Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 11:31


Test Dream Perfect "Smart"

  • Autor
  • Nachricht
Offline

javajim

  • Beiträge: 21
  • Reputation: 2
  • Verein: Tag Dörnigheim
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 0

Test Dream Perfect "Smart"

BeitragMo 22. Okt 2012, 13:47

Test Dream Perfect 'Smart' Code 995-2-AAS-3x3

Das Holz wurde mir von Achim geschickt auf Grundlage meiner Beschreibung meiner Spielanlage, Spielstärke und von mir favorisierter Parameter früher gespielter Re-Impact Hölzer.

Referenz zuletzt: Dream original, VH TopEnergy Soft 1,75, RH: Dornenglanz ox

Getestet mit: VH- identisch, RH: Blitzschlag ox

Das ist es endlich! :clap:

Ich wollte nicht gleich nach dem ersten Test zu euphorisch sein, inzwischen habe ich diese
Kombination drei mal gespielt und kann zumindest schon mal sagen: genau danach hatte ich gesucht.

Das für mich hervorstechendste Merkmal des Holzes ist die absolute Kontrolle aller Schläge und das quasi stufenlose Dimmen und Steigern der Schlagdynamik zwischen absolut passiven Schlägen bis hin zu brachialen Topspins oder Schüssen.

Das Holz hat also einen unglaublichen dynamischen Bereich, den man spielerisch sehr fein ausloten kann, die Platzierungsgenauigkeit ist absolut perfekt, das hatte ich in der Form noch bei keinem anderen Holz.

Toll ist dabei auch der stets sehr flache Ballabsprung bei den RH Schlägen in Kombination mit dem Blitzschlag, vor allem macht sich das in der Aufschlagannahme bemerkbar, sowie bei allen kontrollierten und auf Platzierung ausgerichteten Schlägen, hier sank meine Fehlerquote gegen beinahe Null.

Auch ist der machbare Schnitt bzw. Rotation mit dieser Kombi fantastisch!

Zu erwähnen ist auch, dass konventionell ausgerichtete Spieler keine Bedenken wegen eines vermeintlichen Balsakatapults haben müssen: das Holz spielt sich fast wie ein konventionelles Holz, jedoch wunderbar lebendig, es vermittelt einen sehr gefühlvollen Anschlag ohne weich zu sein, störende Vibrationen sind nicht vorhanden, dennoch ist die Ballrückmeldung wie bei allen Re Impact Hölzern eine, die ihres gleichen sucht.

Wer dieses Holz nicht testet, dem entgeht absolut etwas, für noch offensivere Spieler hat Achim noch ein weiteres endenwickeltes Perfect-Modell in Petto, das Dream Perfect 'Swift'.


P.s.:
Leider kann mir das Holz in der laufenden Vorrunde nicht mehr weiter helfen, da sich unsere Mannschaft (1.KK) nach 6 Punktspielen und unüberwindbaren Querelen aufgelöst hat. Zur RR Kehre ich in meinen Heimatverein zurück.
  • 2

Offline

Kurowsky

  • Beiträge: 126
  • Reputation: 1
  • Spielklasse: 1.Kreisklasse
  • TTR: 0

Re: Test Dream Perfect "Smart"

BeitragMo 22. Okt 2012, 18:38

Welche Außenfurniere (AAS?) hat das Holz? Bedeutet die Bezeichnung 3x3, dass das Holz einen 6mm dicken Balsakern hat?
Danke und Gruß
  • 0

KFD
FX-S
D-tecs
NT: Sauernoppe
Offline

javajim

  • Beiträge: 21
  • Reputation: 2
  • Verein: Tag Dörnigheim
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 0

Re: Test Dream Perfect "Smart"

BeitragDi 23. Okt 2012, 10:19

Hallo,
der Kern scheint nicht aus einer Schicht zu bestehen, sondern aus 2 symmetrischen (3mm) jedoch vom Material her unterschiedlichen Schichten verklebt.Dann kommt jeweils eine Schicht Korkeiche, dann die Aussenfurniere.
Hier müsste Achim vielleicht weiter erklären, denn mein Verständnis für den Aufbau eines solchen Holzes reicht hier leider nicht aus.

Die Aussenfurniere kann man sich von Achim ja nach Wunsch setzen lassen, ich wollte das Holz jedoch genau so, wie er es empfohlen hat und nicht zB ein Kirsche Furnier auf der RH (Medusa).

Auch kann man dieses Modell wohl nochmal differenziert in drei Versionen bauen lassen (Dicke des Kerns), eine für eher defensiv orientierte Spiele, eine für Allrounder (meins) und eine für noch mehr Druck im Angriff. Die Rückhandseite ist jedoch (so habe ich es verstanden) wohl in allen 3 Varianten so ausgelegt, dass sie

- sehr stark einbremst im passiven Spiel
- phänomenal flache Flugbahnen unterstützt!!!

Ich habe inzwischen auch mal ein wenig im australischen ooak Forum nachgelesen, da steht schon mehr zu diesem Holz.

Bin Gespannt auf Achims Erklärung.
  • 0

Offline
Benutzeravatar

arrigo

  • Beiträge: 274
  • Reputation: 13
  • Verein: SV Mindelzell
  • Spielklasse: Kreisliga 2
  • TTR: 1406

Re: Test Dream Perfect "Smart"

BeitragDi 23. Okt 2012, 17:48

Hallo Java,

kannst du mal einen Tempovergleich bezüglich der VH, zwischen deinem bislang gespielten Dream Original und dem Smart geben? Ich hatte das Dream Perfect Code 995-2-Er-S-4 und mit der VH wurde ich trotz 5 versch. getester Beläge nicht warm (Rookie DtecS, Coppa, Grip-S Europe, Trophy... alle in 1.8mm). Die VH war mir viel zu drucklos und schwammig. Beim Tachi zb. war das VH Gefühl an sich gut, allerdings auch hier zu drucklos. Das beste VH-Feeling mit Achims Hölzern hatte ich bislang mit dem T4, und einem Sonderbau des Pressure (allerdings bei beiden Hölzern schon Jahre her) ... mal sehen vielleicht wirds ja mit dem Smart bzw Swift etwas.

OT: Beim TT-Lehrgang Anf. Sept. mit Seb.Sauer hatte ein Teilnehmer ein altes originales T4 (Standardblatt, kein Sonderbau), denke mal Bj irgendwo zw. 2004 und 2006... der hatte darauf einen dünnen Tenergy (VH) und einen Dornenglanz ox (RH) montiert. Die Noppe hat unglaublich gut auf dem alten T4 funktioniert, ich konnte mir das auf dem katapultigen T4 gar nicht erklären... war aber so. War beeindruckend wie der Dornenglanz in jeder Disziplin (vom Druckschupf über Hackblock zu Noppentop) mit dem Holz harmoniert hat.
  • 1

Vega Pro 1.8mm Matador Bison+ 1.8mm
Offline

javajim

  • Beiträge: 21
  • Reputation: 2
  • Verein: Tag Dörnigheim
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 0

Re: Test Dream Perfect "Smart"

BeitragDi 23. Okt 2012, 20:18

Hi,
also in der VH empfinde ich keinen nennenswerten Unterschied zum Dream Original, beide mit TopEnergy soft (der jedoch in meinem Empfinden bretthart rüberkommt). U.U. Könnte das Original einen Ticken schneller sein, jedoch kann ja auch das Smart in einer schnelleren Variante gebaut werden. Achim wusste bei mir halt auch aus einigen Gesprächen das ich etwas absolut allroundiges brauche.
Anschlag nach meinem Empfinden gleich knackig und sehr präzise, tolle Rückmeldung!

Ich spielte ja vorher das Medusa, da finde ich die VH etwas pappig, die RH nach wie vor Super.
Dann Wechsel auf das Dream Original - whow, was geht denn auf einmal alles mit der VH, jedoch RH Ballabsprung zu hoch und zu wenig Kontrolle für mein Medusa Spiel, bissi ausgesteuert mit DG statt Detecs.

Jetzt: unglaublich, fast keine Annahmeschwächen mehr, alles platziert, flach, kurz.Keine nennenswerten Türme mehr, so kann's weiter gehen.(Mit Blitzschlag).

Die VH von kontrolliert bis Granate alles da.

Ich denke das Holz ist ein großer Wurf.
  • 0


Zurück zu Balsa-Hölzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron