Aktuelle Zeit: Mo 21. Okt 2019, 22:44


Victas VS > 401

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

hebel_st

  • Beiträge: 503
  • Reputation: 4
  • Verein: SV 1965 Gläserzell
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 1458

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 25. Jun 2014, 13:10

Ich hab mal ne Frage:

Ich spiele aktuell den CJ 8000 Spin in 2,1 auf der VH und wollte eigentlich auf den S&T SF wechseln. Aber da der SF noch auf sich warten lässt, wollte ich mal fragen wie es sich mit dem 401 verhält.

Habe ihn auf Ebay recht günstig gefunden http://www.ebay.de/itm/VICTAS-VS-401-VS-401-TT-Belag-High-Energy-Tension-NEU-OVP-inkl-Liefer-/111051530731?pt=DE_Sport_Schl%C3%A4gersportarten_Saiten_Bel%C3%A4ge&var=&hash=item5f80093b84

Welche Stärke sollte ich denn nehmen? Der CJ ist mir irgendwie zu lahm. Sollte ich dann wieder direkt auf den 2,0 oder lieber auf eine Nummer dünner wechseln?
  • 0

Mein aktuelles Material:
Andro Fibercomp def Der Materialspezialist Rebellion Ox CTT National Strike 2,0mm Gewicht: 1?? Gramm

Sonstiges:
Einige Hölzer mit diversen Noppen und Antis
Offline
Benutzeravatar

E-Highlander

  • Beiträge: 535
  • Reputation: 7
  • Verein: FV 1912 Wiesental
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1550

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 25. Jun 2014, 13:23

Da er recht schwer ist, würde ich eher mit 1,8mm einsteigen. Spiele ihn so auf dem White Spot.
  • 0

Hauptschläger: Holz: Joola Toni Hold White Spot, VH: Victas VS>401 1,8mm, RH: Grass D'Tecs OX.
Offline
Benutzeravatar

nischtdrin

  • Beiträge: 95
  • Reputation: 2
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 25. Jun 2014, 14:51

Der wird deutlich schneller und dynamischer sein. Höher als 1.8 würde ich ihn bei diesem Umstieg nicht spielen, ich selbst habe ihn in 1,5 im Test und bin da schon von Tempo und Katapult im Vergleich zu verschiedenen China-Belägen in 2,0/2,1 überrascht. Das OG wird sich deutlich weicher spielen, aktives Spiel, Eröffnen usw. geht super. Beim Blocken würde ich erwarten, dass du dich erst mal auf eine gewisse Streuung einstellen darfst.
  • 0

Offline
Benutzeravatar

martinspinnt

  • Beiträge: 843
  • Reputation: 17
  • Verein: TTC Wil
  • TTR: 0

Erstes lockeres Training

BeitragFr 19. Dez 2014, 23:08

Nach diversen Tests mit typischen Abwehrbelägen und dünnem Schwamm hab ich mir den 401 mit 1.8 mm Schwamm zum Testen gegönnt. Hab die vielen positiven Beiträge gelesen und war somit richtig gespannt auf das erste lockere Training. Was andere User beklagen, kommt mir entgegen, denn ich brauchte dringend mehr Gewicht für meinen Schläger, seit ich den Superwall OX spiele. Die Kombi harter Schwamm und elastisches OG passt super auf mein Hornet. Hab selbst schon diverse Chinabeläge gespielt (Apollo, 999, H3, ...) und öfters auch T25. Der 401 scheint so eine Art Kreuzung aus harten Chinabelägen und katapultigen Japanbelägen zu sein. Die Oberfläche ist alles andere als klebrig und doch macht der Belag schon mit relativ wenig Aufwand sehr viel Schnitt.

Mein erstes Fazit zum Belag lautet Kontrolle pur! Egal ob defensives oder offensives Spiel, der Ball macht das, was ich mir vorstelle. US-Bälle anziehen klappt viel sicherer als z.B. mit klebrigen Chinabelägen und trotzdem ist da richtig Suppe drin. Auch das Spiel gegen Material gelingt fast mühelos, weil der Belag genügend Katapult liefert. Der 401 mag nicht der schnellste Belag sein und doch liefert er in Kombination mit viel Spin sehr schnelle Bälle bzw. Bälle die flach abspringen und so richtig viel Drang nach vorne haben. Gut möglich, dass manche Gegner den Ball nicht richtig treffen und einen schnittige US-Ball verdattert vor dem Netz versenken.

Ich glaub, der 401 ist absolut mittig, was defensive und offensive Qualitäten anbelangt. Nur lange Abwehr wäre eine Verschwendung und nur Angriff wohl auch. Allround heisst das Zauberwort und das macht richtig Spass mit dem 401. :hurra:

Ich weiss nicht, wie sich die Spieleigenschaft verändern bzw. ob er sich im Verlauf von eine paar Trainings noch etwas weicher spielt? Der Belag bleibt erst mal drauf und so bin ich gespannt auf die weiteren Trainings (27. - 30. Dezember Schwabhausen)
  • 0

Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 1.8 | STIGA Hornet | DER MATERIALSPEZIALIST Hellcat OX
Offline
Benutzeravatar

Memo

  • Beiträge: 356
  • Reputation: 6
  • Verein: TTC Karsau
  • Spielklasse: Bezirksliga
  • TTR: 1450

Re: Victas VS > 401

BeitragSa 20. Dez 2014, 01:49

OffTopic: Anzeigen
Superwall ox ??
  • 0

Offline
Benutzeravatar

martinspinnt

  • Beiträge: 843
  • Reputation: 17
  • Verein: TTC Wil
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragSa 20. Dez 2014, 01:58

Memo

Hab den Superwall OX von Guido im Test, werde in den nächsten Wochen ein Video dazu machen und natürlich hier im Forum posten. :D

PS Der Superwall spielt sich ähnlich variabel wie z.B. der 401. Den Belag gibt es wohl erst im Frühjahr im Handel :(
  • 0

Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 1.8 | STIGA Hornet | DER MATERIALSPEZIALIST Hellcat OX
Offline

Giggel

  • Beiträge: 91
  • Reputation: 0
  • Verein: TV Eschborn
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragSa 22. Aug 2015, 14:07

Hallo Leute,
Hat jemand in letzter Zeit nen neuen V>401 aufgezogen und kann was dazu sagen ob sich am Belag im Vergleich zu den ersten etwas verändert hat? Kommt ja bei ESN doch manchmal vor das die dritte / vierte Charge nix mehr ist (scheint beim rasant ja gerade der Fall zu sein). Gibt es mittlerweile einen etwas leichteren Ersatz der sich aber doch sehr ähnlich spielt?
  • 0

Dies und das, Hauptsache oft was neues...

Top-Spinner

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 21. Okt 2015, 16:06

Moin...

Bin mittlerweile auch beim VS 401 angekommen. Ich hatte mit dem Belag schon mehrere Anläufe verbracht aber war irgendwie nie so zufrieden, gerade was die Off-Optionen anbelangte.
Da ich meine Hölzer nicht mehr durchtausche und auch nur noch gelegentlich und aus Lust und Laune meine LN wechsel musste also auf dem Testholz ebenfalls etwas neues rotes drauf.

Den VS spiele ich derzeit in 2,0mm mit den niedrigeren Schwammstärken konnte ich nicht warm werden.

Der Belag produziert bei mir Beim TS mehr Spin als ein Vega Pro oder Japan bei teils höhere Flugkurve, Das Tempo ist angenehm zu steuern. Das was mir aber am meisten Spaß macht ist neurdings die VH Sense... Eigentlich nur bisher im Training eingesetzt spiele ich sie jetzt teils auch im Punktspiel, da ich mit dem Belag dort eine Sicherheit habe die ich zuvor nicht festegestellt hatte, zwar spiele ich Hauptsächlich Heber oder Gegentop, aber als 3. Variante finde ich die Möglichkeit echt super.

Mit dem Belag muss ich aber immer 100% durchziehen beim Gegentop, kraftsparend ist anders. Ich persönlich finde dies aber gerade gut, da sich meine Fehlerqoute minimiert und ich permanent volle Rohr gasgeben kann. Beim TS auf US ist ebenfalls genug Tempo + Spin drin...

Alles in allem fühle ich mich sehr Wohl mit der neuen VH. Auf Rh gedreht muss ich den Winkel schon extrem schließen damit der Ball bei meiner Technik sein Ziel nicht verfehlt, aber dann sind das auch echt Granaten beim US fällt mir auf das ich den Schnitt extrem gut variieren kann.

Fazit : Toller Belag fürs moderne Verteidungsspiel, hoffe das die Haltbarkeit die eines Vega Japans übertroffen wird, dann bin ich noch zufriedener.

Aso, gespielt auf nem BTY Defense II was nun wirklich nicht langsam ist ;)

Offline

Whizzkid

  • Beiträge: 625
  • Reputation: 7
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1518

Re: Victas VS > 401

BeitragDo 22. Okt 2015, 09:21

Also ich hatte den Belag auch über ein Jahr gespielt. Eigentlich wollte ich auch VH-Abwehr damit spielen, das bekomme ich aber nicht rein, da ich dann auch zu passiv werde. Also mein Spielsystem mit dem Belag gespielt.
Und es stimmt alles, was du über den Belag sagst.

Ich habe aber trotzdem auf den MX-S gewechselt, denn wenn ich einen Ball töten musste weil mein Gegner Ballonabwehr spielt, habe ich einfach keine schnellen Bälle spielen können.
Also viel Spin aber zu langsam.

Ich spiele nun den MX-S und ich muss sagen der ist für mein Spielsystem um Welten besser.
  • 0

VS>401 2,0mm | Butterfly Gionis Def | Grass d.tecs 0,5mm
Offline
Benutzeravatar

EvilScientist

  • Beiträge: 99
  • Reputation: 2
  • Verein: TTC Eppertshausen
  • Spielklasse: BK
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragDo 22. Okt 2015, 11:47

Whizzkid hat geschrieben:Ich spiele nun den MX-S und ich muss sagen der ist für mein Spielsystem um Welten besser.


Hallo Whizzkid,

ich habe letztens auch das Problem gehabt, dass ich gegen einen Ballonabwehrspezialisten den Ball einfach nicht töten konnte. Da ist der 401 einfach etwas lahm.
Wie sieht das den beim MX-S mit der VH-Sense aus? Auf den Ball möchte ich nicht verzichten, gerade wo ich jetzt einigermaßen Stabilität reingebracht habe. Der RH-Schupf am Tisch mit viel US muss auch funktionieren. Geht das mit dem MX-S noch oder ist der dann zu schnell?
  • 0

Test1: Nittaku Fastarc G1 2,0 | Gewo Zoom Pro | Nittaku Fastarc C1 1,8
Test2: Nittaku Fastarc G1 2,0 | Butterfly Primorac | Nittaku Factive 1,8
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2262
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragDo 22. Okt 2015, 14:41

Geht in 1.8 prima ! ( zumindest auf meinem langsamen x.series defense ) ... mit dem katapultarmeren Acuda Blue P1 in 1.8 geht das sogar noch sicherer bei ca. 90% des mögchlichen Schnittpotentials vom MX-S..... was Dicke ausreicht. Noch mehr Sense bekommt man nur noch konsistent rein, wenn man noch weiter mit der Schwammdicke runtergeht ( --> 1.6 oder so ... ) und z.B. einen Klassiker wie z.B. den Tibhar Superdefense 40 spielen lernt. Der ist in 1.9 definitiv nicht langsamer als der 401 in 1.8..... Ich teste ihn gerade mal wieder
  • 0

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline

Whizzkid

  • Beiträge: 625
  • Reputation: 7
  • Spielklasse: Bezirksklasse
  • TTR: 1518

Re: Victas VS > 401

BeitragDo 22. Okt 2015, 16:38

Hallo EvilScientist,
ich spiele den MX-S momentan in 2,0mm und kann mit der der RH gut schupfen.
VH-Abwehr ist wie beschrieben nicht in mein Spiel eingebaut. Ich spiele eher Heber und Gegentop.
Aber wenn ich mal einen Not-VH-Abwehrball einstreue ist das durchaus möglich. Nur ich finde, bei meiner Technik, ist nicht so viel US im Ball.
  • 0

VS>401 2,0mm | Butterfly Gionis Def | Grass d.tecs 0,5mm
Offline
Benutzeravatar

Börnie

  • Beiträge: 12
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 18. Sep 2019, 10:06

Hallo zusammen!

Hab mir jetzt das ganze Thema durchgelesen.
Hier liest man ja überwiegend Positives zum VS>401. Nur leider schon lange nichts mehr.
Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Belag seit dem Plastikball?
In anderen Foren liest man öfter mal, dass der Ball beim VS>401 bei dünn getroffenen Topspins durchrutscht. Ist das hier auch schon jemanden aufgefallen?

Gruss
Börnie
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2262
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 18. Sep 2019, 11:07

Der Belag ist knallhart und hört sich auch so an. Das Teil ist schon etwas extrem und es gibt einfach leichter zu spielende Beläge. Damals auf meinen flexiblen und teilweise leichten&langsameren Hölzer hat er mir als Möchtergernmodernerverteidiger ganz gut gefallen. Auf anderen Hölzern könnte das Teil aber ein absoluter Reinfall sein.
  • 0

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline
Benutzeravatar

Börnie

  • Beiträge: 12
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 18. Sep 2019, 11:15

Ich spiele ein Victas Firefall FC, das ich als OFF- mit Tendenz zu ALL+ einordnen würde. Im spiel über dem Tisch ist es relativ langsam und zeigt erst bei halten Bällen einen gewissen Katapult.

Der VS>402DE war mir in 1,8mm auf der RH etwas zu schnell, was eventuell zu verkraften gewesen wäre.
Ich habe den VS>402DE auch auf der VH gespielt und dort sind mir immer wieder Topspins auf US durchgerutscht. Das hat mich abgeschreckt. Bei anderen Belägen ist mir das davor/danach nie passiert. Ich hatte auch mehrere Beläge in rot/schwarz getestet und alle hatten das gleiche Problem. Deshalb ist der Belag komplett vom Schläger verbannt worden.

Da ich nach diversen anderen Tests (H3, Xiom Vega Def usw.) noch nichts passendes gefunden habe, bin ich jetzt auf den VS>401 gestossen.

In diesem Forum habe ich nichts schlechtes darüber gelesen. Aber halt schon lange nichts mehr.
Da der 401 und 402 das gleiche Obergummi haben sollen und man hier bis 2015 nichts über das "Durchrutschen" geschrieben hat, dachte ich mir, dass es eventuell an einer schlechten Charge gelegen hat.

Wenn jemand den VS>401 aktuell spielt (insbesondere auf keinem Abwehrholz), dann würden mich aktuelle Eindrücke/Erfahrungen wirklich sehr interessieren.

LG
Börnie
  • 0

Offline

Otter1978

  • Beiträge: 150
  • Reputation: 2
  • Verein: TTF Altshausen
  • Spielklasse: Bezirksliga
  • TTR: 1667

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 18. Sep 2019, 17:39

Hi.

Ich habe den 401 eine ganze Weile (weiß nicht mehr wie lange genau) gespielt und spiele seit etwas mehr als einem Jahr den 402. Beide in 1.8. Dieses "Durchrutschen" ist mir bei beiden Belägen noch nicht passiert (ausser der Ball war nass). Als einzigen Unterschied zwischen den beiden Belägen hat sich bei mir nur das Tempo bemerkbar gemacht. Ansonsten empfinde ich sie als ziemlich gleich.

Gruß Otter
  • 0

Holz: TT-Manufaktur Definition Safe
VH: Victas VS>402 Double Extra 1,8
RH: Butterfly Feint Long II 1,1
Offline
Benutzeravatar

Börnie

  • Beiträge: 12
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Victas VS > 401

BeitragMi 18. Sep 2019, 17:44

Danke!
Ich spiele mit dem Fire Fall FC ja ein schnelleres Holz. Der 402DE in 1,8 war mir da ein kleines bisschen zu schnell.
Von dem her sollte der 401er in 1,8 (evtl. in 1,5) auf alle Fälle passen.

Das Durchrutschen ist mir selber passiert. Wenn ich recht überlege war es letztes Jahr als es recht warm war in der Halle. Vielleicht ist der Belag da recht anfällig?!?!
  • 0

Vorherige

Zurück zu Noppen Innen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast