Aktuelle Zeit: So 22. Okt 2017, 17:33


Angriff à la Carl Prean

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Boris the Blade

  • Beiträge: 63
  • Reputation: 5
  • Verein: TTC Dorheim
  • Spielklasse: Verbandsliga
  • TTR: 1768

Angriff à la Carl Prean

BeitragSa 29. Apr 2017, 15:48

Hallo mal wieder,

seitdem ich mich entschieden habe, (viel) mehr mit der Noppe anzugreifen, habe ich mich zumindest vorläufig von den OX-Noppen verabschiedet und teste jetzt Schwammnoppen. Mein erster Test auf meiner Balsa-Carbon Anfertigung, war ein Grass DEF in 2,0mm. Das funktionierte sofort sehr gut. Erstaunlicherweise kann man damit immer noch tischnah abwehren und schlecht gechoppte Bälle und/oder Drücker entwickeln eine ganz ungewohnte Form von Störfaktor. Da sind schon einige Ekelbälle dabei. Verblüffend ist der eigene Schnitt im Schupf, der neben direkten Fehlern auch zu eher spinnigen Eröffnungstopspins führt, was mir entgegenkommt. Sehr schön funktioniert der Punchblock, also wie ein Faustschlag nach vorne drücken wie Prean. Diese Bälle sind das schrecklichste/beste. Eröffnungstopspins gehen ebenfalls. Ein klasse Belag, den es aber in der OFF-Version nicht mehr gibt. Dann hab ich den Curl P 4 auf dem gleichen Holz getestet in 1,5mm, weil es ihn nicht dicker gibt. Eigentlich ein super Belag, bei dem ich im Schupf schon ausversehen Schnittwechsel einbaue und der auch wunderbar eröffnen kann. Block und Konter gehen prima, tisch nahe Abwehr geht, aber ich hab ihn zu kurz gespielt um richtig Schnitt reinzubekommen. Ein wirklich vielseitiger Belag, der hervorragend flippt, der aber ein großes Manko hat: Angriff geht super, aber führt dehr selten direkt zum Punkt und man kann wirklich keinen Punchblock spielen. Vieleicht ginge es in 2,0mm??
Nun bislang liegt also der Grass vorne. Heute habe ich allerdings den Hallmark Frustration in 2,0mm bekommen und habe ihn auf mein Kalinic geklebt, weil ich bei der offensiveren Spielweise zum ersten mal wirklich merke, dass ein vergrößertes Blatt, dafür nicht optimal ist. Der Belag sieht wirklich abgefahren aus. Die Noppen sind verblüffend breit. Nicht so karss wie der Curl P 2, aber doch ganz schön. Die Noppen haben eine deutlich rauhe Oberfläche und machen einen sehr elastischen Eindruck. Der Schwamm ist zwischen weich und mittelhart und macht auch einen elastischen ersten Eindruck. Ich bin sehr auf den Test gespannt. Ich hatte gerade ein paar schöne Erfolgserlebnisse mit dem H 3 Neo, aber das Factorytuning lässt schon nach. Statt meinem gewohnten T 25 in max. werde ich diesmal einen Vega Pro testen. Der gefiel mir schon immer gut, aber ich hab ihn immer nur bei Anderen getestet. Ich bin sehr gespannt und werde berichten.
Von Ende Mai bis Ende Juli habe ich das Glück dass ich in der Technikumstellung von Branka Batinic begleitet werde mit der ich Balleimertraining machen werde, bevor sie dann für drei Jahre nach Schweden geht.
Frustration 20170429_154728.jpg
Frustration 20170429_145032.jpg
  • 0

Gionis Def
T 25 schwarz 2,1mm
Curl P 1 r
Offline
Benutzeravatar

Boris the Blade

  • Beiträge: 63
  • Reputation: 5
  • Verein: TTC Dorheim
  • Spielklasse: Verbandsliga
  • TTR: 1768

Re: Angriff à la Carl Prean

BeitragSo 30. Apr 2017, 14:51

Über Prean liest man ja immer wieder was. Ich hatte England kontaktiert und die sagten bei H. dass er 2,0mm empfietlt für seinen Spielstil. Ist halt echt selten. Gibt es hier jemanden der mit dickem Schwamm (Noppen) angreift?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
  • 0

Gionis Def
T 25 schwarz 2,1mm
Curl P 1 r
Offline
Benutzeravatar

Boris the Blade

  • Beiträge: 63
  • Reputation: 5
  • Verein: TTC Dorheim
  • Spielklasse: Verbandsliga
  • TTR: 1768

Re: Angriff à la Carl Prean

BeitragMi 17. Mai 2017, 10:48

20170516_141441.jpg
Also die Kombi Frustration, Vega Pro, Kalinic, war mir sofort zu schwer.
Bin doch durch jahrelanges OX-Noppen-Spiel leichte Schläger gewohnt.
Die bisher beste Kombi war mein Spider (78g) mit Hurricane 3 Neo max. und Grass Def 2,0mm auf meinem Spider (Vergrößertes Balsa-Carbon-Kombiholz. Das ist mir für tischnah doch etwas zu unhandlich.
Die nächsten Tests werden Balsa Fitter 5,5 (69g) mit Hurricane 3 Neo max./Vega Pro max.
und Grass DEF / Frustration / Juic Leggy 2,0mm / Yasaka Antipower
Beim Anti bin ich sehr gespannt, ob er sich so sicher spielt, dass ich ihn attraktiver finde. Ist zwar nicht Carl Prean mäßig, aber ich bin mir nicht sicher, ob es für mein Spielniveau nicht besser ist.
Der Leggy kam gerade aus Japan und sieht spannend aus. Recht leicht mit elastischem Schwamm und elastischen Noppen die deutlich geriffelt sind.
  • 0

Gionis Def
T 25 schwarz 2,1mm
Curl P 1 r
Offline
Benutzeravatar

Boris the Blade

  • Beiträge: 63
  • Reputation: 5
  • Verein: TTC Dorheim
  • Spielklasse: Verbandsliga
  • TTR: 1768

Re: Angriff à la Carl Prean

BeitragMi 17. Mai 2017, 10:49

Alle Noppen und Anti in 2,0 mm
  • 0

20170516_141450.jpg

Gionis Def
T 25 schwarz 2,1mm
Curl P 1 r
Offline
Benutzeravatar

Boris the Blade

  • Beiträge: 63
  • Reputation: 5
  • Verein: TTC Dorheim
  • Spielklasse: Verbandsliga
  • TTR: 1768

Re: Angriff à la Carl Prean

BeitragDo 18. Mai 2017, 22:58

So heute den Leggy auf dem Spider mit VH H3Neo getestet.
Der Leggy ist unglaublich!!!
Man kann wirklich Topspin spielen auf unter, leer und leichten Überschnitt. Er verhält sich dabei total linear und Konterbälle sind eine Wucht. Schupfbälle sind so drallreich, dass man meinen könnte es wäre ein Noppen Innen. Irgendwie gräbt sich der Ball in den elastischen Schwamm und macht einen Wahnsinnsschnitt. Insbesondere bei druckvollen Schupfbällen. Was der Belag in 2,0 mm mit Defence zu tun hat weiß ich nicht.

Leider muss ich gestehen, dass ich nicht stark genug spiele. Wenn ein Kurznoppenspieler mehr unangenehmen Effekt möchte und stark genug ist, würde ich den Belag sofort empfehlen. Ich bin ernsthaft beeindruckt. Für einen Könner eine sehr gefährliche Waffe! Eine erstaunliche Dynamik.

Tja, da müsste ich glaube ich noch viel mehr trainieren, oder wirklich jegliche Abwehr fahren lassen. Ich glaube das ist eine Numer zu hoch für mich, aber hat sehr viel Spaß gemacht.
  • 0

Gionis Def
T 25 schwarz 2,1mm
Curl P 1 r
Offline

Knuckle

  • Beiträge: 4
  • Reputation: 0
  • Spielklasse: 3KK
  • TTR: 1343

Re: Angriff à la Carl Prean

BeitragSa 20. Mai 2017, 09:05

Boris,
bleib dabei und trainiere.
Was zu überlegen wäre, daß der Belag in 1,5mm für dich besser ist, bei der Dynamik.
Prean hatte halt sehr offensiv gespielt, entsprechend sind die Beläge.
Du schaffst das.

Gruß aus Berlin
  • 0

Offline
Benutzeravatar

Boris the Blade

  • Beiträge: 63
  • Reputation: 5
  • Verein: TTC Dorheim
  • Spielklasse: Verbandsliga
  • TTR: 1768

Re: Angriff à la Carl Prean

BeitragFr 26. Mai 2017, 11:07

Hallo Knuckle ;)

1,5 wäre denkbar (muss ich dann wieder in Japan bestellen) Ich habe mittlerweile den Yasaka Antipower getestet mit dem Fitter 5,5, aber Anti ist wirklich ein total anderes Gefühl. Das hatte ich so nicht erwartet. Ich habe mal vor langer Zeit einen Best Anti getestet und fand den sofort gut kontrollierbar, aber war doch geschockt, dass z.B. meine Hackblocktechnik so falsch war für diesen Belag und dass passive Blockbälle dermaßen verhungern/abrutschen. Da muss man wirklich selbst bei einem festen Topspin richtig aktiv dagegen gehen. Also das war ein "interessanter" Ausflug, ist aber doch offensichtlich abwegig.

Was mich spontan begeistert hat war der Vega Pro max. auf dem 5,5. Da bekommt man auch mit kleinen Bewegungen schon dynamische Topspins hin. Das fiel mir vor allem auf der Rückhand auf, die in der letzten Zeit mit dem H 3 Neo, eher langsam waren.

Bislang war tatsächlich der Grass Def 2,0 (auf Spider) die beste Variante. Der Leggy ist wirklich erstaunlich. Ich werde ihn jetzt noch mal auf dem Fitter testen. Das Fitter habe ich mir zwei mal besorgt, damit die Tests etwas schneller gehen. Zum Fitter muss ich sagen, dass es Liebe auf den ersten Blick ist. Der Griff ist trotz des Daumenschliffs perfekt zum drehen (für mich) und er ist recht dünn (also nicht geeignet für große Hände), was mir entgegenkommt. Außerdem ist der kleinere Schlägerkopf in 155 x 150 tatsächlich handlicher am Tisch. Wie man es von Balsa erwartet hat man einen angenehmen Bremseffekt bei langsamen Bällen und einen schönen Katapult bei schnellen Bällen. Alles sehr harmonisch und nicht so verrückt wie ich es beispielsweise beim Firewall vom Dr. erlebt habe. Na ja, wahrscheinlich kein Wunder - das Spider hat ja auch einen Balsakern.

Spannend finde ich in diesem Zusammenhang, dass man ja immer davon ausgeht, dass Balsa bei den Profis - mit der Ausnahme Schlager, falls es stimmt und Chila - nicht gespielt wird, aber Liang Geliang auf jeden Fall nach eigener Aussage Balsa spielt:

http://ooakforum.com/viewtopic.php?f=56&t=17666

Unterm Strich ist für mich jedenfalls klar geworden, dass mir Noppen mit hohem Eigendrall gefallen. Wahrscheinlich mach ich noch mal einen Test mit dem P 4 auf dem Fitter. Ansonsten will ich testen:

Fitter + H 3 Neo / Vega Pro max.
Mit: Leggy 2,0 (1,5) Grass Def 2,0 (1,5)

Hat noch jemand Tipps für Noppen mit Eigendrall, die es auch in mindestens 1,5 mm gibt?

Ach ja, und ich habe einen sehr günstigen Grass Flex in 1,6 geschossen, den ich testen will.
Im Moment hat der Grass Def die Nase vorn.
  • 0

Gionis Def
T 25 schwarz 2,1mm
Curl P 1 r
Offline

Andy

  • Beiträge: 44
  • Reputation: 3
  • TTR: 0

Re: Angriff à la Carl Prean

BeitragMi 4. Okt 2017, 20:58

Wie gings denn weiter? Ich warte sehnsüchtig^^

Ich versuche mich auch an einer offensiver Spielweise, um mehr Druck zu machen habe jetzt allerdings auch ein Off-Holz unter einen FL2 geschnallt.
P4 ist mir zu dicht an einer KN, da ich auf der VH schon eine spiele, habe ich keinen wechselnden Spin, den ich gern möchte.
Die andere Beläge kenne ich nicht.

Irgendwie finde ich deine Geschichte spannend, würd gern wissen für welche Variante Du Dich entschieden hast, und warum natürlich...
  • 0

Test:
VH: Raystorm 1,7 || XIOM V1 || RH: Feint Long II 1,1

Zurück zu Lange Noppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron