Aktuelle Zeit: So 18. Aug 2019, 06:45


sunflex anti loop

  • Autor
  • Nachricht
Offline

duschlampe

  • Beiträge: 17
  • Reputation: 0
  • Verein:
  • Spielklasse: kl
  • TTR: 666

sunflex anti loop

BeitragMo 2. Sep 2013, 09:09

aloha an die materialgemeinde!!

kennt jemand diesen anti? die namensgebung und das cover sind schon mal gelungen, find ich.

der preis ist mit 17,90 auch ganz ok...


aber wie siehts mit den spieleigenschaften aus? griffigkeit, tempo, anschlaggefühl, usw....?

danke für infos

eure lampe
  • 0

zuwenig sex ist schlecht für die augen
Offline

duschlampe

  • Beiträge: 17
  • Reputation: 0
  • Verein:
  • Spielklasse: kl
  • TTR: 666

Re: sunflex anti loop

BeitragDo 5. Sep 2013, 10:11

das vieh ist angekommen, hat so gut wie keinen biss und ist ein richtiger schmeichler. :mrgreen:

spieleigenschaften werden allerdings erst getestet, glaube aber, der hat potenzial :evil:
  • 0

zuwenig sex ist schlecht für die augen
Offline

steve111

  • Beiträge: 267
  • Reputation: 9
  • Verein: sg dillenburg
  • TTR: 0

Re: sunflex anti loop

BeitragDo 5. Sep 2013, 11:12

sunflex ist eine gute marke.
die haben früher viele beläge produziert für andere marken zb für imperial,donic usw.
  • 0

Offline

störnoppenfan

  • Beiträge: 35
  • Reputation: 0
  • TTR: 0

Re: sunflex anti loop

BeitragDo 5. Sep 2013, 20:45

Den Belag kenne ich nicht,noch bei keinem Händler im Sortiment gesehen.
  • 0

Material 2X gleich:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+,VH:FS Origin Soft,1,8RH:BombTalent,ox
Offline

duschlampe

  • Beiträge: 17
  • Reputation: 0
  • Verein:
  • Spielklasse: kl
  • TTR: 666

Re: sunflex anti loop

BeitragDi 1. Okt 2013, 12:19

guckst du bei schütt, frija, contra.... :hurra:
  • 0

zuwenig sex ist schlecht für die augen
Offline

uli

  • Beiträge: 465
  • Reputation: 9
  • Verein: SC 1920 Niedervorschütz
  • Spielklasse: Bezirksliga 4 Nord
  • TTR: 1673

Re: sunflex anti loop

BeitragDi 1. Okt 2013, 12:26

Kannst du was zu den Spieleigenschaften schreiben? Kannst du Ihn mit GlAntis vergelichen?

Denke das wäre von Interesse!

Gruß Uli
  • 0

VH: Waran 1,5mm
Holz: ULMO Safety Def+ (9 Schicht Aufbau)
RH: C+f III ox
Offline

steve111

  • Beiträge: 267
  • Reputation: 9
  • Verein: sg dillenburg
  • TTR: 0

Re: sunflex anti loop

BeitragDi 1. Okt 2013, 13:05

uli,der belag hat nix mit einem glanti zu tun.ist ein normaler griffiger anti.nix for you.
  • 0

Offline

duschlampe

  • Beiträge: 17
  • Reputation: 0
  • Verein:
  • Spielklasse: kl
  • TTR: 666

Re: sunflex anti loop

BeitragDi 1. Okt 2013, 13:08

mag nicht, sehe mich dann wieder wie auf no....-..st.de mit klugen theorien und widerlegungsversuche einiger schlaumeier, die den belag noch nicht mal in händen hielten, geschweige denn spielten, konfrontiert. die erklären dann, was der belag kann, und was nicht, weil sie gelesen haben, er sei so und so...

also bitte im anderen forum nachlesen.

danke fürs verständnis
  • 0

zuwenig sex ist schlecht für die augen
Offline

wahni

  • Beiträge: 9
  • Reputation: 0
  • Verein: SC Union 08 Lüdinghausen
  • Spielklasse: 2. Kreisklasse, leider
  • TTR: 1420

Re: sunflex anti loop

BeitragSo 10. Nov 2013, 15:04

Hat denn schon einer von euch getestet? Wie ist er denn so im Altag?
  • 0

Holz: Donic WSC, VH: Andro Hexer Duro 1.9, RH: Nittaku Best Anti 2.0
Offline

Noppenjott

  • Beiträge: 177
  • Reputation: 3
  • TTR: 0

Re: sunflex anti loop

BeitragDi 17. Feb 2015, 02:07

Habe heute den Sunflex Anti Loop mit 1,2mm Schwamm auf einem Yinhe T6 und T64 in max auf der VH spielen dürfen.
Mein gewünschtes Spielsystem: alles, außer Angriff mit der RH

Es gelang mit dem Anti Loop, Topspins sicher zurück zu spielen, auch feste Topspins. Diese konnten von mir jedoch nicht kurz oder halb lang gespielt werden, sondern wurden meistens recht lang. Wenn ich mit dem Anti Loop angegriffen habe, war die Geschwindigkeit nicht gerade gering.
Lange Abwehr ging sehr gut/sicher, wirkte jedoch nicht unbedingt gefährlich.

Frage: Wie bekomme ich es hin, dass beim Spiel am Tisch gegnerische Topspins kürzer geblockt werden können?
Hilft da ein Schwamm Neubauer ABS oder wird das Spiel zu unsicher, wie z.B. Grizzly/ABS?
Sollte ein langsameres Holz gespielt werden? Wenn ja, welches (verkleinertes NSD/Hammer & Sichel/Maze Tec All+)?

Bin für jede Idee oder jeden Hinweis dankbar :-)
  • 0

Holz: Nittaku Septear
VH: Tenergy 64 1,9/1,7
RH: vermutlich Feint Long 2 in 0.5
Offline
Benutzeravatar

Boris the Blade

  • Beiträge: 64
  • Reputation: 5
  • Verein: TTC Ockstadt
  • TTR: 0

Re: sunflex anti loop

BeitragDi 11. Jun 2019, 20:13

Nach verletzungsbedingter Pause und Plastikballallergie habe ich nach neuen Möglichkeiten gesucht mein Spielsytem zu er euern. Vor meinem Ausstieg hatte ich es mit Schwammnoppen versucht und bin aber nicht mehr richtig glücklich geworden. Jetzt habe ich begonnen Antis zu testen und bin dabei an die Antilope geraten und möchte gerne ein paar positive Erfahrungen berichten. Der Belag ist sehr ungewöhnlich und lässt sich mit keinem Belag vergleichen, den ich bis jetzt getestet habe. Beim Tasten, scheint der Belag eine beträchtliche Restgriffigkeit zu haben, aber er ist tatsächlich vollkommen spinunempfindlich. Man kann eigentlich alles angreifen, was noch nicht tiefer als Netzhöhe ist und die Bälle sind wirklich schnell, gefährlich und kontrolliert zu spielen. Der Block ist super sicher, aber mir gelingt es nicht kurz zu blocken, obwohl auch Hackblocks sehr sicher sind, aber dadurch dass sie schnell sind, bekommt man doch häufig passive Ablagen, die man angreifen kann. Typischerweise tu ich das mit Topspin aus Vor- oder Rückhand, habe aber durch das viele Drehen früher häufig dumm aus der Wäsche geschaut, wenn der Folgeball in meine Oxnoppe kam und ich nur einen Lulliball auf die Platte spielen konnte und genau da wird der Anti-Loop für mich sehr interessant. Nicht nur mit der Rückhand, sondern (in meinem Fall) auch mit der Vorhand lässt sich so einfach angreifen wie ich es noch mit keinem Belag - Anti, Oxnoppe, Schwammnoppe je erlebt habe. Die Schnittabwehr und der Hachblock sind mit Oxtechnik sehr einfach zu spielen und ziemlich schnell. Unterm Strich ist es so als würde man eine Oxnoppe spielen, die nicht so viel, aber erstaunlich chaotisch viel Drall auf Topspins produziert, aber ein echtes Angriffsmonster ist. Für mich viel gefährlich als der YAP, oder der NBA, der natürlich nicht dafür gemacht ist. Getestet habe ich ihn auf einem Balsacarbonkobiholz und dem Gionis Def in 1,5 mm.

Früher habe ich mich mit meinen Noppen Innen immer in reine Hinokihölzer verschaut, die sich leider nie mit meinen Noppen vertragen haben und jetzt frage ich mich, ob die Antilope das möglich macht. Hat vielleicht irgendjemand Erfahrungen damit gemacht? Ich denke darüber nach das Darker DF mit Genesis S und einem Anti-Loop zu kombinieren. Hat jemand dazu eine Meinung?

LG
  • 0

Gionis Def
T 25 schwarz 2,1mm
Curl P 1 r

Zurück zu Antis und GlAntis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast