aus so einem altem Mobiliar rausgesägt (von der Farbe erinnert das an Möbel von meiner Oma). Aber das macht natürlich niemand ;)
  • 0

Normaler Schläger: VH: Tenergy 80 1.9 RH: Roundell 1.7 Viscara light
Ersatzschläger: VH: Sriver G3 1.9 RH: Roundell 1.7 Holz Buran CCF
Spaßprügel: VH: Sriver L 1.7 RH: Feint Long III 0.5 Oh Sang Eun Medium
Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragSo 23. Aug 2015, 11:01

Am Freitag mit neu aufgezogenen Gummis an einem Coba teilgenommen. Also ohne Training mit komplett neuen Schläger, 10 Minuten eingespielt und dann ging es los. Was soll ich sagen, Material funktionierte super, allerdings hatte ich noch nicht das richtige vertrauen, denn bei dem einen Spiel wo ich verloren habe, versäumte ich total offensiv mit dem Gorilla zu agieren.

Vom TTR Wert ging es von 1409 - 1757.

Am einfachsten war der 1757 :geil: , er zog einen schönen spinigen Top, einmal geblockt und er brachte den zweiten Ball nicht mal mit schupfen zurück :twisted:

Verloren haben ich gegen 1597, der mit seiner RH die Topspins so zog dass sie seitlich weg gingen, ich traf nicht mal den Ball. :banghead:

Als letztes dann noch gegen einen Spieler, der so spielte wie ich es gar nicht mag, etwas weg von der Platte und nur passiv. Naja ab Satz 3 hatte ich dann endlich ein Rezept, schneller Unterschnitt Aufschlag auf die RH, dann den Return mit druckschupf auf die RH und dann mit TopSpin gepunktet.

Das Zweite gegen einen 1604 war auch noch unangenehm, hat das gleiche Spielsystem wie ich, nur mit Noppen auf der RH. Da blockte er verdammt sicher und VH Schuss war auch nicht schlecht. Reichte dann aber doch für mich mit 11:5 im vierten und fünften.

Also Holz spielte sich genial und die Blocks mit einem neuen Gorilla aus der Verpackung war genial :thumpsup:
  • 1

Offline

Anti-Schach

  • Beiträge: 6
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1540

Re: Cogito DER GRAL

BeitragSo 23. Aug 2015, 18:39

Schön, dass der "eigene Gral" direkt auf Anhieb so gut funktioniert. Bist du gerade am Uploaden der Videos?
  • 0

Dr. Neubauer Matador
VH Spinlord Irbis 1,8
RH Dr. Neubauer Bison 1,5
Bezirksliga PTTV
Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragSo 23. Aug 2015, 18:46

sorry, leider war zu wenig Platz in der Halle, dass ich die Kamera hätte gefahrlos aufstellen können :banghead:
  • 0

Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragSa 29. Aug 2015, 05:09

Gestern nach 2 mal Training mit neuem Setup wieder bei einem Coba mitgespielt. War diesmal super besetzt und meine Gegner hatten folgende TTR Werte: 1639, 1690, 1565, 1523, 1676, 1721

Mein Ergebnis 6:0

Wobei zwei Gegner dabei waren, gegen die ich mit altem Holz schon gespielt habe. Gegen den etwas schwächeren habe ich damals mit etwas Glück 3:2 gewonnen, jetzt 3:0. Er bestätigte mir dass vor allem die Aufschlagannahme viel besser war und die Blocks einfach etwas kürzer waren und er viel mehr Probleme hatte als das letzte Mal.

Gegen den stärkeren war ich das letzte Mal 0:2 hinten und gewann 3:2, jetzt 3:1 und sehr deutliche Satzergebnisse, letzter Satz aus 0:3 ein 11:3 gemacht.

Diesmal waren allen ziemlich offensiv ausgerichtet und ich konnte sehr oft mit meinem Block punkten, aber auch der RH Schuß war wieder ein überraschender Punkte Garant.
  • 0

Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragDi 8. Sep 2015, 22:27

Heute war es soweit, ein Trainingsspiel von Max und mir mit gleichen Waffen :twisted:

Also Holz Gral, RH Dr. Neubauer Gorilla und VH Andro Rasant Power Grip.

Und ich hatte die Video Kamera dabei, Upload läuft noch ca. 3 Stunden dann kann man es ansehen

YouTube
  • 0

Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragSa 3. Okt 2015, 09:48

Hier ein Video auf dem man Max und mich parallel sieht. Wir spielen beide das gleiche Material, interessant wie unterschiedlich doch der Spielstil ist.

YouTube
  • 0

Offline

zaki01

  • Beiträge: 2
  • Reputation: 1
  • Verein: FC Maxhütte-Haidhof
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragFr 8. Jan 2016, 02:07

ich bin seit einigen Wochen stolzer Besitzer einiger "Grals". Wegen der vermeintlichen Anfangseuphorie wollte ich nicht sofort einen Testbericht einstellen.

Vorab: Ich spiele seit 40 Jahren auf Vorhand Noppen innen und Rückhand seit ca. 15 Jahre versch. Noppen bzw. Anti auf Kreis- bzw. Bezirksebene - TTR 1500 +/-50

Die letzten Jahre war Rückhand eigentlich stets der Grass dtecs OX gesetzt, wie allgemein geschildert, gefährlich aber durch den Flummi nicht das Kontrollwunder.

Vor ca. 7 Monaten dachte ich mir, ich sollte in Hinblick auf den P-Ball mal etwas ändern und stellte im Vorhandbereich auf Kurznoppen um.

Beginn mit den sicheren Varianten Holz All-/All z.B. Hawk, Primorac, TT-Manufaktur Korbel-Nachbau........ - alles sehr sicher, aber zu viele leichte Fehler bzw. zu wenig Durchschlagskraft mit der Kurznoppe (zuerst DEGU, versch. Friendship, dann Adidas Blaze Spin/Victas 102), einfach das Übliche, entweder die Vorhand zu langsam oder wie beim Korbel Nachbau die Rückhand für mich mit dtecs zu schnell. Ich wollte schon den Test Doppelnoppe beenden.

Doch dann:

Vom "Gral" gelesen, bei Cogito, mehr oder weniger durch Zufall eingetauscht, erster Test und ich war infiziert. Vorhand = Off- / Rückhand Def+/All-. Nach ein paar Stunden Training stellte sich Zufriedenheit ein. Die Ergebnisse wurden besser und ich konnte trotz Kurznoppenumstellung einige starke Gegner bezwingen. Nun zum Holz: Rückhand bremst definitiv ein, mit dem dtecs konnte gefährlich kurz geblockt (auch oder vielleicht gerade wegen einem geschlossenem Blatt wie bei Noppeninnen) und mit Hackblock konnte am Tisch, sehr einfach, extrem viel Unterschnitt erzeugt werden. Ein Test mit LSD überzeugte ebenfalls (langsamer aber ebenfalls sehr gefährlich). Die Bälle aus der Rückhand fliegen sehr geradlinig, tauchten aber teilweise sehr schnell ab und die Gegner machten enorm viele einfache Fehler (TTR +/-1500). Aber das Wichtigste für mich, die Vorhand hatte Durchschlagskraft. Der Ballabsprung ist im Vergleich zu Carbonhölzer ...... etwas höher, aber super kontrolliert und der Noppenspin mit dem Blaze-Spin wurde zu einer Waffe. Glanti (Büffel u. Bad) habe ich ebenfalls kurz getestet, beide bei leicht geöffneten bzw. bei senkrechten Schlägerblatt sicher und gefährlich, zusätzlicher Bremseffekt durch das Holz erkennbar. Der Büffel (1,2) langsamer mit viel Schnittumkehr, der Bad (0,7) sehr sicher mit etwas weniger Schnittumkehr und etwas höherem Tempo. Also bis dato alles paletti bzw. äußerst positiv.

Eine kleine Kritik bzw. Verbesserung möchte ich aber trotzdem loswerden. Die von mir mehrfach gekauften Hölzer haben zum Teil eine enorme Serienstreuung in Bezug auf Gewicht, Griffgröße und Furnieroberlage bzw. Verklebung. OK, das ist bei fast allen Herstellern so, aber bei einer kleinen, privaten Holzmanufaktur könnte man dies vielleicht ändern - siehe z.B. TT-Manufaktur oder Ross Leidy - bei Bestellung von 2-3 Hölzern zum selben Zeitpunkt 0-1 Gramm Unterschied.

Abschließend muss ich sagen, dass das "Gral" mir ab der ersten Stunde, die Sicherheit, den Erfolg und vor allen Dingen den Spaßfaktor gab um mit beidseitigem Material weiter zu trainieren. Die Verarbeitung ist gut, die Außenfurniere hart, die Hölzer sehen wertig aus. Ich würde zwar gerne noch etwas schneller und mit einem noch härterem Holz evtl. Carbon.... die Vorhand weiter verstärken, aber die Rückhand muss einfach save sein. Wie würde Franz Beckenbauer sagen: "Schaun mer mal - was die Zukunft bringt".
  • 1

zaki01
Holz1: Immune OX
VH Tenergy 25 FX 1,7
RH Curl P1R OX
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2049
  • Reputation: 67
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogito DER GRAL

BeitragMo 19. Dez 2016, 13:40

Der GRAL ist überarbeitet worden, so dass

- die leidige Verzugsproblematik entschärft wurde
- die VH jetzt spinfreundlicher ist

Zudem besteht die Möglichkeit, auf Wunsch den Kern etwas dünner und damit das Holz etwas langsamer auszulegen.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragMo 19. Dez 2016, 14:15

Kann das bestätigen :twisted:

Er hat lange mit mir getüftelt, bis das für mich optimale Setup geboren war. Vorhand spielt sich jetzt traumhaft, ohne negative Auswirkungen auf die Rückhand.

Ich habe mehrere Grals in der Rückrunde gespielt und dabei eine Bilanz von 11:0 erreicht. Zum Glück kamen die starken Gegner erst zum Ende, als ich mein Setup gefunden hatte.
  • 0

Offline

TT4life

  • Beiträge: 7
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragMo 19. Dez 2016, 20:13

Wow, das klingt vielversprechend. Muss mich dahingehend wohl mal weiter informieren!
  • 0

Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragMo 16. Jan 2017, 13:44

seit ich nun mein auf mich abgestimmtes Gral (etwas langsamer) spiele + 70 TTR Punkte, das zeigt es war die richtige Entscheidung :clap:
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Nimzo

  • Beiträge: 133
  • Reputation: 11
  • Verein: TTC Ostermundigen
  • TTR: 0

Re: Cogito DER GRAL

BeitragMi 15. Mär 2017, 14:45

Hallo zusammen

ich bin nun seit Anfang Janaur besitzer eines Code 156.
Ich hatte das "Gral" vorletztes Jahr schon einmal für 2-3 Monate gespielt und war auch recht begeistert davon.
Leider gab es damals zwei Gründe nicht dabei zu bleiben.

1. Regelkonformität.
Mein Gral war recht schnell verzogen (und zwar recht deutlich). Ich werde zwar in meinen Klassen nicht oft kontrolliert, aber ich hatte wirklich keine Lust bei einem Turnier probleme zu bekommen

2. Und wichtiger:
Die Vorhand. Es mag daran liegen, dass ich noch nicht lange vorher auf KN gewechselt bin und technisch noch nicht gesichert war.
Aber meine Vorhand klappte nicht. Der Schuss wurde instabil ungenau und leider auch nicht durchschlagkräfitg genug.


Damals bin ich wieder auf mein Yinhe Bogen zurück und war wieder glücklich. Das Holz ist zwar langsamer als das Gral, aber auf der Anti Seite sehr gefährlich und der Schuss kommt sicher und trocken.

Ende Dezember rief Peter mich dann an und berichtete mir von seinem neuen 156. Das ist eigentlich ein Gral allerdings mit Carbonschichten.
Das hörte sich für mich sehr spannend an.

Soviel zur Vorgeschichte.

Den Mittelteil überspringe ich gleich.

Fazit: meine neue Waffe. Die Rückhand ist für den Gegner unangenehm, die Vorhand sicher, schnell und gefährlich.
Was will ich mehr.

Super Holz. Das zweite sollte bald kommen, dann werde ich noch etwas mit der Rückhand experimentieren.


Ok, jetzt doch etwas Prosa zum Mittelteil:

Die Vorhand:
Hier spiele ich jetzt einen 802 Mystery in 1,7.
Der Harmoniert mit dem Holz wunderbar.
Das Holz ermöglicht auf der VH deutlich mehr spin. Das war mir mit dem Waran gar nicht so recht, da ich nur für den Aufschlag Rotation benötige. Im spiel komme ich ganz gut ohne aus.
Hier ist der 802 ideal.
Die Aufschläge bleiben gefährlich. Der Schuss und der Block kommen save und haben eine gute Durchschlagskraft.
Das Holz hat einen dezenten Katapult, der aber mit dem zwar weichen aber nicht sehr dynamsichen Mysteryschwamm und dem harten 802 Obergummi nicht negativ auffält.

Auf der Rückhand habe ich zwei Beläge getestet.
Zum einen einen Buffalo in 1,8 welcher auf dem Bogen mein Stammbelag war. Er bot dort die für mich optimale Schnittweiterleitung (weit besser als Bison, Transformer, Bad oder Beast), bei guter Kontrolle (besser als Bison, Beast, ABS oddr Grizzly ABS) und absolut Ausreichend unruiger flugbahn. (besser als Beast, Transformer, BAD). Daher für mich die ideale Kombination auf dem Bogen

Zum anderen den MegaBlock in 1,5.
Der hatte mir zwar auch auf dem Bogen gut gefallen, bot aber die deutlich schlechtere Schnittweiterleitung, die weniger unruhige Flugbahn und war insgesamt für den Gegner etwas harmloser. Dafür aber in der Kontrolle (gerade im beim offensiven drücken, schieben usw) das ich mit ihm trotzdem ein paar Punktspiele bestritten habe.

Auf dem 156 hat sich für mich der 1,5er Megablock durchgesetzt.
Die Schnittweiterleitung ist zwar immer noch deutlich schlechter (oder vielleicht auch nur so anders, dass der Gegner weniger Fehler macht) aber absolut ausreichend um nicht abgeschossen zu werden. Der etwas weitere, dünnere Schwamm des MB harmoniert besser mit der dämpfenden Rückhand des 156 als der 1,8 Buffalo.
Die Offensivoptionen sind sehr sehr gut.

Hier werde ich in der Pause mal einen Buffalo in 1,5 montieren. Es könnte gut sein, dass das dann die eierlegende Wollmichlsau wird.

Der Block lässt sich in der länge sehr gut steuern. Hier muss ich mich nur zwingen etwas aktiver zu blocken. Die Flugkurve ist unruhig, so das Seitwischer und Druckschupf oft zu einem schlechten Return führen.

Insgesamt ist die Kombination
802 Mystery III in 1,7
MB in 1,5 und
Code 156

zurzeit der goldene Mittelweg.
  • 0

  • Holz: Dr. Neubauer Hercules
  • VH: Spinlord Waran 1.8 schwarz
  • RH: Dr. Neubauer Buffalo 1,8
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2049
  • Reputation: 67
  • Spielklasse: 2. KK
  • TTR: 1423

Re: Cogito DER GRAL

BeitragDo 16. Mär 2017, 21:58

Kleine Korrektur: sein Holz ist falsch beschriftet.
Richtig => Code 156
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline

Knuckle

  • Beiträge: 4
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: 3KK
  • TTR: 1343

Re: Cogito DER GRAL

BeitragSa 9. Sep 2017, 16:49

Hallo,
ich Spiele den GRAL seit Ende April und habe ihn mit unterschiedlichen GL Antis getestet.
Der MB war mir war mir zu langsam der Bison etwas zu schnell.
Was mir bei dieser Generation von Antis stark auffällt ist, daß sie auf Luftfeuchtigkeit
reagieren und griffig werden.
Ich Spiele nun seit fast Vierzig Jahren Anti und muß zum GRAL sagen daß er die unruhige Flugbahn und die Schnittweiterleitung der GL Antis stark unterstützt. Wenn nicht diese Anfälligkeit der GL Antis auf Luftfeuchtigkeit wäre, ist daß die beste Lösung für mich wieder sehr Aggressiv mit dem GL Anti anzugreifen. Erinnert mich sehr an den alten Knuckle von TSP mit dunkelgrünem
Schwam.
Ich kann wieder sehr kurz ablegen oder lang auf die Grundlinie was der GRAL durch seine Dämpfung auf der RH ermöglicht.
Nur von alleine geht das nicht, man muß schon sehr intensiv und öfters ins Training gehen.

Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert von dem GRAL und wenn die Hersteller der GL Antis dieses Problem der Luftfeuchtigkeit in den Griff bekommen kann man mit dieser Kombination sehr erfolgreich Spielen. Bin gespannt.
  • 0

Vorherige

Zurück zu Klassische Hölzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast