Aktuelle Zeit: So 17. Nov 2019, 05:09


Tibhar Speedy Soft

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2266
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 0

Tibhar Speedy Soft

BeitragSo 2. Dez 2012, 20:29

Dieser Klassiker muss einen eigenen Thread bekommen.
Wer hat ihn gespielt in welcher Schwammstärke auf welchem Holz ?
Ich kenne etliche Spieler, die immer wieder zu dieser heimlichen :pig:
zurückkehren.

Hier eine Video von einem Verbandsspiel mit diesem Belag:

viewtopic.php?f=42&t=465
  • 0

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline

Di'Anno

  • Beiträge: 52
  • Reputation: 2
  • TTR: 0

Re: Tibhar Speedy Soft

BeitragMo 24. Dez 2012, 13:03

Den Speedy Soft habe ich schon in allen Stärken gespielt und regelmäßig komme ich wieder darauf zurück.
Wenn der Speedy Soft schön eingespielt ist, dann ziehen die Bälle richtig schön runter beim Block.
In 1,5mm für mich "Die" All Noppe schlechthin.
Da komme ich doch glatt mal wieder auf eine Idee.
  • 0

Offline

Asterix

  • Beiträge: 27
  • Reputation: 4
  • TTR: 0

Re: Tibhar Speedy Soft

BeitragSo 30. Jun 2013, 11:31

Hallo,

ich habe den auch schon in allen Schwammstärken (auf klassischen ALL- bis ALL+ Hölzern) durch.

Im Prinzip wäre das mein Belag für die VH. Da ich kaum TS spiele und wenn offensiv, dann eh nur "Bumm".
Mein Problem bei dieser geschichte ist nur, dass ich auf der RH Noppengummi oder LN spiele. Und beim beidseitigen Noppenspiel (was ein Wort!) fehlt mir definitiv der Schnitt.
Vor allem meine Aufschläge sind extremst schnittorientiert. Auch drehe ich den Schläger und streue immer wieder viel US Bälle mit NI ein.

Wenn mal jemand einen Schläger mit drei Seiten erfinden würde, wäre der Speedy soft der dritte Belag auf meinem Brett :hurra:

Gruß Asterix
  • 0

Kelle 1:
Holz: Donic Appelgren Dotec Control
VH: Stiga chop & drive 1,5
RH: Meteor 845 ox
Gewicht: 114 gr.


Kelle 2:
Holz: Exacta Classic ("Stiga-Version")
VH: Stiga chop & drive 1,5
RH: Meteor 845 1,2mm
Gewicht: 144 gr.


Frei nach Cato: Im übrigen bin ich dafür, dass Butterfly ignoriert werden sollte!
Offline
Benutzeravatar

Vampi

  • Beiträge: 31
  • Reputation: 2
  • Verein: SVA Salzbergen
  • Spielklasse: 1 kk
  • TTR: 1458

Re: Tibhar Speedy Soft

BeitragMi 30. Okt 2013, 21:54

hi....
also ich spiele den belag mit kleinen unterbrechungen seit über 20 jahren....zuert auf der rh und jetzt auf der vh....für mich einfach die sicherste kn....spiele ihn übrigens in 1,5...teste z.Z beidseitig kn...da hab ich ihn dann nochmal in 1,5...hab gemerkt das dies sehr verwirrend für den gegner ist wenn man viel drehen tut...wenn die gemerkt haben das beides dieselben beläge sind ist das spiel meistens vorbei....grade bei aufschlägen haben die meisten damit ein richtiges kopfproblem ... xd

mfg
tore 8-)
  • 0

ballbeisser
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2266
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 0

Re: Tibhar Speedy Soft

BeitragMi 7. Dez 2016, 11:50

Ich probier den jetzt auch mal in 1.0 auf dem JSH... mal schauen ob er meinen Spectol 1.0 gefährden kann.
Ist er langsamer oder schneller als der Spectol ?
  • 0

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline
Benutzeravatar

Referre

  • Beiträge: 2266
  • Reputation: 20
  • Spielklasse: BL
  • TTR: 0

Re: Tibhar Speedy Soft

BeitragMo 12. Dez 2016, 15:34

War das erfrischend :clap: Während Spectol, Challenger Attack , TSP Super Spin Pips, etc. auf dem richtigen Holz und in der richtigen Schwammstärke eine gewisse stoische Sicherheit vermitteln, kommt beim Speedy Soft noch eine zusätzlich Unterhaltungskomponente ins Spiel. Im Vergleich zu den o.g. Noppenbrüdern, kam mir das OG etwas weicher vor und die Noppen scheinen mir auch eine Atomlage länger zu sein. Letzteres kann ich nicht mit Meßergebnissen belegen und vielleicht täuscht auch die größere Elastizität den vermeintlichen Längenunterschied vor.

Aufgrund eines fehlenden Makros und auch dem Nichtvorhandensein einer passenden Lupe, kann ich auch nicht beweisen, dass die Noppen des Speedy Soft etwas dünner sind bzw. einen etwas weniger ausgeprägten Konus am Noppenboden haben. Eine entsprechende Internetrecherche könnte das vemutlich aufklären.

Der Spectol ist nämlich ein ganz schönes Brett in geringer 1.0 Schwammstärke :o . Der Speedy Soft in vergleichbarem dünnen Gummigewand dagegen, vermittelt etwas mehr zwischen mäßig begabten Spieler und hartem JSH Aussenfurnier. Ja, ich spreche ihm da sozusagen eine gewisse Diplomatenfunktion zu.

Er ist mindestens genauso griffig, wenn nicht sogar griffiger und einen kleinen Tick schneller. Der Geschwindigkeitszuwachs gegenüber dem Spectol dürfte in dickeren Schwammstärken deutlicher zu spüren sein. Überhaupt glaube ich mittlerweile herausgefunden zu haben, dass KN in dünnsten Schwammstärken mit einigen Überraschungen aufwarten können. Also nicht den Mut verlieren und zur nächsten ziehen, sondern einfach mal auch dünne Schwammdicken ausprobieren. Der aggressive diagonale Schupf mit dem Speedy in die Ecken kommt pfeilschnell und die Konter gehen genauso gut wie mit vielen anderen KN dieser Gattung.

Die Blocks sind ekliger mit dem Speedy Soft und ich meine auch in dieser dünnen Schwammsstärke leichter Spinspitzen in der tischfernen US Abwehr erzielen zu können. Letzteres wird sich in den nächsten Trainingseindrücken aber noch weiter bewähren müssen. Würden wir gerade nicht um den Herbstmeistertitel kämpfen, wäre ich durchaus versucht, den Lappen im nächsten Punktspiel mal unter Hochspannung auszuprobieren......aber vielleicht lasse ich mich ja doch dazu hinreissen...zweimal Training vor dem Spiel sollte eigentlich für einen erfahrenen Vieltester ausreichen. Das restliche Gap wird ggf. durch größere Motivation ausgeglichen und durch den einfacheren VH-Belag, der auf dem Speedy Soft Schläger klebt....man wird sehen.

Wie ihr vielleicht rauslesen könnt : Der Speedy Soft hat was ! :wink:



  • 0

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [Meister Yoda]
Offline
Benutzeravatar

Cogito

  • Beiträge: 2359
  • Reputation: 83
  • Spielklasse: 1. KK
  • TTR: 1392

Re: Tibhar Speedy Soft

BeitragMo 12. Dez 2016, 16:33

Catenaccio hat geschrieben:....dass KN in dünnsten Schwammstärken mit einigen Überraschungen aufwarten können. ...


Je dünner der Schwamm desto größer die (an sich bescheidene) Störwirkung der KN.
  • 0

einfache Sätze
während ich stehe fällt der Schatten hin
Morgensonne entwirft die erste Zeichnung
Blühn ist ein tödliches Geschäft
ich habe mich einverstanden erklärt
ich lebe
(Heißenbüttel)
Offline

MaikS

  • Beiträge: 1026
  • Reputation: 32
  • Verein: Torpedo Göttingen
  • Spielklasse: OL
  • TTR: 2020

Re: Tibhar Speedy Soft

BeitragDi 13. Dez 2016, 11:57

Am Tisch beim Block und Kontern ja. Dafür wird das ganze auch deutlich schwieriger und im Angriff auch langsamer, so meine eigene Erfahrung.
Alex Kellert, RL oben, spielt den schon ewig in 1,8 mm am Tisch.
Sieht völlig harmlos aus, kein fester Ball dabei, aber auch kein Fehler und die Blocks fallen sehr unangenehm runter.
  • 0


Zurück zu Kurze Noppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron