Aktuelle Zeit: Di 25. Jun 2019, 01:56


GlAnit - Renaissance ?

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2317
  • Reputation: 77
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

GlAnit - Renaissance ?

BeitragFr 14. Aug 2015, 17:04

Relativ zügig nach dem ersten Erscheinen verschwanden die GlAnti in der Versenkung - von vereinzelten Liebhabern abgesehen.
Wenn ich mich jetzt in den Materialistenforen - hier und noppentest - umsehe, erscheint es mir, als ob auf einmal wieder eine verstärkte Nachfrage nach diesem Spielsystem entstanden ist. Auch ich habe nach jahrelangem Auf-der-Stelle-Treten mit LN vor etwa 1 Jahr auf GlAnti umgestellt.

Ist es jetzt in der Tat so, dass die GlAnti wieder häufiger gespielt werden ?
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

sabby

  • Beiträge: 213
  • Reputation: 12
  • TTR: 0

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragFr 14. Aug 2015, 17:38

Die Leute versuchen es halt mal......... was dabei heraus kommt ist die andere Seite !!!

Die meißten geben immer zu früh auf meiner Meinung nach

Mich ärgert es nur, wenn ich auf den Turniere dann mal jemand sehe mit einem verschmierten nass eingeriebenen Armorall Anti,- so das es Abdrücke hinter lässt auf dem NI Belag das wirklich nicht sein muss.(Gott sei Dank selten)

Aber ansonsten kann man ganz gut bei etwas Training einige Leute damit ärgern mit dem gewissen GlAntie-Effekt alla SU usw.
  • 0


Holz: Andro Super Core Cl Off
VH: Tenergy 64
RH: Transformer 1,8mm


***Antipower***
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2317
  • Reputation: 77
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragFr 14. Aug 2015, 18:20

sabby hat geschrieben:Mich ärgert es nur, wenn ich auf den Turniere dann mal jemand sehe mit einem verschmierten nass eingeriebenen Armorall Anti,- so das es Abdrücke hinter lässt auf dem NI Belag das wirklich nicht sein muss.(Gott sei Dank selten)...


Auf einem Turnier sollte das dank OSR kei Problem sein .

Ich pflege meine GlAntis auch. Aber zum Schluss wische ich stets gründlich mit einem frischen Papiertuch über den GlAnti und kontrolliere, ob noch Abdrücke auf dem Ball zu sehen sind.
  • 1

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

arrigo

  • Beiträge: 278
  • Reputation: 13
  • Verein: SV Mindelzell
  • Spielklasse: Bezirksklasse A
  • TTR: 1322

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragFr 14. Aug 2015, 22:18

Ich werde mich kommende Saison auch mit Anti Spezial 1.5mm versuchen. Die Tests während des Sommertrainigs mit Glanti waren einfach zu vielversprechend. Ich habe auch irgendwie das Gefühl dass ich mit grLN auf der Stelle trete (trotz fundiertem Training). Mal sehen was draus wird, ich werde zumindest während der Halbrunde nicht wechseln und versuchen das Ganze durchzuziehen.
  • 0

im Test im Test im Test
Offline

Knuckle

  • Beiträge: 5
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: 3KK
  • TTR: 1343

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragSa 15. Aug 2015, 19:45

Hallo,

Ich Spiele schon seit ca.35 J. Anti.

Für die kommende Saison wollte ich auf. BAD umstellen.
Zur Zeit Spiele ich ein Joola Stellwag Holz,
gibt es ein TT Holz das besonders gut mit dem BAD funktioniert?
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Noppennoob

  • Beiträge: 227
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: KL
  • TTR: 1510

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragDi 18. Aug 2015, 12:04

Mit erscheinen des BAD habe ich im April auch das Projekt GLANTI begonnen und werde diese Serie auch auf jeden Fall durchziehen.

Nach 4 Monaten habe ich Ihn soweit im Griff, dass ich auf dem gleichen Niveau wie mit den LN spielen kann.
Ich will sehen, ob ich damit auch wieder in die Reichweite meiner GLLN Stärke von früher kommen kann, dann bleibt er drauf, falls ich aber nächstes Jahr noch auf der Stelle trete wird wieder auf Noppe umgestellt.
  • 0

Im Einsatz: VH:Nittaku Fastarc C-1 1,8 Rot - Holz: Cogito Fette Keule Sitka - RH: Troublemaker ox
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2317
  • Reputation: 77
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragDi 18. Aug 2015, 14:35

Noppennoob hat geschrieben:....
Ich will sehen, ob ich damit auch wieder in die Reichweite meiner GLLN Stärke von früher kommen kann, ....


Da wirst du etwas Potenteres mit ordentlicher SU brauchen.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Noppennoob

  • Beiträge: 227
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: KL
  • TTR: 1510

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragDi 18. Aug 2015, 15:21

Die sind aber viel Winkelanfälliger und da ich nach 4 Monaten noch Mitten in der Umstellungsphase bin, wäre es wohl kontraproduktiv schon jetzt auf was "Schlimmeres" zu wechseln ;)
  • 0

Im Einsatz: VH:Nittaku Fastarc C-1 1,8 Rot - Holz: Cogito Fette Keule Sitka - RH: Troublemaker ox
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2317
  • Reputation: 77
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragDi 18. Aug 2015, 17:24

Noppennoob hat geschrieben:Die sind aber viel Winkelanfälliger ...


Nimm den Buffalo, der ist bestimmt nicht winkelanfälliger und hat wesentlich besser SU.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline
Benutzeravatar

Noppen Matthes

  • Beiträge: 501
  • Reputation: 39
  • Verein: Phoenix TTC
  • Spielklasse: Vor Aeonen 'mal Bezirksliga WTTV
  • TTR: 0

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragDi 18. Aug 2015, 18:05

Cogito hat geschrieben:
Noppennoob hat geschrieben:Die sind aber viel Winkelanfälliger ...


Nimm den Buffalo, der ist bestimmt nicht winkelanfälliger und hat wesentlich besser SU.

:2thumps: Und schoen langsam und kontrolliert ist er auch. :mrgreen:
  • 0

Holz: Alser Allround 5
VH: DHS H3 Neo 2,1 mm
RH: Dr. Neubauer ABS2 2,5mm

Anti rules!
Offline
Benutzeravatar

a1980

  • Beiträge: 60
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragDi 18. Aug 2015, 22:19

Cogito hat geschrieben:
Noppennoob hat geschrieben:....
Ich will sehen, ob ich damit auch wieder in die Reichweite meiner GLLN Stärke von früher kommen kann, ....


Da wirst du etwas Potenteres mit ordentlicher SU brauchen.


ich darf mein posting vom 20 april 2015 in erinnerung rufen:

nachfolgender gegner mit nem rc-wert von 2164 punkten (kann also topspin ziehen ;)

http://www.youtube.com/watch?v=zZiNHr9Xqbs&t=0m19s

http://www.youtube.com/watch?v=zZiNHr9Xqbs&t=5m5s

http://www.youtube.com/watch?v=zZiNHr9Xqbs&t=0m10s

http://www.youtube.com/watch?v=zZiNHr9Xqbs&t=0m51s

http://www.youtube.com/watch?v=zZiNHr9Xqbs&t=0m58s

http://www.youtube.com/watch?v=zZiNHr9Xqbs&t=1m5s

(BAD weder "poliert" noch sonst was..)

die behauptung der bad hätte keine ordentliche SU ist skurril. als ich den buffalo auf meinem zweitschläger hatte und mein trainingspartner unmittelbar im anschluss gegen diesen zog, zog er die bälle reihenweise über den tisch, die SU war viel schlechter. er ist langsamer bei nem höheren ballabsprung. hab jetzt überlegt ob ich das verfasse da man mir wieder unterstellen wird befangen zu sein, mach am besten deine eigene erfahrung damit, dann wird sich weisen ob das zutrifft oder ein gut gemeinter ratschlag ist ;)
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Noppen Matthes

  • Beiträge: 501
  • Reputation: 39
  • Verein: Phoenix TTC
  • Spielklasse: Vor Aeonen 'mal Bezirksliga WTTV
  • TTR: 0

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragDi 18. Aug 2015, 22:42

@a1980: ich habe zwar den BAD nie getestet aber ich kann mir nicht vorstellen, wie ein guter GlAnti Spieler mit dem Buffalo eine schlechte SU haben koennte. Meiner war richtig schoen glatt aus der Tuete und da war dann nach 2-mal Ziehen auch Essig fuer meinen Coach (USATT 2400 entspricht TTR von etwa 2050). Ed, Maik und Cogito haben Aehnliches berichtet. Bist Du Dir sicher, dass Du kein Montagexemplar erwischt hast oder das da noch irgendwelche Produktionsrueckstaende waren, die Du haettest abwischen sollen?
  • 0

Holz: Alser Allround 5
VH: DHS H3 Neo 2,1 mm
RH: Dr. Neubauer ABS2 2,5mm

Anti rules!
Offline
Benutzeravatar

a1980

  • Beiträge: 60
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragMi 19. Aug 2015, 08:05

Noppen Matthes hat geschrieben:@a1980: ich habe zwar den BAD nie getestet aber ich kann mir nicht vorstellen, wie ein guter GlAnti Spieler mit dem Buffalo eine schlechte SU haben koennte.


Ich hab nicht von einer schlechten sondern einer schlechteren SU gesprochen. Die Produktionsrückstände wurden entfernt und die Oberfläche war glatt. Dadurch dass der Ballabsprung höher war und auch weniger SU in den Blocks vorhanden war als noch 5 Min zuvor mit dem Bad wurden die Bälle reihenweise über den Tisch gezogen und war für meinen Trainingspartner um einiges angenehmer. Genau genommen müsste man an dieser Stelle den Trainingspartner schreiben lassen, der da er als Versuchskaninchen die unm. Wahrnehmung hat :wink:
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Noppennoob

  • Beiträge: 227
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: KL
  • TTR: 1510

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragMi 19. Aug 2015, 08:54

Cogito hat geschrieben:
Nimm den Buffalo, der ist bestimmt nicht winkelanfälliger und hat wesentlich besser SU.



Ich bin schon in Versuchung auf Grund der Testberichte aber 45 € sind mir nur zum ausprobieren zuviel, mal schauen ob ich den gebraucht mal ergattern kann.
  • 0

Im Einsatz: VH:Nittaku Fastarc C-1 1,8 Rot - Holz: Cogito Fette Keule Sitka - RH: Troublemaker ox
Offline

MaikS

  • Beiträge: 1022
  • Reputation: 32
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragMi 19. Aug 2015, 08:56

@A1980: Vielleicht führst du den Block nicht korrekt durch und deswegen klapp die SU bei allen anderen Antis außer dem Buffalo? :D :D :D :D :D :D :geil: :cheers:
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2317
  • Reputation: 77
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragMi 19. Aug 2015, 10:31

Es klingt jetzt vielleicht doof, aber je besser der Gegner (hirnlos !) "topspint, desto weniger SU-Potential benötigt man, da ja auf jeden Fall ordentlich SU zurückkommt. Spielt man aber gegen Leute, die nur mäßigen Effet erzeugen, dann braucht man jedes Fitzelchen SU.

Stichwort: Spinparasitismus. Sehr schön sieht man das in den Oben angeführten Videos von Amir. Sein Gegner zieht wie ein Stier und bekommt volles Pfund zurück. Hier muss ich mal anmerken, dass es bei mir anstelle von Amir gegen diesen Gegner völlig Wurst wäre, welcher Belag auf der RH klebt. Die Dinger bekäme ich nicht auf den Tisch. Solch einen Unterschied im Spielniveau sollten vielleicht alle die Leser bei der Meinungsbildung berücksichtigen, die in ähnlichen Tiefen wie ich herumgurken.

Gestern im Training habe ich ein neues Exemplar vom GRAL* mit einem neuen Buffalo eingespielt - soll mein Zweitschläger werden. Ich weiß nicht, woran es lag - neues (und leicht anderes ?) Material, mein vorangegangenes Training im Fitnessstudio (=>leicht matsch und unkonzentriert) - auf jeden Fall hat mich ein gleich schlechter Gegner weggehauen, als ob überhaupt garkeine SU von der Kombination erzeugt würde :horror: .


* dotzt etwas schneller als das Erstholz.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline

Claus

  • Beiträge: 180
  • Reputation: 4
  • Verein: TSV 1860 Ansbach
  • TTR: 0

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragMi 19. Aug 2015, 10:56

Ich kenne den Buffalo nicht, habe jedoch den Bad gespielt.

Er war für mich super kontrolliert, konnte gut damit angreifen, aber die SU war einfach wesentlich schlechter als mit meinem Gorilla, daher bin ich wieder zurück gewechselt.

Für mich ist der BAD nur eine Option für Spieler welche ähnlich a1980 spielen, also fast nie schupfen sondern immer aktiv spielen.

Die Videos haben für mich da wenig Aussagekraft da der Gegner wirklich brachial mit Spin zieht da funktioniert jeder GLANTI.

Ob jetzt der Ballasprung etwas niedriger oder höher ist beobachte ich nicht, ich persönlich Blocke gerne etwas mit absicht höher da es den Gegner dazu verleitet zu schießen und das sind dann fast immer sichere Punkte für mich. Aber es kommt natürlich auf die Spielklasse des Gegners an aber bis ca. 1750 klappt das ganz gut, bei < 1750 ist flacher meistens besser.

Allerdings habe ich auch die Vermutung das die entsprechende Technik für Glanti auch wichtig ist und je nachdem wie man spielt es auch Unterschiede gibt bezüglich SU. Ich für meinen Teil hatte jetzt noch keinen anderen GLANTI in der Hand der eine höhere SU hatte als der Gorilla in 0,6. Es gibt aber auch Spieler mit anderen Erfahrungen.

Leider ist diese Woche unsere Halle zu, denn ich habe eine neues Holz (Gral) bekommen, und gestern abend gleich neu bereift mit einem neuen Gorilla 0,6 und einer neuen VH, bis jetzt haben mein Sohn und ich uns immer den Schläger geteilt :mrgreen:, jetzt habe ich endlich meinen eigenen Gral :god: .

Am Freitag habe ich mich zu einem Turnier angemeldet, da bin ich mal gespannt ob alles funktioniert, bin ganz gespannt. Werde selbstverständlich nur mit dem neuen Material spielen damit ich darauf einspielen kann. Werde meine Kamera mitnehmen und es dokumentieren ......
  • 0

Offline

MaikS

  • Beiträge: 1022
  • Reputation: 32
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragMi 19. Aug 2015, 22:12

Und keiner geht auf das "halbe" Zitat ein :-(
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Noppen Matthes

  • Beiträge: 501
  • Reputation: 39
  • Verein: Phoenix TTC
  • Spielklasse: Vor Aeonen 'mal Bezirksliga WTTV
  • TTR: 0

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragMi 19. Aug 2015, 23:04

MaikS hat geschrieben:Und keiner geht auf das "halbe" Zitat ein :-(

Welches "halbe" Zitat? :dontknow:
  • 0

Holz: Alser Allround 5
VH: DHS H3 Neo 2,1 mm
RH: Dr. Neubauer ABS2 2,5mm

Anti rules!
Offline

oldtimer-frank

  • Beiträge: 30
  • Reputation: 0
  • Verein: TTC Fischbach
  • Spielklasse: Bezirksliga
  • TTR: 1608

Re: GlAnit - Renaissance ?

BeitragMi 14. Okt 2015, 13:19

Mich und sicher auch andere beeindruckt immer wieder wie sicher Amir mit einer dynamischen Vorwärtsbewegung den Konter-Druckschupf spielt und genau so sicher den nächsten Block ohne den kleinsten vorwärts Zucker bewegungslos hinhält. Das ist wohl das Prinzip seines sicheren Spiels. Bei mir und auch bei anderen beobachtet ist nicht nur der Druckschupf weniger schnell sondern der anschließende Block auch mit einer Vorwärtsbewegung versehen und deshalb gehen viele Bälle hinten raus. Diese Vorwärtsbewegung die auch dadurch resultiert, dass man etwas zu spät zum Balltreffpunkt unterwegs ist.
MaikS spielt wohl auf ähnlich hohem Niveau aber er macht doch mit dem Glanti oft leichtere Fehler die er aber sowohl durch drehen und mit RH-Top und vor allem auch sehr oft mit sehr schnellem Umlaufen mit dem VH Top korrigiert.
Den schwächeren Spielern ist entweder der schnelle Angriffsball von Amir mit dem Glanti nicht machbar in Tateinheit mit dem perfekten Hinhalteblock oder es fehlt andem schnellen Herumlaufen um mit der VH zu agieren (Huth MaikS) So sehe ich das aus meinen Beobachtungen.
  • 0

Nächste

Zurück zu Antis und GlAntis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron