Aktuelle Zeit: Mo 18. Mär 2019, 19:40


Dr. Neubauer Bison ... da geht EINIGES !

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

NetzKanteWeg

  • Beiträge: 383
  • Reputation: 32
  • Verein: Preetzer TSV
  • Spielklasse: Kreisliga
  • TTR: 0

Dr. Neubauer Bison ... da geht EINIGES !

BeitragSa 4. Jun 2016, 17:16

Nach meiner ersten Saison im Glanti-Lager wollte ich nach "relativer Materialtreue" (Vorrunde mit Gorilla 0.6mm durchgespielt und Rückrunde mit Buffalo 1.2 mm durchgespielt) wollte ich zu Beginn der Sommerpause gerne nochmal was ausprobieren.

Der Transformer war so gar nicht mein fall und eigentlich wollte ich gestern bei Contra im Onlineshop nur einen neuen Büffel nachordern, als ich feststellte: DER DOC HAT SEINE RINDERZUCHT ERWEITERT ... DER BISON IST DA !

... direkt online bestellt (rot / 1.2mm) und nachmittags bei Contra im Hauptshop in Henstedt abgeholt.

... geleimt ... gedotz ... skeptisch gewesen: Ob das was werden kann ?

Der Belag ist leicht fleckig und glänzt.
Er erinnerte mich spontan an einen "nicht ganz sauberen Gorilla".

Die Noppen sind deutlich länger und vom Dotztest her scheint er etwas flotter zu sein als der Büffel in gleicher Schwammdicke.

Der guten Vergleichbarkeit halber habe ich den Rest meines Referenzsetups (Yinhe T6 - Haifu Whale 2 Factory Tuned max.) übernommen.

In der Halle angekommen funktiionierte das Setup von Minute 1 an wirklich gut.
Es viel direkt auf: Das flottere Tempo war spührbar, aber die Kontrolle war in allen Lebenslagen ausgesprochen gut.
Angenhem ist der subjektiv empfundene flachere Ballabsprung. Die Länge der gespielten Bälle ließ sich gut dosieren.

Alles in allem ist es bis hierher noch kein wirklicher Quantensprung vom Büffel zum Bison.

Der deutlichste Unterschied aus meiner Sicht sind die wirklich einfach spielbaren Offensivschläge mit dem Bison.
Egal ob Ankontern, Druckschupf oder Klatschen: Alles geht deutlich einfacher als mit den meisten anderen Antis, die ich probiert habe.

Paradeschlag für mich: Temporeicher Druckschupf.

Fazit: Ich bin auf den Bison gekommen ... und teste den weiter !
  • 0

... this is my rifle, this is my gun, this is for killing and this is for fun:

TT-Manufaktur: AntiHero | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Aggressor | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm
Offline
Benutzeravatar

tstollen

  • Beiträge: 105
  • Reputation: 5
  • Verein: DJK RW Finthen
  • Spielklasse: Verbandsliga
  • TTR: 1740

Re: Dr. Neubauer Bison ... da geht EINIGES !

BeitragSa 11. Jun 2016, 07:13

Habe gestern mein altes Nittaku Shake Defence Carbon mit dem Bison in 1,2 und Vorhand Tenergy 05 in 2,1 belegt. Gespielt mit dem Butterfly Zelluloid, dem Nittaku Plastik und dem Joola Plastik Ball.
Ich empfand den Bison schneller als den Buffalo. Spinumkehr war besser (Auch mit dem Plasikball). Seitenwischer und Angriffsbälle gingen sehr leicht und sicher. Durch das höhere Tempo fand ich jedoch die Kontrolle auf Angriffschläge deutlich schlechter. Die Winkelanfälligkeit höher. Aufschlagannahme war leichter und gefährlicher (vor allem auf leere Rollangaben oder Schnittangaben). Werde die Kombi weiterhin testen.
  • 0

Wallenwein X
Vorhand: Butterfly Tenergy 05 1,9 mm (schwarz)
Rückhand:TSP Curl P1r OX (rot)
Offline

hanifah1

  • Beiträge: 43
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: Dr. Neubauer Bison ... da geht EINIGES !

BeitragSo 19. Jun 2016, 21:38

Es steht zwar noch ein intensiver Test aus....aber ich kann nach einen Kurztest schon mal sagen, mal wieder ein tolles Produkt von Dr.Neubauer :wink:

Für alle Glattantispieler mal wieder ein "MustHaveTestBelag" auf dem gleichen hohen Niveau wie ABS - Grizzly/ABS - Buffalo ! :yes:
  • 0


Zurück zu Antis und GlAntis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast